Handball

Der BHC II will seinen Lauf fortsetzen

Ben Büscher, hier gegen den TV Geistenbeck elanvoll auf dem Weg zum Tor, peilt mit dem BHC II den vierten Saisonsieg an: am Samstag bei der DJK Adler Königshof in Krefeld. Foto: K
+
Ben Büscher, hier gegen den TV Geistenbeck elanvoll auf dem Weg zum Tor, peilt mit dem BHC II den vierten Saisonsieg an: am Samstag bei der DJK Adler Königshof in Krefeld.

Handball: Heimspiele für die Frauen-Oberligisten und den Bundesliga-Nachwuchs

Von Lutz Clauberg

Männer, Oberliga: Adler Königshof - Bergischer HC II (Samstag, 17.30 Uhr). Wenn vor dem Liga-Start über Titel-Aspiranten gesprochen wurde, war zumeist von drei Clubs die Rede: Borussia Mönchengladbach, Bergischer HC II und Adler Königshof. BHC (6:0-Punkte) und Borussia (4:0) haben deutliche Erfolge errungen, Adler steht mit einem Sieg (gegen Angermund) und zwei Schlappen (29:41 beim Überraschungsteam Unitas Haan, 14:33 in Mönchengladbach) äußerst bescheiden da. „Man darf nicht vergessen, gegen wen Königshof verloren hat. Sie sind schon extrem heimstark“, mahnt BHC-Trainer Mirko Bernau zur Vorsicht. Der bärenstarke Kreisläufer Sebastian Bartmann werde an allen Ecken und Enden gesucht, außerdem verweist er auf eine gute erste Welle und schöne Auslösehandlungen. Zwei Punkte hat er gleichwohl im Visier, bevor sich seine Truppe auf eine Woche Handball-Pause freuen darf. Er baut im wesentlichen auf den gleichen Kader wie gegen die an diesem Wochenende spielfreien Aufderhöher, die beim 17:39 nicht den Hauch einer Chance hatten. Hinter den Linksaußen Tobias Schmitz (krank) und Justus Ammelung (Knie) stehe aber noch ein Fragezeichen.

Verbandsliga: ETB SW Essen - Solinger TB (Samstag, 18 Uhr). Robert Heinrichs’ Team ist mittendrin in der Spitzengruppe, und daran sollte sich auch so schnell nichts ändern. Der Gegner verlor gegen die Aufstiegskandidaten Lintorf und Überruhr – die am Samstag aufeinandertreffen – haushoch und holte nur zum Start gegen das Schlusslicht HSG Mülheim zwei Zähler. „Wir fühlen uns wohl auf dem vierten Platz“, sagt der Coach. „Die gute Stimmung wollen wir wieder in die Halle transportieren.“ Der vierte Saisonsieg soll mit der gleichen Besetzung wie beim 29:24 gegen Kettwig unter Dach und Fach gebracht werden.

A-Jugend, Bundesliga: Bergischer HC - VfL Eintracht Hagen (Sonntag, 15 Uhr, Klingenhalle). „Wir wollen nicht Letzter werden“, sagt Jens Sieberger vor dem abschließenden Vorrundenspiel. „Das haben wir nach einigen guten Leistungen nicht verdient.“ Aber auch gegen das Schlusslicht ist wieder Improvisation angesagt. Ein halbes Dutzend von starken B-Jugendlichen ist mit der Niederrheinauswahl unterwegs, einige Verletzte oder Angeschlagene sind weiter nicht an Bord. „Aber wir werden zwölf Mann an den Start bringen“, meint der Coach.

Frauen, Oberliga: Bergischer HC - HSG Hiesfeld/Aldenrade (Sonntag, 15 Uhr, Wittkulle). Der Tabellenführer hat alle drei Spiele deutlich gewonnen, aber in keiner Partie über die volle Spielzeit überzeugt. „Daran müssen wir arbeiten“, sagt Trainer Lars Faßbender. Er sieht den BHC als Favorit und hofft auf eine gute Leistung. „Hiesfeld wird wahrscheinlich nicht in der Spitzengruppe anden.“ Felicia Idelberger ist krank, für Sina Meyer kommt ein Einsatz unter Umständen zu früh.

HSV Solingen-Gräfrath II - Adler Königshof (Samstag, 18 Uhr, Kannenhof). Trainer Alexander Braun sehnt die dreiwöchige Herbstpause herbei. Die Vorbereitung auch auf diese Partie gegen einen wiederum starken Gegner war alles andere als gut, weil einige Spielerinnen ihr Studium aufgenommen haben oder mit der Schule unterwegs waren. Immerhin ist der Kader am Samstag gut bestückt, als einzige fehlt Sophia Dorgathen. „Wir werden unser Bestes geben“, meint Braun. Auch vom Siebenmeterpunkt: Torhüterin Charlotte Spitzer soll wie schon in Witzhelden die Strafwürfe versenken.

Landesliga

OTV: Der Tabellenführer hat einen knapp 20 Mann starken Kader beisammen. Trotz laut Trainer Leszek Hoft mäßiger Vorbereitung läuft es wie am Schnürchen: drei Spiele, drei Siege. Insofern ist ein Sieg bei der mäßig gestarteten HG Remscheid 2 (1:5-Zähler) am Samstag (Anwurf 17 Uhr) beinahe Pflicht.

WMTV: Das Remis bei der sehr ambitionierten HSG Rade (beide 5:1) war die größte Überraschung am dritten Spieltag. Marc Riehmers auf Platz drei notierte Truppe ist ein verschworener Haufen, viele junge Spieler unterstützen die Routiniers immer besser. Mit dem TV Witzhelden kommt am Samstag (19.30 Uhr) ein körperlich starker Gegner in die Sporthalle Vogelsang.

BHC III: Reichlich Jugend plus der ein oder andere erfahrene Spieler ergänzen sich bislang sehr gut im Team von Max Klemm. Am Samstag in Wermelskirchen (18.30 Uhr) sollen die Punkte sechs und sieben eingefahren werden.

TSV II: Stark besetzt mit vielen in höheren Ligen erprobten Cracks ist der von Andreas Brüser trainierte Tabellenachte (3:3-Punkte) allemal. Gegen Hückeswagen am Sonntag (18 Uhr) sind in der Halle Heiligenstock keine Zuschauer zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
Geld für vier Sportvereine
Geld für vier Sportvereine
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen

Kommentare