Fußball

Dersimspor möchte gesund wachsen

Freuen sich auf die neue Saison in der Kreisliga A: Arsoy Topuz, Eren Tuncel, Ergün Topuz, Ismail Keser, Jean-Pierre Argese.
+
Freuen sich auf die neue Saison in der Kreisliga A: Arsoy Topuz, Eren Tuncel, Ergün Topuz, Ismail Keser, Jean-Pierre Argese.

In die neue Fußball-Saison geht es noch als Anadolu.

Von Timo Lemmer

An der Carl-Ruß-Straße tut sich einiges. Das liegt nicht allein am neuen Kunstrasen, den die beiden beheimateten Vereine Anadolu-Munzur und Bezirksliga-Aufsteiger Wald 03 nun zur Verfügung haben. Vielmehr liegt es an der besonnenen Arbeit, die der Anadolu-Vorstand aktuell verrichtet. „Wir wollen wahrgenommen werden und dabei gesund wachsen“, bringt es der 2. Geschäftsführer Eren Tuncel auf den Punkt.

Denn in jüngster Vergangenheit hat sich eine Menge getan. Allen voran ist die Umbenennung des Fusionsvereins beschlossen: Aus Anadolu-Munzur wird Dersimspor. „Das ist bereits notariell beglaubigt“, sagt Tuncel. Man werde dies beizeiten mit einer größeren Feier offiziell umsetzen, denn im Hauruck-Verfahren sei die formale Eintragung im Vereinsregister vor der kommenden Spielzeit nicht mehr anzupassen. Trikots und Co. werden dennoch schon den Schriftzug Dersimspor tragen. Ismail Keser, Sportlicher Leiter, erklärt: „Wir machen das, weil wir alle aus Dersim kommen.“ Die Region im Osten der Türkei prägt die Herkunft vieler der rund 60 Mitglieder.

Hauruck ist generell ein gutes Stichwort, denn „Hauruck-Aktionen wollen wir nicht machen“, sagt der Vorsitzende Arsoy Topuz. Der Verein wächst momentan auf vielen Ebenen Schritt für Schritt statt mit der Brechstange. So ist zur kommenden Saison neben dem Kreisliga-A-Team eine zweite Mannschaft gemeldet, eine Bambini-Truppe soll folgen. Das gute Image, das durch die „anständige und harte Arbeit“ gestärkt werden soll, soll durch Tatkräftigkeit gestützt werden – der Walder Verein bemüht sich beispielsweise um die Austragung des Kreisliga-Eröffnungsspiels. Das findet am Samstag und damit einen Tag vor dem kompletten Liga-Start statt und soll ein Event werden.

Die Zeiten des knappen Klassenerhalts sollen vorbei sein

Nichts zu verschenken wird es derweil in der Kreisliga A geben. Mit Trainer Andreas Cirillo, der von Jean-Pierre Argese unterstützt wird, soll es sukzessive nach oben gehen. „Beim ersten Gespräch haben sich beide Seiten gegenseitig begeistert. Wir sprechen die gleiche Sprache“, sagt Cirillo. Mit Dennis Dudek und Sopita da Silva hat er Top-Zugänge in der Offensive. Tuncel: „Andreas Cirillo ist bekannt für Offensiv-Fußball.“ Auf Nummer sicher – diesen Spielstil wolle man zukünftig seinlassen.

Bislang sind zudem Torhüter Gregor Schatton sowie die Feldspieler Gianni Farrugia, Carmelo Faruggia, Federico Miguel Niederelz, Jan Kretzen und Mazlum Türküncü dazugestoßen, weitere Spieler werden wohl folgen. Dersimspor will dabei vor allem gesund wachsen, sich als Verein breiter aufstellen und strebt Erfolg an. Die Zeiten des knappen Klassenerhalts sollen vorbei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
Paladins gehen in Berlin unter
Paladins gehen in Berlin unter
Paladins gehen in Berlin unter
Spielplan: BHC startet in Lübbecke
Spielplan: BHC startet in Lübbecke
Spielplan: BHC startet in Lübbecke

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare