Fußball

DV und Chefcoach Acar Sar gehen getrennte Wege

Acar Sars Landesliga-Amtszeit am Weyersberg ist schon wieder vorüber.
+
Acar Sars Landesliga-Amtszeit am Weyersberg ist schon wieder vorüber.

Paukenschlag in der Fußball-Landesliga.

Von Jürgen König

Paukenschlag am Weyersberg: Vor dem Dienstag-Training des Landesligisten DV verabschiedete sich der bisherige Coach Acar Sar vom Team – nach einer Besprechung mit dem Vorstand am Montag war dieser zum Ergebnis gekommen, die erst vor Wochen begonnene Zusammenarbeit zu beenden. „Es gab im Kader zu viele Defizite in Sachen Disziplin, für die der Trainer die Verantwortung trägt“, lautete das Statement von DV-Sportdirektor Vedat Atalay, der direkt Richtung Trainer keine starken Vorwürfe erhob. Es habe interne Probleme gegeben, die auch aus dem Sportlichen resultierten.

Sar, der an diesem Dienstag seinen 46. Geburtstag feierte, hatte den Job erst im August angetreten – als Nachfolger von Deniz Aktag, der den Club mit einer famosen Rückrunde zum Bezirksliga-Titel und Sprung in die sechsthöchste deutsche Spielklasse geführt hatte. Dort erlebte Ditib-Vatanspor mit dem 0:9 beim aktuellen Spitzenreiter FC Remscheid einen völlig verkorksten Start, kam danach mit vier Zählern und äußerst unglücklichen Niederlagen in Schwung. So brachte man Frintrop – trotz dreier Platzverweise – die erste Niederlage seit langem bei, bot auch am vergangenen Sonntag beim 1:2 in Mintard eine starke Leistung, vergaß alleine das Toreschießen. „Ich bin wirklich sehr enttäuscht, weil wir sportlich auf einem guten Weg waren“, sagte Sar auf ST-Anfrage. Ohne es im Detail öffentlich zu machen, kritisierte Acar Sar einige Entwicklungen. Mit ihm wurde Co-Trainer Serkan Hacisalihoglu von seinen Aufgaben entbunden.

Mit der Suche nach einem neuen Trainer will sich DV Zeit lassen, auf das wichtige Spiel am Sonntag ab 15 Uhr beim punktlosen 1. FC Wülfrath (Lhoist Sportpark am Silberberger Weg) bereiten Kadir Kömek und Engin Kisilaslan als erfahrener Spieler die Mannschaft vor.

Derweil zeichnet sich in der Sperrung der Weyersberg-Sportplätze Entspannung ab. Das Kunstrasenfeld zum Baseball-Park steht nach der Sanierung unmittelbar vor der Freigabe, bezüglich der Nutzung spricht Vedat Atalay von guten Kontakten zum Platzherrn SV Solingen. So ist die Kreispokal-Partie am 5. Oktober (19.15 Uhr) gegen A-Kreisligist Inter Monheim dort angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
ECB tritt im Rheinenergie-Stadion an
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis
Mister Volleyball – mit erfolgreichen Stationen im Fußball und Tennis
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Fabian Gutbrod im BHC-Podcast: „Fakt ist: Ich werde den Verein nicht mehr wechseln“
Platz fünf für junge Allis
Platz fünf für junge Allis
Platz fünf für junge Allis

Kommentare