Handball-Landesliga

Deshalb macht die Landesliga keine Laune mehr

Peter Kolb (am Ball) und Florian Hammacher hatten arge Probleme, sich gegen Jonas Kühl (links) und Jens Cornelsen durchzusetzen. Ganz links: Schiedsrichter Volker Radermacher. Foto: Moritz Alex
+
Peter Kolb (am Ball) und Florian Hammacher hatten arge Probleme, sich gegen Jonas Kühl (links) und Jens Cornelsen durchzusetzen. Ganz links: Schiedsrichter Volker Radermacher.

Nur einer rettete die Solinger Ehre: Die Partien WMTV - TV Witzhelden, HG Remscheid III - OTV, Wermelskircher TV - BHC III, TSV Aufderhöhe II - ATV Hückeswagen.

Solingen. -lc- Die Landesliga macht plötzlich keine Laune mehr! Völlig überraschend kassierte der Ohligser TV eine herbe Packung, der Wald-Merscheider TV ließ wie der Bergische HC III ebenfalls zum ersten Mal Federn. Die Solinger Ehre rettete der TSV Aufderhöhe II – erneut unter Ausschluss der Öffentlichkeit durch einen Heimsieg in der Sporthalle Heiligenstock.

WMTV - TV Witzhelden 25:26 (11:11). Die von Christian Fanenbruck gecoachten Solinger machten mehr technische Fehler als bei den drei Begegnungen zuvor zusammen. Sie kamen nach dem 21:25 (57. Minute) durch den überragenden Witzheldener Jonas Kühl (12, 3) auf 24:25 (59.) etwas zu spät wieder heran. Vor allem im Angriff haperte es mit Wiederanpfiff. Fanenbruck: „Den Witzheldenern genügte eine solide Leistung. Wir haben nie den richtigen Zugriff gefunden.“ Immerhin stimmte das Fair Play beim WMTV. Kreisläufer Florian Hammacher überzeugte den Schiedsrichter, eine Zeitstrafe zurückzunehmen. Er und nicht der Gegenspieler habe den Ball an den Fuß bekommen.

WMTV-Tore: Hoffmann, Kolb (beide 5), Schönfeld (5, 2), Zimmermann (3), Schwarz, Monheimius, Karschöldgen (alle 2) und Lemmer

HG Remscheid II - Ohligser TV 33:23 (17:11).

Ein vollkommen gebrauchter Tag! Die Remscheider setzten sich rasch entscheidend ab und erhöhten nach der Pause auf 23:12 (39.). Ohligs vergab reihenweise Chancen, niemand war dazu in der Lage, das Team mitzureißen. „Es gibt Tage, da gelingt einfach gar nichts“, sagte Trainer Leszek Hoft. „Vielleicht kommt diese Niederlage aber auch zum richtigen Zeitpunkt.“ Seine Mannschaft wird sich auf anstrengende Einheiten einstellen müssen. Hoft: „Wir sollten uns weniger mit der Tabelle beschäftigen und dafür im Training mit vollem Einsatz arbeiten.“

OTV-Tore: Weghaus (5), Herrmann (5, 1), Köstler-Bals (4), Fagin, Pfeil (beide 3), Seher (2, 1) und Bialowons

Wermelskirchener TV - Bergischer HC III 30:25 (17:11)

Die Gastgeber spielten ihre Erfahrung aus. Mit der kämpferischen Einstellung war Coach Max Klemm zufrieden. Er ärgerte sich jedoch, dass nach der Aufholjagd zum 20:19 aus WTV-Sicht der Faden wieder riss. Dass nicht mit Harz gespielt werden durfte, fand er auch nicht prickelnd.

BHC-Tore: Franco (8), Esser (4), Wiets (3), Leiverkuß (3, 1), T. Berger, Hentschke (je 2), Manger, Klaar und Grefrath

TSV Aufderhöhe II - ATV Hückeswagen 29:24 (13:10)

Trainer Andreas Brüser monierte an dem „typischen Sonntagmorgen-Spiel“ zu viele technische Fehler. Ansonsten meinte er nur lapidar: „Hauptsache, gewonnen.“

TSV-Tore: Heinrichsdorff (7), Haarmann (7, 1), Ohliger (6), Hadamek (3), Stock (3, 1), Jentzsch (2) und Püttbach

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
Geld für vier Sportvereine
Geld für vier Sportvereine

Kommentare