Handball

Der Blick richtet sich auf die Torhüterinnen

Das nächste HSV-Erfolgserlebnis möchte am Samstag auch Torhüterin Lisa Fahnenbruck (20) bejubeln. Sie bildet mit Natascha Krückemeier (28) ein verlässliches Duo, über dessen sportliche Zukunft es bald Klarheit geben soll.Foto: Moritz Alex
+
Das nächste HSV-Erfolgserlebnis möchte am Samstag auch Torhüterin Lisa Fahnenbruck (20) bejubeln. Sie bildet mit Natascha Krückemeier (28) ein verlässliches Duo, über dessen sportliche Zukunft es bald Klarheit geben soll.

Handball, 2. Bundesliga: HSV spielt am Samstag beim Abstiegskandidaten SG Kirchhof.

Der HSV Solingen-Gräfrath hat 2021 drei Spiele gewonnen und drei verloren. Mit elf Verlustpunkten ist das Team von Kerstin Reckenthäler Vierter – die überraschend gegen den TSV Nord Harrislee unterlegenen Füchse Berlin (27:5), der BSV Sachsen Zwickau und die SG Herrenberg (beide 25:5) machen das Titelrennen unter sich aus. „Für uns geht es weiter in erster Linie darum, den Klassenerhalt frühzeitig zu realisieren“, sagt die Trainerin und betont, dass der Abstand zu den unteren Regionen geschrumpft ist. „Wir dürfen uns von dem vierten Platz nicht blenden lassen, zumal die Aufgaben nicht leichter werden.“ Diese Aussage bezieht sie ausdrücklich auch auf den nächsten Gegner. Die SG Kirchhof, mit acht Zählern als Elfter so gerade eben über dem Strich, verfüge über eine gute Mannschaft. „Wir sind keineswegs der Favorit“, betont sie vor der Partie am Samstag in der Stadtsporthalle Melsungen. Anwurf ist um 18 Uhr.

Dass der HSV am dritten Spieltag am 20. September den Gegner nach einer furiosen ersten Halbzeit mit 35:23 (18:9) deklassierte, spielt für sie keine Rolle mehr. Schließlich ließ der HSV am 13. September auch dem SV Werder Bremen beim 31:22 keine Chance – und verlor am vergangenen Sonntag 24:26 beim Neunten. „Unsere Gegner unterschätzen uns nicht mehr“, weiß Stefan Bögel, der Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH. „Und wir probieren Dinge aus, auch wenn wir eine klare ,Erste Sechs’ haben. Es geht um die Entwicklung. Wir möchten in der kommenden Saison den nächsten Schritt gehen“, sagt Reckenthäler. Sie und Bögel sind sich einig, dass deshalb der eine oder andere Transfer vonnöten ist. „Wegen der Absteiger aus der 1. Liga wird es schwieriger. Unser Ziel ist es, den kleinen HSV zu etablieren“, meint Bögel. „Das hätte uns vor fünf Jahren niemand zugetraut.“ Wichtige Personalentscheidungen mit dem bestehenden Kader sind bereits getroffen. Das Gerüst steht, die Leistungsträgerinnen haben ihre Verträge verlängert. Die Gespräche mit dem aktuellen Torhütergespann Natascha Krückemeier/Lisa Fahnenbruck befinden sich laut Bögel in der Endphase.

Große Nachfrage nach Wurftraining

Kirchhof stellt mit der Kroatin Nela Zulic eine herausragende Torfrau. „Unsere Wurfquote muss besser werden“, erinnert Reckenthäler an die Abschluss-Probleme ihrer Angreiferinnen gegen die Bremer und Lintforter Torhüterinnen. Immer freitags bietet die Trainerin spezielles Wurftraining in Gruppen bis maximal acht Spielerinnen an. „Es wollen immer mehr kommen, aber das macht keinen Sinn.“ Passen muss – nicht nur bei den Übungseinheiten – Gräfraths mit 50 Einschüssen viertbeste Werferin: Linksaußen Franziska Penz zog sich in Bremen einen Nasenbeinbruch zu.

Apropos Torjägerinnen: Vanessa Brandt (124, 37) führt die Zweitliga-Liste weiter an. Kirchhofs Diana Sabljak (92, 36) ist Vierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
Ehrenamtler freuen sich über Würdigung ihrer Arbeit
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
Kreisliga B: 03-Zweite setzt Zeichen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
Joel Salgado Rocha feiert jeden Platzgewinn
Joel Salgado Rocha feiert jeden Platzgewinn
Joel Salgado Rocha feiert jeden Platzgewinn

Kommentare