Eishockey

Der Schlussspurt enthält für den EC Bergisch Land seine Tücken

Tim Neuber muss umplanen – die Sperrung der Eissporthalle hat vieles ausgelöst. Foto: Kurt Kosler
+
Tim Neuber muss umplanen – die Sperrung der Eissporthalle hat vieles ausgelöst.

Dass die Eissporthalle an der Birkerstraße aufgrund einer notwendigen großen Reparatur zwei Wochen vor dem ursprünglichen Saisonende geschlossen hat – am 18. März statt am 2. April – trifft auch die Eishockey-Teams des EC Bergisch Land hart.

Von Jürgen König

Die hatten ein spannendes Schlussprogramm vor eigenen Fans in Aussicht gehabt.

Frauen, 2. Liga: Eigentlich stehen noch drei Heimspiele bevor. „Wir wissen derzeit nicht, was noch ausgetragen werden kann“, sagt Andreas Jordan. Zuletzt musste der Trainer eine 2:5-Niederlage bei den Kölner Haien konstatieren, Jill Rutzen traf zum 1:3 (46.) und Endstand (54.). Am Sonntag (12.30 Uhr) geht es zu den Dinslakener Kobras. Bemerkenswert: Hannover führt mit zwölf Punkten, der ECB bringt es hinter weiteren vier Clubs als Sechster auf neun Zähler. Alleine Grefrath ist abgeschlagen.

Männer, Landesliga: Nach dem 3:4 und 8:7 der Raptors gegen den klaren Favoriten TuS Wiehl muss ein drittes Duell um den Einzug ins Play-off-Finale entscheiden. Gespielt wird am Sonntag ab 17.15 Uhr im Oberbergischen. „Unser Ziel ist natürlich eine weitere Überraschung“, hat Coach Ralf Alberts trotz der Außenseiterrolle durchaus Hoffnung aufs Weiterkommen.

Jugend: Die U17 spielt an diesem Freitag (20 Uhr, beim EHC Neuwied) und am Sonntag (19.30 Uhr, gegen Königsborner JEC) um den Titel in der Bezirksliga. Durch die Kooperation mit dem TuS Wiehl – dort können Nachwuchs und Frauen mittrainieren – sind schon sechs Spieler aus Solingen im Trikot des Partnervereins Landesliga-Meister geworden. Das soll im direkten Aufeinandertreffen mit Königsborn auch eine Klasse tiefer gelingen. Statt im Südpark findet diese Partie jetzt aber in Bergkamen, Königsborns Heimhalle, statt. Sollten am Ende nicht alle Clubs die gleiche Anzahl an Spielen aufweisen, greift wie bei den Frauen die Quotientenregel. Derzeit liegt der ECB (37 Punkte/14 Spiele) vor dem Rivalen (38/15).

Benefiz: Ein riesiges Programm zum Turnier sollte es am 2. April zugunsten der Ukraine-Hilfe geben. Und mit Ilya Ulyanov für einen der eigenen Spieler. Dessen Familie und Freunde sind von den Kriegswirren voll erfasst. Wegen der technischen Probleme in der Eissporthalle und der vorzeitigen Schließung kam jetzt auch für diese klasse Aktion das Aus in Form einer Verschiebung. „Wir haben aber einiges an Geld sammeln können, das wir in der kommenden Woche übergeben möchten“, findet Organisator Tim Neuber etwas Trost.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Starker Ohligser TV gewinnt mit Supertorwart
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Vor dem Pokalfinale: Kevin Kampl über RB Leipzig, das Finale und seine Heimat Solingen
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Meier und Bienefeld erhalten Lawrence-Gough-Preis
Sebastian Ziehe hat die Britannia im Blut
Sebastian Ziehe hat die Britannia im Blut
Sebastian Ziehe hat die Britannia im Blut

Kommentare