Kreisliga A

Dersimspor kassiert seine erste Niederlage

Für Dersimspor-Trainer Jean-Pierre Argese hatte sich die Niederlage bereits angedeutet. Foto: cb
+
Für Dersimspor-Trainer Jean-Pierre Argese hatte sich die Niederlage bereits angedeutet.

An der Kreisliga-Spitze herrscht Bewegung.

Von Thomas Rademacher

Dersimspor verlor und hat die Führung damit an Verfolger Inter Monheim (4:2 in Opladen) abgegeben. Auch der BV Gräfrath zog vorbei.

TG Burg – 1. FC Solingen 2:2 (1:0). Dennis Fax und Daniel Pulina brachten die Burger im Schaberg-Derby mit 2:0 in Führung, doch so schnell gab sich der 1. FC nicht geschlagen. „Wir sind geduldig geblieben“, lobte Trainer Dennis Malura sein Team, das eine Viertelstunde vor Schluss durch Oguzhan Kavak zum Anschluss kam. Den Ausgleich besorgte Daniel Eberle. Malura: „Hut ab vor der Mannschaft, die eine tolle Moral bewiesen hat.“

Dersimspor – HSV Langenfeld II 1:6 (0:2). Seine erste Saisonniederlage kassierte Dersimspor. „Es hatte sich in den vergangenen Wochen schon angedeutet. Bislang hatten wir Glück, jetzt eben nicht“, meinte Trainer Jean-Pierre Argese zu der überraschend deutlichen 1:6-Pleite gegen die Langenfelder Zweite. „Vielleicht hilft es dem Team auch, auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt zu werden.“ Den Ehrentreffer erzielte Dennis Dudek.

TSV Solingen III – BV Gräfrath 5:6 (2:3). Wild ging es an der Neuenkamper Straße zu. Das lag nicht nur am inzwischen schon traditionell rutschigen Platz, sondern auch an den beiden Teams, die sich mit offenem Visier und zeitweise hektisch begegneten. Die Gräfrather legten durch einen Doppelschlag von Alper Güldali vor, der TSV III antwortete durch Waldemar Eberling und ein Eigentor. „Danach wurden die Jungs nervös“, sagte BVG-Trainer Sascha Schulz. „Es entwickelte sich ein Scheibenschießen.“ Der eingewechselte Torhüter Jan Hückeler sah Rot, für ihn musste Feldspieler Nabil Azouagh zwischen die Pfosten. So gingen die Gäste zwar durch Marcel Lauenroth, Güldali, Max Larisch und Marvin Calcerrada Sesek in Führung, doch Luca Hüskes (2) und Nick D’Amico ließen nicht abreißen. Erst der Schlusspfiff brachte die erhoffte Erlösung aus BVG-Sicht.

Post SV – SC Leichlingen 0:0. Die Post erzielte zwar kein Tor, sammelte gegen den SC Leichlingen aber den nächsten Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ein.

DV Solingen II – VfL Witzhelden 1:2 (1:1). Zum ersten Tabellenpunkt genügte es zwar für die Reserve von Ditib-Vatanspor nicht, doch beim 1:2 war die Mannschaft so nah dran wie noch nie in dieser Saison. Ali Kilinc hatte vor der Pause zum Ausgleich getroffen.

VfB Langenfeld – TSV Solingen II 2:3 (1:2). Die TSV-Reserve bleibt auf Erfolgskurs. Simon Wagner brachte die Gäste im ersten Angriff in Führung, Daniel Vullriede und Jan Wedel legten nach. Der Anschluss zum 2:3 fiel erst in der 90. Minute.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist die zweite Deutschlandstation der Nummer 1
03 ist die zweite Deutschlandstation der Nummer 1
03 ist die zweite Deutschlandstation der Nummer 1
Gislason sieht viel Potenzial beim BHC
Gislason sieht viel Potenzial beim BHC
Gislason sieht viel Potenzial beim BHC
Nikolauslauf: Auch Langschläfer können dabei sein
Nikolauslauf: Auch Langschläfer können dabei sein
Nikolauslauf: Auch Langschläfer können dabei sein
Scheid und SLCer kämpfen sich durch
Scheid und SLCer kämpfen sich durch
Scheid und SLCer kämpfen sich durch

Kommentare