Mein Blick auf die Woche im Sport

Die neue Ära der Eissporthalle – jeder Besuch hilft

juergen.koenig@solinger-tageblatt.de
+
juergen.koenig@solinger-tageblatt.de

Wolfgang Lingen und sein Team haben Großartiges geleistet.

Es war nur ein ausführliches Vorschau-Gespräch zur bevorstehenden Zweitliga-Saison der Eishockey-Frauen des EC Bergisch Land. Und es war dennoch ein besonderes. Andreas Jordan, als Trainer und zuvor Spieler eine feste Institution an der Birkerstraße, sprühte förmlich vor Begeisterung, als hätte sein Team überraschend die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Aber die grandiose Stimmung war allein dem Umstand zuzuschreiben, dass man überhaupt wieder auf das Eis im Solinger Südpark darf. Erleichterung pur!

An diesem Samstag geht es mit den Frauen früh um 9.30 Uhr los, ab 15 Uhr ist ein riesiges Programm zur offiziellen Eröffnung angesetzt. Schon da kann sich zeigen, wie das immens mutige Unterfangen der neuen Betreiber angenommen wird. Denn es bedarf einer breiten Basis, um das Projekt der in die Jahre gekommenen Sportstätte stemmen zu können. Wolfgang Lingen, Chef des Vereins wie auch der Betreiber-Gesellschaft, hat mit seinem Team einen herausragenden Job gemacht – gerade Lingen ist dabei förmlich über sich hinausgewachsen, hat ganze Nächte in der Eissporthalle verbracht, technische Notwendigkeiten mit unendlich Geschick und Gespür erfüllt. Er, der schon kürzlich im Sportausschuss die Mitglieder mit dem Blick zurück und nach vorne fesselte, steht namentlich für eine neue Ära. Ab sofort sind andere noch mehr gefragt. Jeder Besuch vom Eishockey über öffentliche Laufzeiten bis hin zu den Angeboten im Sommer hilft, das bergische Alleinstellungsmerkmal Eishalle – gleichbedeutend mit einem wichtigen sozialen Zentrum Solingens – zu erhalten. Und auch die Politik bleibt gefordert, nachdem sie für die Anschubfinanzierung gesorgt hat. Es ist zu befürchten, dass Dinge eintreten, bei denen Verein und Betreibergesellschaft Hilfe Dritter benötigen.

Frischen Wind gibt es auch bei den Baseballern. Markus Meyer darf mit seinem Comeback als Vorsitzender zufrieden sein, dem sportlichen Anspruch ist man mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga schon mal näher gekommen. Meyer, bereits zu Sportausschuss-Zeiten für die CDU scharfsinnig und hintergründig, spannt bei der geplanten Arena den großen Bogen und bringt ein Sport- und Bewegungszentrum ins Spiel. Dass seine Alligators dann woanders heimisch würden, kann er sich vorstellen. Auch wenn sicherlich da eigene Vorteile wie die Aussicht auf Flutlicht mitschwingen, ist es wohltuend, solch konstruktive Vorschläge wahrzunehmen.

TOP BHC-Handballerinnen liefern sportlich und blicken der 3. Liga entgegen.

FLOP Der Sprung an die Spitze bleibt den Solinger Fußball-Bezirksligisten, besonders 03, noch versagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Dem HSV II schwinden die Kräfte
Dem HSV II schwinden die Kräfte

Kommentare