Badminton

DJK gelingt ein rundes Turnier und setzt auf den Aufwind

Die Klingenhalle stand am Wochenende ganz im Zeichen des Badmintons.
+
Die Klingenhalle stand am Wochenende ganz im Zeichen des Badmintons.

Deutsche Badminton-Meisterschaften in der Klingenhalle.

Von Luis Potthoff

Am Wochenende fanden wie schon in den Jahren 2016 und 2017 die Deutschen Badminton-Meisterschaften für Senioren in der Solinger Klingenhalle statt. Der bereits 2019 erteilte Zuschlag war eigentlich für das Jahr 2021 gegeben worden. Da dieses Turnier jedoch coronabedingt ausfiel, durften die Stadt und die DJK als Gastgeber-Verein den diesjährigen Wettbewerb austragen. Rund 540 Teilnehmer kamen zur 35. Auflage der nationalen Titelkämpfe zusammen – ein Zeichen für sehr gute Arbeit in den vorigen Turnieren, geleistet durch das ehrenamtliche Team rund um den Vereinsvorsitzenden Oliver Binus.

Von Freitag bis Sonntag traten die Athleten aus neun Altersgruppen in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed, jeweils für Damen und Herren, gegeneinander an. Binus freute sich, dass das größte nationale Badminton-Ereignis erneut in Solingen stattfand und zog schon während der Duelle ein erfreuliches Fazit. „Das Turnier läuft optimal“, sagte er. Auch das ehrenamtliche Kernteam, das bereits für die vergangenen Meisterschaften am Weyersberg verantwortlich war, funktioniere immer reibungsloser, betonte der Organisationsleiter. „Die Truppe ist fleißig und begeisterungsfähig“, so Binus.

Im Vergleich zu den vorausgegangenen Wettbewerben fand er, dass sich die Stimmung und Wertschätzung der Zusammenkunft deutlich gesteigert hat, was er auf die letzten beiden Pandemiejahre zurückführt. Auch der Badminton-Sport an sich profitiere von dem heimischen Turnier und dürfe hoffen, nach dem pandemiebedingten Mitgliederschwund und den zwei verlorenen Jahren für den Nachwuchs wieder Kinder für den Sport begeistern zu können. Binus selbst glaubt, die anwesenden Jugendlichen seien sehr angetan vom Wettbewerb und es sei definitiv ein Ansporn, die Kinder zum Sport zu motivieren. Die aus ganz Deutschland angereisten Teilnehmer seien außerdem sehr begeistert vom Bergischen Land, und auch die lokale Hotelbranche profitiert durch circa 1000 Übernachtungen von dem Event.

DJK-Spieler erreichendie zweite Runde

Insgesamt 45 Titel wurden bis Sonntagnachmittag in der Klingenhalle vergeben. Unter den rund 540 Teilnehmern gingen auch vier Spieler der DJK Solingen an den Start: Oliver Binus im Herreneinzel und Herrendoppel mit Martin Brameyer vom BC Phönix Hövelhof (Altersklasse O50), Christian Knippenberg mit Tobias Patwary vom TV Witzhelden (O35) im Herrendoppel sowie Sarah Nemitz mit Benjamin Gerken (O40) im Mixed. Sowohl Binus im Einzel als auch Knippenberg und Patwary im Doppel konnten sich bis in die zweite Runde durchsetzen, schieden dann jedoch aus. Gerken und Nemitz hatten genau wie Binus im Doppel in der ersten Runde ein Freilos, mussten sich danach aber jeweils geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Alina Scheben und der TSV sind obenauf
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Sebastiano Spinella übernimmt den 1. FC
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Fabienne Otto spurtet zur neuen Bestzeit
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen