Fußball

Dersimspor übernimmt die Spitze und erntet Kritik vom Trainer

Jean-Pierre Argese übte trotz des 4:1 Kritik. Foto: Andreas Horn
+
Jean-Pierre Argese übte trotz des 4:1 Kritik.

Die Nummer eins der Kreisliga A kommt wieder aus Solingen: Dersimspor hat die Führung durch einen deutlichen Erfolg beim VfB Langenfeld übernommen, weil Inter Monheim gegen den SSV Lützenkirchen verlor. Eine Überraschung gab es auch in Gräfrath.

Von Jürgen König und Thomas Rademacher

VfB Langenfeld - Dersimspor 1:4 (1:1). Es dauerte etwas, bis die Gäste auf Touren kamen, mit dem Schlussakkord der ersten Hälfte hieß es 1:1 durch Hendrik Schnittert. Auch in Hälfte zwei währte es länger bis zu weiteren Treffern. Dennis Dudek (73. und 90.) sowie Mateusz Jurczak in der Nachspielzeit holten trotz einer Gelb-Roten Karte gegen Ahmad Tijuan Barry den nächsten Dreier. Zufrieden war Trainer Jean-Pierre Argese dennoch nicht: „Wir haben schlecht gespielt und wenig umgesetzt, dieser Sieg geht nicht in Ordnung.“

BV Gräfrath - Post SV 1:1 (0:0). Guter Einstand für Patrick Wöllner, den neuen Trainer der Postler. Die hatten dennoch Grund, sich zu ärgern, denn der Ausgleichstreffer des ab der 40. Minute mit Gelb-Rot geschwächten BV fiel durch Sandro Avanzato in der sechsten Minute der Nachspielzeit. Tarik Rbib hatte die Gäste in der 82. Minute in Führung gebracht.

SC Leichlingen - TG Burg 3:0 (1:0). Im Duell zweier Verfolger durften sich die Blütenstädter über einen glatten Erfolg freuen. „Nach unserem guten Lauf sind wir auf den Boden der Realität zurückgeholt worden“, meinte TG-Coach Dominique Molinari. „Wir hatten Personalsorgen, aber das soll keine Entschuldigung sein. Die Leistung war auch einfach nicht gut.“

1. FC Solingen – SSV Berghausen II 5:2 (2:0). Langsam, aber sicher kommen die Schaberger in Fahrt. Gegen den SSV Berghausen II besorgte Davide Lo Martire die frühe Führung und legte selbst zum 2:0 nach. Nach Wiederanpfiff erhöhten Gianni Apruzzese (2) sowie Daniel Eberle. „Allmählich wollen wir nach oben schauen“, sagte FC-Trainer Ganija Pjetrovic. „Wir brauchen zwar nach wie vor zu viele Chancen und kassieren auch zu viele Gegentore, aber die Leistung stimmte. Es war ein völlig verdienter Sieg.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische B-Jugend verpasst das Final Four
Bergische B-Jugend verpasst das Final Four
Bergische B-Jugend verpasst das Final Four
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
TSV erwartet Aufstiegsanwärter und den 2G-Rahmen
SLC bekommt goldene Vereinsplakette
SLC bekommt goldene Vereinsplakette
SLC bekommt goldene Vereinsplakette

Kommentare