Fußball

Ditib-Vatanspor übernimmt die Bezirksliga-Spitze

Freut sich Tarkan Türkmen oder ärgert er sich? Bis der Stürmer Ditib-Vatanspor erlöste, erlebte nicht nur er ein Wechselbad der Gefühle. Foto: Moritz Alex
+
Freut sich Tarkan Türkmen oder ärgert er sich? Bis der Stürmer Ditib-Vatanspor erlöste, erlebte nicht nur er ein Wechselbad der Gefühle.

Fußball: Der VfB Solingen erleidet im Kampf um den Landesliga-Klassenerhalt einen herben Rückschlag. Und die Partien von FC Britannia.

Von Moritz Jonas und Thomas Rademacher

Solingen. Wald 03 hat in der Fußball-Bezirksliga zwar zwei Partien weniger auf dem Konto, doch Ditib-Vatanspor hat die Gunst der Stunde genutzt und nach einem intensiven Kampf die Tabellenführung übernommen, weil Eller zeitgleich nur 3:3 spielte. Indes setzte es für Landesligist VfB eine in dieser Form unerwartete Packung.

Landesliga: VfB Solingen – ASV Süchteln 1:7 (1:2). Der VfB hat im Kampf um den Klassenerhalt durch die 1:7-Pleite einen entscheidenden Rückschlag erlitten. Vor dem Spiel hatte Trainer Erdim Soysal noch davon gesprochen, dass seine Jungs den Fokus auch nach fünf ungeschlagenen Partien in Serie hochhalten wollten.

Dieses Vorhaben missglückte allerdings völlig. „Die Leistung heute war eine absolute Frechheit“, sagte sein aufgebrachter Trainerkollege Rossi Tilaro nach dem Schlusspfiff. Die Gäste konnten das Mittelfeld-Pressing der Platzherren schon früh mit Bällen in die Tiefe knacken. Das erste Mal bereits nach sechs Minuten, als VfB-Verteidiger Jonas Möller seinen Gegenspieler nur durch ein Foul im Sechzehner stoppen konnte. Die logische Konsequenz: Elfmeter. Den allerdings parierte Yannik Kirchner und bewahrte seine Mannschaft so vor einem frühen Rückstand.

Nach einer knappen Viertelstunde markierte der VfB sogar die Führung. Davide Mangia war über die linke Seite durchgebrochen und nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Außenverteidiger, um den Ball in die Mitte auf den einschussbereiten Eray Bastas abzulegen. Der musste aber nur wenig später angeschlagen ausgewechselt werden. Ohne seinen Kapitän zerfiel der VfB nun komplett. Somit war es auch nicht überraschend, dass die Gäste aus Viersen die Partie bereits vor der Pause in ein 2:1 umwandelten. Damit waren die Baverter sogar noch gut bedient. Hatte Süchteln den VfB noch mit etwas Hoffnung in die Kabine geschickt, so nahmen sie ihnen diese im zweiten Spielabschnitt von Minute zu Minute mehr. Am Ende mündete eine uninspirierte Halbzeit in einem mehr als deutlichen 1:7.

VfB: Kirchner; Santowski (46. Cucci), Möller, Kawai, Taniguchi, Stahlhaus, Rybicki, Adeoye (72. Shala), Kaplan (46. Noll), Mangia, Bastas (25.Lee)

Bezirksliga: SSV Dhünn – DV Solingen 1:3 (1:2). Wie so oft startete Ditib-Vatanspor überragend in ein Bezirksligaspiel. Nach einem Doppelschlag von Ismail Cakici führten die Gäste bereits nach 15 Minuten mit 2:0. „Danach haben wir unsauber agiert und auch fahrlässig Chancen liegen gelassen“, meinte Trainer Deniz Aktag. Dhünn verkürzte noch vor der Pause und schaffte es auch danach, den Angriffsfußball von DV weitgehend zu zerstören. „Trotzdem hatten wir uns in der zweiten Halbzeit gut auf den Gegner eingestellt“, lobte Aktag. „Nur ein Mal brauchten wir etwas Glück.“ Torhüter Asterios Karagiannis parierte in der 89. Minute nach einer Ecke herausragend. Im direkten Gegenzug konterte DV den Gegner in Bilderbuch-Manier aus. Habib Daff bediente Tarkan Türkmen, der zur 3:1-Entscheidung vollstreckte. Aktag: „Mit dem Kampfgeist des Teams bin ich heute sehr zufrieden.“

DV: Karagiannis; Uzunlar, Urata, Türkmen (90.+2 Das), Dogan (72. Azhil), Adachi (90. Hacisalihoglu), Jaha (56. Daff), Önel, Schulte (46. Schulte), Demirtas, Cakici

SC Unterbach – FC Britannia 3:0 (0:0). Personell weiterhin arg gebeutelt, trat die Britannia zumindest mit je einem Torhüter und Spieler auf der Ersatzbank beim SC Unterbach an. Der Bezirksliga-Letzte, für den es nur noch darum geht, die Saison zu Ende zu bringen, kämpfte und hielt sich in der ersten Halbzeit sogar schadlos. „Wir hatten auch noch sechs Jungs im Kader, die derzeit fasten“, rechnete Spielertrainer Bastian Kreienbaum seinem Team den unermüdlichen Einsatz besonders hoch an. Erst nach der Pause kassierten die Britannen das 0:1, hatten durch Hasan Ücüncü sogar noch die Ausgleichschance. Sechs Minuten vor Schluss liefen sie aber in den entscheidenden Konter. „Da waren natürlich alle geknickt. Insgesamt bin ich aber trotz der Niederlage zufrieden.“

FCB: D. Kreienbaum, Ücüncü, B. Kreienbaum, Akin, La Mendola, El Bakali, Boulgani, Ziehe, Kalongi, Alhallak (69. Aygül), Benabdellah

Ausblick

Von Corona geplagt hat die 1. Spvg. Wald 03 ihre Partie beim TSV Urdenbach abgesagt. Bis Samstag gilt es, fit zu werden. Dann steigt um 16 Uhr das Topspiel gegen Eller. Am Ostermontag trifft die Britannia auf den TSV im Derby, DV muss gegen Urdenbach ran.

Auch interessant: Der Bergische HC II ist wieder Erster

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt
Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt
Gegner MTV Heide spielt um den Klassenerhalt
DV gegen 03: Showdown, Spitzenspiel und Derby
DV gegen 03: Showdown, Spitzenspiel und Derby
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Beide Teams sind eine Antwort schuldig
Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus
Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus
Starker OTV II knockt den konsternierten HSV aus

Kommentare