Handball

Der Kampf des BHC II geht in die nächste Runde

Ivo Santos und der BHC II möchten sich im Titelkampf vom LTV Wuppertal nicht aufhalten lassen.
+
Ivo Santos und der BHC II möchten sich im Titelkampf vom LTV Wuppertal nicht aufhalten lassen.

Ein Fernduell und ein gut positionierter TSV in der Oberliga.

Zwei Solinger Männer-Teams haben reelle Aufstiegschancen. Während in der Oberliga alles für einen Zweikampf zwischen dem Bergischen HC II und Borussia Mönchengladbach spricht, hat Spitzenreiter TSV Aufderhöhe II mindestens sieben erstzunehmende Verfolger. Zu den Zuschauerregelungen: Die BHC-Teams wickeln ihren Kartenverkauf über solingen-live.de ab, der Turnerbund über die Abendkasse – alles im aktuellen 2G-Plus-Rahmen analog zur Gastronomie.

Ich bin guter Dinge, dass der Stammkader zusammenbleibt.

Mirko Bernau, BHC-Trainer

Im Januar werden in fast allen Mannschaften die Weichen gestellt, wie es personell weitergeht. So auch beim Tabellenführer Bergischer HC II, allerdings bittet Mirko Bernau noch um ein wenig Zeit. „Ich bin guter Dinge, dass der Stammkader zusammenbleibt“, sagt der Trainer, kündigt Vollzugsmeldungen – auch in Sachen Neuzugänge – aber erst für die zweite Monatshälfte an. Dass das ein oder andere Talent das Interesse von Regionalliga- und Drittliga-Clubs geweckt hat, ist kein Geheimnis mehr. Ein Aufstieg käme Bernau in diesem Zusammenhang sicher recht. Aber: Planungssicherheit gibt es nicht. Der BHC und Borussia Mönchengladbach liefern sich punktgleich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen. „Wir denken nur von Spieltag zu Spieltag“, sagt Bernau. Mönchengladbach entschied das erste Duell mit 29:27 für sich – das vorverlegte Rückspiel steigt am 25. Februar in der Sporthalle Wittkulle. Anschließend folgen noch sieben Runden.

An gleicher Stelle und zur gewohnten Anwurfzeit um 20.30 Uhr ist der Spitzenreiter an diesem Freitag gegen den LTV Wuppertal gefordert, ehe es gleich vier Mal in Folge auswärts um Punkte geht. „Das ist eine Riesen-Aufgabe“, schätzt Bernau den mit nur acht Zählern notierten Neunten deutlich stärker ein: „Der LTV ist körperlich und spielerisch stark, da werden sich viele Gedanken gemacht.“ Nicht zur Verfügung stehen Jannis Keull nach seiner neuerlichen Daumen-Operation, Lennart Austrup (Achillessehnen-Probleme) und Justus Ammelung (Verdacht auf Kreuzband-Anriss). Ein Vakuum im Rückraum durch die Ausfälle von Keull und Seher sieht Bernau nicht: „Linksaußen Tobias Schmitz kann auch in der Mitte spielen, Rechtsaußen Nils Artmann im rechten Rückraum.“ Eine weitere Alternative ist der zum Kreisläufer umgeschulte Ivo Santos, der eigentlich mit dem Nationalteam der Kapverden beim Afrika-Cup weilen würde. Der wurde jedoch coronabedingt in den Sommer verschoben.

Der TSV Aufderhöhe hat wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass der TV Angermund die beiden ersten Zähler geholt hat: 30:29 gewann das Oberliga-Schlusslicht gegen den auswärtsschwachen VfB Homberg, der mit fünf Zählern Vorletzter ist. Im günstigsten Fall steigt nur der Tabellenletzte ab. Der TSV – Achter mit acht Punkten – müsste in dem Fall schon eine Horror-Serie hinlegen. Steigen indes zwei Teams ab, müssten es schon 16 Zähler werden am Ende, meint Coach Heino Kirchhoff. Am Sonntag bei der stark besetzten DJK Unitas Haan, am Dienstag mit 24:31 beim TV Geistenbeck unterlegen, stehen die Aktien jedoch nicht ganz so gut. Die Vorbereitung mit vielen Ausfällen gefiel Kirchhoff nicht wirklich. Außerdem fehlt Kevin Tobolski aus beruflichen Gründen. Florian Felder hat zum ersten Mal nach einer Schulterverletzung trainiert, die er sich am 18. Dezember bei der 21:27-Schlappe in Mettmann zugezogen hatte.

Kevin Symannek verstärkt den Solinger Turnerbund

Im Sommer 2020 wechselte Kevin Symannek vom Verbandsligisten STB zum Leichlinger TV in die 3. Liga. Dort sind die Lichter ausgegangen, die allermeisten Spieler haben neue Betätigungsfelder gefunden. Rechtsaußen Symannek wurde sich zur großen Freude von Trainer Robert Heinrichs rasch mit dem STB einig. Ob der 29 Jahre alte Linkshänder bereits am Samstag im Heimspiel gegen den Haaner TV spielberechtigt ist, befindet sich noch im Klärungsprozess. Auf keinen Fall dabei ist Kreisläufer Tim Elbracht. Sicher ist derweil, dass sich die Solinger und Haaner ab 18 Uhr einem Corona-Schnelltest in der ADS-Sporthalle unterziehen.

Immer besser in Schwung kam vor der Pause der TSV Aufderhöhe II in der Landesliga. Dank vier Siegen in Folge ist Andreas Brüsers routinierte Truppe Erster. „Wir haben sehr gut trainiert“, sagt der Coach vor der schweren Aufgabe bei Unitas Haan II. Brüser: „Das ist das erste von vier elementar wichtigen Spielen.“

In der A-Jugend-Bundesliga sieht Trainer Jens Sieberger vor dem Heimspiel von Schlusslicht Bergischer HC am Sonntag gegen Tabellenführer TSG Münster personell „etwas Licht am Ende des Tunnels“, weil der ein oder andere Stammspieler wieder einsatzbereit ist.

Landesliga

Verlegt I: Das Landesliga-Derby zwischen dem Ohligser TV und dem WMTV wurde auf ausdrücklichen Wunsch der Gastgeber verlegt. Der neue Termin ist der 10. Februar um 20.30 Uhr in der OTV-Halle.

Verlegt II: Auf Wunsch der TG Cronenberg II pausiert auch der BHC III und muss nun schon drei Partien nachholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ein Abend zwischen Wehmut und Befürchtungen
Ein Abend zwischen Wehmut und Befürchtungen
Ein Abend zwischen Wehmut und Befürchtungen
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Conrad coacht Tunesier zum Sieg gegen Afrikameister
Conrad coacht Tunesier zum Sieg gegen Afrikameister
Conrad coacht Tunesier zum Sieg gegen Afrikameister

Kommentare