Handball

Der BHC-Nachwuchs steht gegen Minden unter Druck

Joe Ballmann vom Bergischen HC ist mit 55 Treffern aktuell der torgefährlichste Jugend-Bundesliga-Spieler Deutschlands. Am Sonntag ist er gegen Minden wieder gefordert.
+
Joe Ballmann vom Bergischen HC ist mit 55 Treffern aktuell der torgefährlichste Jugend-Bundesliga-Spieler Deutschlands. Am Sonntag ist er gegen Minden wieder gefordert.

Regionalligist BHC II spielt beim Spitzenreiter.

Von Lutz Clauberg

In der Beliebtheits-Skala ziemlich weit unten angesiedelt ist der aktuelle Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein. Ausnahmslos alle Gegner sind gegen das mit reichlich ausländischen Spielern bestückte Ratinger Team „interaktiv . Handball“ ganz besonders motiviert. Der Bergische HC II sucht in der Sporthalle Ratingen-West an der Gothaer Straße, in der Trainer Mirko Bernau einst für Düsseldorf in der 1. Liga spielte, seine Außenseiter-Chance.

Regionalliga: interaktiv - BHC II (Sa., 18 Uhr). „Ich freue mich extrem auf das Spiel“, sagt Bernau. Er muss allerdings auf Kristian Nippes verzichten, der in Ratingen auf zwei ehemalige BHC-Bundesliga-Weggefährten getroffen wäre: Alexander „Ali“ Oelze, mittlerweile bereits 38 Jahre alt, ist spielender Co-Trainer; der weitgereiste Stanko Sabljic (34) spielt beim in sechs Spielen siegreichen Spitzenreiter. Bei Nippes wurde in Meniskus-Einriss festgestellt. „Wie lange er ausfällt, hängt davon ab, ob er operiert wird.“ Mit mindestens einem Monat Pause kalkuliert er, es könnten aber auch drei Monate werden. Bernau: „Klar ist, dass es ohne ihn noch schwerer wird. Aber ich will jedes Spiel gewinnen. Gegen Refrath hat man gesehen, was geht, wenn man alles reinschmeißt.“ Der Gegner gewann jüngst das Topspiel beim TuSEM Essen II mit 36:33 und überzeugte auch in kritischen Phasen, berichtet Augenzeuge Bernau. „Das ist schon eine individuell sehr starke Truppe.“ Erfolgreichster Torschütze war Hendrik Stock (7).

Oberliga: LTV Wuppertal - TSV Aufderhöhe (So., 17 Uhr). Die Stimmung beim TSV könnte angesichts des Punktestandes (2:10) und des Tabellenstandes (Platz 12) etwas besser sein. Der LTV, eigentlich recht stark besetzt, hat erst vier Zähler und ging zuletzt bei den Adlern aus Königshof mit 28:39 unter. Aber: 2021/22 verlor der TSV zwei Mal haushoch: 21:31und 18:32. Coach Heino Kirchhoff: „Wir werden uns wie immer seriös vorbereiten. Vielleicht haben wir ja doch eine Chance.“ Sebastian Pepke und Jakob Isermann stehen voraussichtlich wieder zur Verfügung.

Verbandsliga: interaktiv II - Solinger TB (Sa., 15 Uhr). Robert Heinrichs ist bester Dinge. „Wir wollen gewinnen und basta“, sagt der Trainer. Die Ratinger mit Torjäger-Routinier und Vereinsboss Bastian Schlierkamp sind deutlich stärker als letzte Saison. „Wir sind auch gut drauf“, findet Heinrichs, zumal Florian Funk und Matthias Ley wieder dabei sind.

LTV Wuppertal II - TSV Aufderhöhe II (So., 15 Uhr). Dieses Duell steht unter komplett anderen Vorzeichen als das Oberliga-Aufeinandertreffen: Der LTV (12:0) ist Erster, der TSV (10:2) Zweiter. Interessant zu wissen: Aufstiegsberechtigt sind beide nicht. „Ich freue mich, Spitzenspiele machen einfach immer Spaß“, sagt Coach Andreas Brüser. Er hofft, dass sein Team die glänzende Form konserviert bekommt. Bis auf die Langzeit-Verletzten Tobias Kolletzko und Ruben Heinrichsdorff baut er auf seine Bestbesetzung.

A-Jugend, Bundesliga: Bergischer HC - TSV GWD Minden (So., 15 Uhr, Klingenhalle). Wer in die Meisterrunde einziehen möchte, muss mindestens Vierter werden. Ambitioniert sind sieben der zehn Teams: von Tabellenführer und BHC-Bezwinger Bayer Dormagen (8:2-Zähler) bis zum TuSEM Essen (5:3). Dazwischen rangieren der BHC als Dritter (7:3) und der Sechste Minden (5:5). „Von den letzten drei Spielen müssen wir zwei gewinnen. Insofern ist ein Sieg am Sonntag gegen einen gleichstarken Gegner beinahe Pflicht“, sagt Trainer Jens Sieberger, dessen Team von zwei Rückraum-Cracks angeführt wird: Joe Ballmann und Malte Wolfram. Ballmann erzielte schon sensationelle 55 Treffer (inklusive 17 Siebenmetern) und führt die Torjägerliste der West-Staffel souverän an. Auch in den anderen drei Staffeln (Mitte, Nord-Ost und Süd) traf niemand besser. Wolfram (29) ist West-Achter, Rechtsaußen Julis Graf (26) rangiert an 14. Stelle, Linksaußen Paul Gießelmann (25) wird auf Platz 17 geführt.

Meldungen

Die beiden ehemaligen Gräfratherinnen Alina Bohnen und Luca Tesche haben mit WAT Atzgersdorf (Österreich) die nächste Runde im EHF-Pokal erreicht. Das Hinspiel gegen Dudelange (Luxemburg) endete 19:22, das Rückspiel gewannen die Wienerinnen 22:18. Nächster Gegner ist im Dezember La Calzada aus Frankreich.

In der Männer-Landesliga wurde das ursprünglich für Samstag geplante Match des WMTV gegen den Bergischen HC III auf Dienstag, 8. November, 20.15 Uhr (Halle Vogelsang) verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Sechs ambitionierte Solinger Oberligisten
Sechs ambitionierte Solinger Oberligisten
Sechs ambitionierte Solinger Oberligisten
Magerkost der TSV-Handballer in Essen
Magerkost der TSV-Handballer in Essen
Magerkost der TSV-Handballer in Essen

Kommentare