Schwimmen

Erfolgreiche Schwimmer des OTV treten ab

Malena Knoch bei den Stadtmeisterschaften in der Klingenhalle – seit diesem Start im Januar lief nicht mehr viel. Foto: Ulrich Knoch/OTV
+
Malena Knoch bei den Stadtmeisterschaften in der Klingenhalle – seit diesem Start im Januar lief nicht mehr viel.

Veränderungen in Ohligs.

Von Timo Lemmer

Das frühe und womöglich nur vorläufige Ende ihrer Laufbahnen hatten sich Malena Knoch (Jahrgang 2002) und Pascal Knoche (2000) etwas prunkvoller vorgestellt. Corona zwang die jungen OTV-Athleten aber dazu, die geplante Abschiedstournee bei kleineren Wettkämpfen ausfallen lassen zu müssen – stattdessen verabschieden sich die über Jahre erfolgreichen Jugendschwimmer nun auf dem Papier.

„Mit ihnen beenden zwei weitere Stützen der OTV-Wettkampfmannschaft ihre aktive Karriere“, erklärt Pressesprecher Ulrich Knoch. „Sie gehörten zu den ersten Schwimmern, die Trainer Jürgen Altenhofen im Nachwuchs des OTV entdeckte und 2011 in seine neugegründete Leistungsmannschaft holte.“ In den Vorjahren hatten sich mit Clara Di Gaetano und Annika Rosenstock bereits andere OTV-Leistungsschwimmer früh verabschiedet: jeweils nach Schulabschluss oder wegen anstehender Prüfungen.

Bei Knoche und Knoch ist es nun kaum anders. Pascal Knoche will nach dem Abitur an der Fals Sport studieren, Malena Knoch – die ursprünglich gar nach Marokko wollte – absolviert nach ihrem Abitur am Humboldtgymnasium ein Jahr Freiwilligendienst in den Niederlanden. Dann folgt ein Duales Wirtschaftsinformatik-Studium in Böblingen. Für die beiden Medaillen-Garanten des Ohligser TV bedeutet das jeweils: Die Wettkampf-Teilnahme ist vorbei.

Insgesamt fünf Mal in Folge nahm Sprinterin Knoch seit 2015 an Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin teil. Die besten Platzierungen waren Rang 16 über 50 Meter Freistil sowie 20 über 50 Meter Brust. „Mit Malena verliere ich eine Athletin, die ein Glücksfall für einen Trainer ist: ehrgeizig, hart zu sich selbst im Training und mit guter Umsetzung der technischen Vorgaben“, sagt Coach Altenhofen.

Knoche, der Stammgast bei NRW-Meisterschaften war, und auf der Kurzbahn im OTV-Team an den Deutschen Meisterschaften teilnahm, wird den Ohligsern möglicherweise als Trainer erhalten bleiben. Eigene Teilnahmen an Wettkämpfen sind aber nicht mehr geplant. Das gilt auch für Knoch, die auf NRW-Ebene Titel einheimsen konnte. Sie zieht in Erwägung, sich in Zukunft vermehrt dem Triathlon zuzuwenden.

Altenhofen bleibt dabei, tritt allerdings kürzer

OTV-Pressesprecher Ulrich Knoch: „Dem OTV gehen mit den beiden verlässliche Leistungsträger der Wettkampf-Mannschaft verloren, die den Solinger Schwimmsport über die Region hinaus gut vertreten haben. Wir bedauern es wirklich sehr, dass das Ende durch Corona nun so abrupt erfolgt.“

Der OTV wird dann weiterhin von Altenhofen betreut: „Entgegen ursprünglicher Planungen wird er das OTV-Wettkampfteam weiter betreuen, wenn auch in reduziertem Umfang.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jan Artmann fehlt dem BHC lange
Jan Artmann fehlt dem BHC lange
Jan Artmann fehlt dem BHC lange
BFC erkämpft sich zwei Titel
BFC erkämpft sich zwei Titel
BFC erkämpft sich zwei Titel
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare