Eishockey

ECB-Frauen unterliegen klar in Dinslaken

Das Hinspiel zwischen dem EC Bergisch Land und den Dinslakener Kobras endete noch 2:2, im Rückspiel kamen die Solingerinnen beim 1:5 (0:1, 1:1, 0:3) unter die Räder.

„Dinslaken hat nicht viel besser gespielt als im Februar“, sagte Trainer Andreas Jordan über das Zweitliga-Eishockeyspiel. „Aber wir waren schlechter.“

Als möglichen Grund dafür sieht der Coach die Situation rund um die Solinger Eissporthalle. Nachdem das Eis aus technischen Gründen vorzeitig abgetaut werden musste und damit feststeht, dass das Team kein echtes Heimspiel mehr hat, sei die Luft weitgehend raus. „Wahrscheinlich kommen die meisten nicht auf die volle Anzahl Spiele“, sagt Jordan.

Immerhin ein schönes Tor erzielten die Solingerinnen. Fabienne Spelter schnappte sich die Scheibe, zog im Alleingang durch und versenkte zum 1:1-Zwischenstand. Davon abgesehen blieb die Mannschaft unter ihren Möglichkeiten, was auch am parallel stattfindenden U17-Match lag, bei dem einige Spielerinnen aus Jordans Team teilnahmen. Eine Partie bestreiten die ECB-Frauen wohl in dieser Saison noch: am 10. April in Troisdorf gegen Köln. -trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
Mädchenteam des Gymnasiums Schwertstraße ist Deutscher Meister
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle
535 Spieler kämpfen an drei Tagen um 45 Titel in der Klingenhalle
Der BHC muss in die nächste Runde
Der BHC muss in die nächste Runde

Kommentare