Fußball

Esslingers Kader erhält Verjüngungskur

Schon als A-Jugendlicher spielte Torben Rüdingloh beim TSV eine wichtige Rolle, war beispielsweise in der Abstiegsrelegation 2018 gesetzt. Nun kehrt er mit Oberliga-Erfahrung zurück auf die Höher Heide. Foto:
+
Schon als A-Jugendlicher spielte Torben Rüdingloh beim TSV eine wichtige Rolle, war beispielsweise in der Abstiegsrelegation 2018 gesetzt. Nun kehrt er mit Oberliga-Erfahrung zurück auf die Höher Heide.

Fußball-Bezirksligist TSV sichert sich fünf talentierte Zugänge – unter anderem kommt Rüdingloh zurück.

Von Timo Lemmer

Nur weil das letzte Meisterschaftsspiel vom 25. Oktober 2020 datiert, herrschte an der Höher Heide rund um das Bezirksliga-Team des TSV Solingen zuletzt nicht gerade Ruhe. Im Gegenteil: Nach der Inthronisierung von Nils Esslinger, der seine Fußballschuhe an den Nagel hängt und alleinverantwortlicher Cheftrainer wird, lief im Hintergrund auch die Kaderplanung auf Hochtouren. Esslinger zeigt sich mit dem vorläufigen Abschluss sehr zufrieden: „Mit allen Neuzugängen verstärken wir uns extrem. Hier muss ich wirklich ein riesiges Lob an Yorik aussprechen, der die letzten Wochen viel gearbeitet und immer wieder nachgebohrt hat.“

Der Gepriesene ist Yorik Heiber, der Sportliche Leiter des TSV, der nun fünf Zugänge auf einen Schlag präsentierte. „Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass uns unsere jungen Spieler sehr gutgetan haben. Der jetzige Kader gibt eine Top-Platzierung in der Bezirksliga her. Aber man darf nicht vergessen, dass uns gerade mit Nils Esslinger ein sehr erfahrener Spieler enorm fehlen wird.“ An der Höher Heide stapelt man mit Zielen zur kommenden Spielzeit daher tief, in der Solinger Fußballszene wird dem Vierten der momentan unterbrochenen Spielzeit aber der ganz große Wurf zugetraut.

Wie auch immer: Alle fünf Zugänge sind maximal 22 Jahre alt. Der Älteste ist ein Rückkehrer – und hat inzwischen zwei schwierigen Spielzeiten mit Abbruch und Unterbrechung zum Trotz 16 Oberliga-Spiele auf dem Buckel. Torben Rüdingloh kehrt vom 1. FC Monheim zurück. „Ich freue mich sehr auf ihn“, sagt sein neuer Trainer. Esslinger, selbst ehemaliger Oberligaspieler, attestiert dem 22-Jährigen das notwendige Leistungslevel. Auch Heiber freut sich: „Er kommt gereift zurück. Er kann und wird hier ein Eckpfeiler sein.“

„Innerhalb der nächsten zwei Jahre wollen wir um den Aufstieg spielen.“

Yorik Heiber, TSV-Manager

Mit Julius Lohmann (22) ist dem TSV ein Glücksgriff gelungen. Beim SV Union Velbert, derzeitiger Tabellenneunter der Parallel-Bezirksliga, spielt der Innenverteidiger eine gute Rolle – jetzt wollte er aber nach Beendigung einer Ausbildung zurück in die Heimat. Heiber: „Auch er hat eine TSV-Vergangenheit, hat hier in der Jugend gespielt.“ Lohmann wohnt gar in Aufderhöhe. Dass zwei Ex-TSVer zurückkehren, die zwischenzeitlich aber mal etwas anderes gesehen haben, freut die sportliche Leitung des TSV ganz besonders – so bleibe der Blick von außen geschärft.

Till Danisch war beim Dabringhauser TV im zentralen Mittelfeld Stammspieler.

Mit Till Danisch kommt zudem ein 21-jähriger Mittelfeldspieler vom Bezirksligisten Dabringhauser TV, der variabel einsetzbar ist. Danisch ist laufstark, technisch versiert und sehr flexibel. Er hat sogar schon Außenverteidiger gespielt. Der Schlebuscher überzeugte in den direkten Duellen aber vor allem als kaum greifbarer Zehner.

Zudem stoßen zwei A-Jugendliche zum Team. Keeper Robin Schulze kommt vom BV Bergisch Neukirchen, wo er Bergische Leistungsklasse gespielt hat. Im Training beeindruckte der Torhüter mit einem aufgeräumten Auftritt. Aus der eigenen Jugend rückt Daniele Cassataro auf. Er war letztes Jahr bereits mit im Trainingslager und überzeugte als Spieler des jüngeren Jahrgangs bei der Ersten. Heiber: „Er hat bei Bayer 04 und dann Schwarz-Weiß Essen eine super Ausbildung hinter sich. Ihm traue ich durchaus eine Überraschung zu.“

Apropos Trainingslager: Auch abseits der Verpflichtungen planen Heiber & Co. momentan mit einer normal beginnenden Spielzeit 2021/22. Für den 14. bis 16. Juli ist erneut ein Trainingslager in Mainz geplant. Ob derweil noch Verpflichtungen hinzu kommen, lassen die Verantwortlichen offen – eine gute Gelegenheit würden sie wohl nutzen. Esslinger: „Wir haben einen guten Kader. Aber sag niemals nie im Fußball.“

Und was sagt Heiber zu den anerkennenden Einschätzungen der Konkurrenz? „Wir haben eine sehr junge Truppe und mit Nils sowie Co-Trainer Karsten Ditscheid ein neues Trainerteam. Wir planen in dieser Konstellation mit Blick auf die nächsten zwei Jahre. Innerhalb dieser Zeit wollen wir auch um den Aufstieg spielen.“

TSV

Kader: Zwei namhafte Verpflichtungen gehören dem TSV-Kader bereits an, sind aber aufgrund der Unterbrechung bisher ohne Einsatz im neuen Team: Auf Tobias Haitz, 29-jähriger Ex-Erstliga-Kicker von NEC Nijmegen, und dem inzwischen 31-jährigen Goalgetter Nikola „Nidjo“ Aleksic ruhen eine Menge Hoffnung. Sie sind für die neue Saison als feste, dauerhafte Stützen eingeplant.

Frischzellenkur 2: Schon vor der letzten Saison integrierte der TSV junge Kicker. Allen voran Eric Schürg (22), Max Zäh (19), Hannes Bernhard (19) und Agostino Barretta (20) spielen gewichtige Rollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Zeitplan im Kreispokal gerät arg ins Wanken
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Unding: Amateur- und Jugendsportler vor nächster Pause
Historische WM mit Solinger Zutaten
Historische WM mit Solinger Zutaten
Historische WM mit Solinger Zutaten
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison
Mit Trotz und Optimismus in die neue Saison

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare