Fußball

Eintracht und TSV begeistern die Kids

Die Arbeit mit dem Ball bereitete Freude. Foto: Eintracht
+
Die Arbeit mit dem Ball bereitete Freude.

Gerade noch rechtzeitig vor der nun längeren Pause richteten zwei Solinger Vereine Camps aus.

Gemeinsam mit der Stanno-Fußballschule führte die Jugendabteilung des SV Eintracht Mädchen und Jungen in Deutschlands Sportart Nummer eins ein. „Es war eine sehr gelungene Veranstaltung“, befand Udo Römer von der Eintracht nach den zwei Tagen auf der Sportanlage an der Zietenstraße. Für den guten Ablauf sorgten die beiden Trainer: Monika und Harald Heidrich schulten den Nachwuchs und auch dessen Väter – diese wurde bei hohem Spaßfaktor in eine Präsentation eingebunden.

Gleich 51 begeisterte Kids des TSV nahmen das Angebot der Fußballschule Grenzland wahr. Unter der Leitung professioneller Trainer entwickelten sich vier tolle Tage. Von den Trainingsinhalten über die Ausstattung bis hin zur gesunden Verpflegung spielte sich das Geschehen auf hohem Niveau ab. Nicht zuletzt durch die Aufrundung des Teilnahmebeitrags trugen auch Solinger Familien dazu bei, dass das Grenzland-Team 5000 Euro an das Medikamenten-Hilfswerk action medeor überweisen konnte. jg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Solinger wollen Wald 03 mit dem GSV ärgern
Solinger wollen Wald 03 mit dem GSV ärgern

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare