Türchen 15

Adventskalender: Erfolgsgarantin liebt ihren HSV und die Fünferreihe

Cassandra Nanfack beim jüngsten Coup in Mainz – sie ist eine der Korsettstangen im Team des neuen Spitzenreiters. Foto: imago
+
Cassandra Nanfack beim jüngsten Coup in Mainz – sie ist eine der Korsettstangen im Team des neuen Spitzenreiters.

Türchen Nummer 15 im Adventskalender des ST-Sports mit Handballerin Cassandra Nanfack.

Von Jürgen König

Das ist mal eine aus dem Rahmen fallende Erklärung für die Trikotnummer. „Ich mag die Fünferreihe, und da ist die 15 die perfekte Zahl“, erklärt Cassandra Nanfack ihre Wahl. Wer meinen könnte, wir porträtieren ein Zahlen-Genie, der irrt: Die 22-Jährige ist in erster Linie als Handballerin des HSV Solingen-Gräfrath bekannt und mithin eine Garantin der bislang überragenden Zweitliga-Saison.

Die abwehrstarke Allrounderin wird im Kader offiziell als Linksaußen geführt, hat aber über die Mitte-Position mittlerweile aufgrund der langen Verletzungspause von Melina Fabisch ihren Platz im rechten Rückraum gefunden. Die Liga-Torschützenliste weist die Rechtshänderin derzeit als 13. mit 54 Treffern aus. Neun davon erzielte sie per Siebenmeter – bei einer Quote von 100 Prozent. „Man sagt immer, ich sei ein kleiner Tornado“, schildert Nanfack bei 1,62 Metern Körpergröße ihre quirlige, temporeiche Spielweise.

-

Diese hat maßgeblich dazu beigetragen, dass der HSV nunmehr sogar ganz vorne in der 2. Bundesliga steht. „Es läuft spitzenmäßig, ich bin selbst überrascht. Wir sind voller Emotionen. Und je mehr Spaß man hat, desto leistungsfähiger ist man auch“, erklärt Cassandra Nanfack einen Teil des Erfolgsrezeptes. Mit eben jenen Emotionen könne man auch nach den Ferien weiter für Furore sorgen – und sich durchaus unter den ersten Dreien etablieren.

Nicht nur mit ihren Darbietungen auf dem Feld hat die Handballerin bislang Ausrufezeichen gesetzt, sondern auch im Rahmen der Personalplanung. Als Erste verlängerte sie schon vor Wochen ihren Vertrag, und das bis zum 30. Juni 2024. „Ich fühle mich einfach so rundum wohl mit der Mannschaft, dem Verein. Alles ist familiär und mit viel Unterstützung verbunden, die Herren feuern uns ebenso an wie die E-Jugend, die ich trainiere“, nimmt die Solingerin die Distanz zur Familie in Hamburg in Kauf. In der Nähe der Hansestadt spielte sie vor ihrer Gräfrather Zeit beim damaligen Zweitligisten HL Buchholz 08-Rosengarten – dort übrigens mit der 10 auf dem Trikot –, zwischen 2016 und 2019 gehörte sie der Zweitvertretung von Dauer-Erstligist Buxtehuder SV in der 3. Liga an.

Die in Kamerun geborene Nanfack studiert an der Wuppertaler Uni im dritten Semester Lehramt für sonderpädagogische Förderung mit den Teilfächern Sachunterricht und – na klar – Mathematik. Und nicht, wie man aufgrund ihrer Haarpracht annehmen könnte, etwas mit Mode. „Ich lasse es schon gerne farbenfroh mit pink und blau oder Richtung Regenbogen angehen, aber sonst bin ich nicht sonderlich modebewusst. Meistens trage ich Sportsachen, deswegen habe ich auch nur zwei Jeans“, erzählt „Cassy“ und fiebert schon dem kommenden Samstag entgegen. Dann empfängt ihr HSV um 18.15 Uhr in der Klingenhalle die Kurpfalz-Bären aus Ketsch. Mit dem elften Saisonsieg gegen den letztjährigen Erstligisten würde die Tabellenführung unter dem Weihnachtsbaum liegen – angesichts dieser Perspektive und bisheriger Leistungen hätten die Solingerinnen eine ansprechende Kulisse verdient. Wie wär’s mit 555? Cassandra Nanfack würde es doppelt freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die ambitionierten Mädchenteams überzeugen erneut
Die ambitionierten Mädchenteams überzeugen erneut
Die ambitionierten Mädchenteams überzeugen erneut
Szücs sieht Perspektive für BHC-Talente
Szücs sieht Perspektive für BHC-Talente
Szücs sieht Perspektive für BHC-Talente
Der souveräne BHC II ist zu Hause eine Macht
Der souveräne BHC II ist zu Hause eine Macht
Der souveräne BHC II ist zu Hause eine Macht
Das „Goldköpfchen“ wird 60
Das „Goldköpfchen“ wird 60
Das „Goldköpfchen“ wird 60

Kommentare