Fußball

Der Stolz ist groß, nur das FC-Herz blutet

Ali Reza (l.) und Elias Vali Fard im Mönchengladbacher Borussia-Park: Vater und Sohn nehmen die Tour an den Niederrhein oft und gerne auf sich. Fotos: VF
+
Ali Reza (l.) und Elias Vali Fard im Mönchengladbacher Borussia-Park: Vater und Sohn nehmen die Tour an den Niederrhein oft und gerne auf sich.

Fußballer Elias Vali Fard spielt in der U14 von Borussia Mönchengladbach. Sein Vater Ali als sein Fan und Förderer.

Von Fabian Herzog

Er ist Fußballfan durch und durch. Vor allem des 1. FC Köln, aber auch von der deutschen Nationalmannschaft. „Seit der Halbfinal-Niederlage bei der Europameisterschaft 1988 gegen Holland“, sagt Ali Reza Vali Fard mit dem ihm so typischen Grinsen. Noch größerer Fan ist der Solinger allerdings als Familienvater. Tochter Shirin (11), die beim STB Handball spielt, und Sohn Elias (13) sind sein ganzer Stolz. Dass Letztgenannter auch noch ein talentierter Fußballer ist, macht das Glück des gebürtigen Iraners nahezu perfekt. Wäre da nicht der kleine Haken, den Vali Fard mit einem Augenzwinkern anmerkt: „Er spielt in der Jugend von Borussia Mönchengladbach. Da blutet natürlich mein FC-Herz.“

Lang ist´s her: Vali Fard als Spieler bei Vatanspor.

Ja, dieser Ali Reza Vali Fard ist ein verrückter Typ. Im positivsten Sinne. „Ich bin einer, der mit jedem klar kommt“, sagt der 42-Jährige über sich selbst. Das dürften viele in der Solinger Fußballszene bestätigen, wo er in der Vergangenheit mächtig Spuren hinterlassen hat. „Vor zwei Jahren habe ich mich etwas zurückgezogen“, erzählt er. Drei Saisons war er zuvor Teammanager beim VfB und damit als Bindeglied ein nicht zu unterschätzender Faktor. „Mit einem weinenden Auge habe ich aufgehört.“ Ausschlaggebend war die Fahrt aufnehmende Laufbahn seines Sohnes. „Beides hätte ich nicht unter einen Hut bekommen“, sagt Vali Fard. „Denn wenn ich etwas mache, dann zu 100 Prozent.“

Diese Eigenschaft hat er auf seinen Stationen immer wieder unter Beweis gestellt. Angefangen beim RSV Kohlfurth („Auf dem geilen Rasen-Asche-Platz“), spielte er in der Jugend bei 03, in Höhscheid und bei der Union. „Da durfte ich als A-Jugendlicher ein, zwei Mal auch unter Sven Demandt in der Ersten mittrainieren“, erinnert sich der Fußballer, der in der Innenverteidigung oder auf der Sechs gespielt hat. „Ich konnte keine 30 Mal den Ball hochhalten“, sagt er schmunzelnd. „Aber ich war ein Schweinehund.“

Aufsteiger! Ali Reza Vali Fard 2018 mit dem VfB. Archivfoto: Moritz Alex

Er verschweigt auch nicht, dass ihm bei einem Spiel der 2. Mannschaft des Sportrings in jungen Jahren mal mächtig die Gäule durchgegangen sind. Nach einer wilden Schlägerei wurde er für drei Jahre gesperrt. „Das war dumm von mir“, sagt er heute einsichtig. Bei Vatanspor war er später Kapitän, spielte sieben Jahre in der Kreisliga A, ehe eine Sprunggelenksverletzung die aktive Karriere mit 28 enden ließ.

Als Trainer, Sportlicher Leiter und Teammanager in einer Person feierte der Solinger mit Anadolu trotz immer mal wieder aussichtslosen Konstellationen Jahr für Jahr den Klassenerhalt in der Kreisliga A. „Vali Fard steigt nicht ab“ lautete damals sein persönlicher Slogan. Nach kurzem Engagement bei Vatanspor schrieb er diesen beim VfB minimal um. Plötzlich stieg Vali Fard sogar auf. 2018 in die Landesliga.

Mein Traum ist es, Profi zu werden. Ich weiß aber, dass es ein ganz weiter Weg ist.

Elias Vali Fard

Zehn Jahre zuvor war sein Leben auf den Kopf gestellt worden. Im Januar 2008 kam sein erstes Kind auf die Welt. „Da hat sich für mich alles verändert“, sagt der Vollblut-Papa, der mit Elias („Er ist mit dem Ball am Fuß groß geworden“) zunächst beim VfB landete. Schon wenig später wechselte dieser zur 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, wo sich immer mehr Talent entwickelte. Im Sommer 2020 wagte der für sein Alter großgewachsene Innenverteidiger den Sprung in die U13 von Borussia Mönchengladbach. „Es erfüllt mich mit Stolz, für so einen großen Verein zu spielen“, sagt der 13-Jährige.

Auch das gehört für Elias Vali Fard dazu: Ein Foto mit Breel Embolo.

Er weiß das trotz großen Konkurrenzkampfes freundschaftliche Miteinander zu schätzen und Momente wie beim Bundesligaspiel der Gladbacher gegen den BVB vor ein paar Wochen, als Vali Fard seine Premiere als Balljunge erlebte. „Das war schon unglaublich laut“, schwärmt der ehrgeizige Fußballer, der Sergio Ramos oder Raphael Varane bewundert und sich in Sachen Ziele realistisch gibt: „Natürlich ist es ein großer Traum, Fußballprofi zu werden. Aber ich weiß, dass das ein ganz weiter Weg ist und ich viel dafür tun muss.“

Viermal pro Woche trainiert er mit der U14, deren Kapitän er ist. Manchmal auch mit der U15. Dazu kommt pro Wochenende ein Spiel. Der immense Aufwand durch die Kombination mit der Priorität genießenden schulischen Ausbildung (aktuell 8. Klasse Theodor-Heuss-Realschule) wird durch einen Fahrdienst der Borussia, der ihn in Haan-Ost einsammelt, deutlich erleichtert. Von einem möglichen Erfolgsdruck will Ali Reza Vali Fard nichts wissen: „Ich möchte, dass mein Sohn das macht, woran er Spaß hat. Ob er Profi wird oder nicht, ich werde immer stolz auf ihn sein.“

Vision

Wer Ali Reza Vali Fard kennt, der weiß, dass er mit dem Solinger Fußball längst nicht komplett abgeschlossen hat. Er selbst gibt zu: „Ich habe da noch einen Traum.“ Dieser beinhalte den Aufbau einer Jugendfußballschule in Solingen. Ähnlich dem Kölner Modell. „Dann müssten talentierte Fußballer nicht die Stadt verlassen, um sich zu entwickeln“, sagt der umtriebige 42-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Lisa Hornung ist die „Heldin“ des Merscheider TV in schweren Zeiten
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
Ehrgeizige Ziele – auf und neben dem Feld
OTV kann Zaunanlage erneuern
OTV kann Zaunanlage erneuern
Titelkampf ist einmalige Chance und Tragödie zugleich
Titelkampf ist einmalige Chance und Tragödie zugleich
Titelkampf ist einmalige Chance und Tragödie zugleich

Kommentare