Fußball

Emrah Cavdar bringt sein Team in die Erfolgsspur

Emrah Cavdar drehte in der ersten Hälfte mit drei Treffern auf. Hier überwindet er Robin Wachholder per Kopf. Foto: Andreas Horn
+
Emrah Cavdar drehte in der ersten Hälfte mit drei Treffern auf. Hier überwindet er Robin Wachholder aus kurzer Distanz.

Das erste Bezirksliga-Derby der Fußballsaison gewinnt DV Solingen gegen Wald 03 – die Britannia verliert zum Auftakt

Von Nils Buchmann

Die große Frage zum Bezirksliga-Saisonauftakt hatte DV-Trainer Alfonso del Cueto zwar indirekt, aber doch stellvertretend für alle Mannschaften gestellt: „Es ist immer schwer, anzufangen, weil man nie weiß, wo man steht.“ Nach den ersten 90 Minuten der Saison 2020/2021 gab es dann aber bereits sowohl für Derby-Sieger Ditib-Vatanspor als auch für Platznachbar FC Britannia und Aufsteiger Wald 03 ausreichend Erkenntnisse. Erste Tendenz: altbekannte Hoffnungen, altbekannte Probleme.

Spvg. Wald 03 - DV Solingen 2:5 (1:3). Hoffnungen und Anhaltspunkte, in der Liga einmal mehr eine gewichtige Rolle spielen zu wollen und eigentlich auch spielen zu können, lieferte DV Solingen beim Auswärtserfolg in Wald. Taktisch wie läuferisch wach, dazu schnell im Kopf und technisch oft ansehnlich präsentierte sich der Gast vom Weyersberg zum Start. Personifiziert wurden diese Eigenschaften durch Mittelstürmer Emrah Cavdar, der zum Auftakt nicht nur einige Kilo leichter wirkte, sondern auch deutlich besser ins Spiel integriert war, als in der Vergangenheit. Sein 1:0 nach anderthalb Minuten war aus fünf Metern noch in der Kategorie „Pflichtaufgabe“ einzuordnen, seine Treffer zum 2:1, als er halbhoch in eine Außenristflanke Nusret Yagmurs sprang, und zum 3:1, als er das Spielgerät aus 17 Metern in die lange Ecke drosch, dann aber eher unter „sehenswert“. Unterbrochen hatte Cavdars Torreigen nur 03-Stürmer Blerton Balaj, der einen Foulelfmeter (Cihan Demirtas an Eric Nelkenbrecher) zum zwischenzeitlichen 1:1 sicher verwandelt hatte.

Ohnehin schienen für Gastgeber 03 lange Zeit Standards gegen die gut verschiebenden Ketten von DV das einzige Mittel zum Erfolg zu sein. Denn das schnelle Umschaltspiel, oft gefährliche Waffe der Elf von Trainer Kevin Dirks, kam kaum zum Tragen. Durch die Ballbesitzphasen und Tempowechsel der Gäste, die meist Kapitän Mehmet Karakus steuerte, gelang es der Dirks-Elf kaum, wirklichen Zugriff auf die Partie zu bekommen.

Und als das Spiel kurz vor der Stunden-Marke doch noch einmal spannend zu werden schien, hatte DV umgehend eine Antwort parat: Walds David Böttcher hatte mit einem sehenswerten Diagonalpass Balajs Anschlusstor zum 2:3 eingeleitet, doch keine Minute später stellte Yuji Adachi, an der Abseitslinie lauernd, mit seinem 4:2 den alten Abstand wieder her. „Nachdem wir es in der ersten Hälfte sehr gut gemacht haben, ist uns nach dem 4:2 die Passgenauigkeit etwas abhanden gekommen“, monierte später Alfonso del Cueto.

Dass Wald aus den daraus resultierenden, vielversprechenden Kontermöglichkeiten absolut nichts Gefährliches zustande brachte und den Ball gar selbst viel zu oft herschenkte, missfiel auch Trainer Dirks sichtlich. Der eingewechselte Rodrigue Deadwood setzte schließlich fünf Minuten vor dem Ende den Schlusspunkt für DV, das sich nach dem Saisonstart zunächst einzig über den mit einer ausgekugelten Schulter ausgeschiedenen Habib Daff Sorgen machen muss.

FC Britannia - SSV Berghausen 0:1 (0:0). Altbekannte Probleme offenbarte unterdessen auch der FC Britannia, der Ditib-Vatanspor bereits am kommenden Wochenende zum Weyersberg-Derby empfängt. Trainer Sebastian Zupanic: „Es war eines unserer besten Spiele, wir waren läuferisch und kämpferisch besser, hatten schon in der ersten Hälfte drei bis vier hundertprozentige Chancen, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor.“ Nur Sebastian Ziehe war erfolgreich. Doch eine von ihm abgefälschte Hereingabe ging kurz nach dem Wiederanpfiff ins eigene Tor. So blieb Zupanic abseits der ausbaufähigen Chancenverwertung – zuletzt häufiger das Kernproblem der Britannen – wenig zu kritisieren. „Wir haben mehr als genug positive Erkenntnisse gesammelt, die wir ins Derby mitnehmen können.“

Statistik

Wald 03 – DV 2:5

03: Wachholder; Watzlawik, Aslan, Molina-Fertitta; Heist, Songue, M. Dirks (78. Berghausen), Böttcher, Kofner; Nelkenbrecher, Balaj (86. Akal); DV: Schleiden; Urata, Yagmur, Demirtas, Bouchih; Adachi, Karakus (86. Önel), Demba, Daff (61. Er); Özgede (80. Deadwood), Cavdar (87. Spampinato); Tore: 0:1 (2.) Cavdar, 1:1 (13.) Balaj, 1:2 (24.) Cavdar, 1:3 (32.) Cavdar, 2:3 (58.) Balaj, 2:4 (59.) Adachi, 2:5 (85.) Deadwood

FCB – SSV Berghausen 0:1

FCB: D. Kreienbaum; Evertz (66. Heck), Akin (72. Küll), Pesch, Ziehe; Schwab, B. Kreienbaum, Nötza, Kletzka (84. Ücüncü), Yücel; Tierno (84. Goronczewski); Tor: 0:1 (49.) Eigentor Ziehe

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare