Handball

Der BHC II legt vor, der TSV zieht nach

Ben Büscher nutzte sämtliche Freiheiten gegen Homberg aus und erzielte acht Treffer. Foto:
+
Ben Büscher nutzte sämtliche Freiheiten gegen Homberg aus und erzielte acht Treffer.

Handball-Oberliga: Frauen des HSV Solingen-Gräfrath II gehen unter.

Von Lutz Clauberg

Der Bergische HC II bleibt aufgrund des besseren Torverhältnisses Erster in der Männer-Oberliga, weil sich Borussia Mönchengladbach nach dem Ausrutscher in Homberg gegen Oppum keine Blöße gab. Der TSV Aufderhöhe feierte nach vier Niederlagen in Serie den ersten Sieg und eroberte den siebten Rang. In der Frauen-Oberliga erwischte es den HSV Solingen-Gräfrath II übel in Oberhausen-Biefang.

Bergischer HC II - VfB Homberg 38:23 (17:11). Dass der Spitzenreiter erneut einiges für sein sowieso schon berauschendes Torverhältis würde tun können, deutete sich in der ersten Viertelstunde nicht an. Homberg kam mit reichlich Selbstvertrauen am Freitagabend in die Sporthalle Wittkulle, bot mit Nic Kirschbaum und Philipp Buschhorn zwei Spieler im Rückraum auf, die Keeper Tobias Joest mit gekonnten Gewaltwürfen das Leben schwer machten. Die hart einsteigende BHC-Abwehr hatte zentral durchaus Probleme, dafür lief es im Angriff umso besser.

Tobias Schmitz ließ sich von einem verworfenen Siebenmeter nicht beirren und vollstreckte – warum auch immer sträflich freistehend – ziemlich sicher von Linksaußen. Er sorgte mit vier Treffern in Serie für die 7:5-Führung (13.), weitere vier Tore sorgten dafür, dass seine Farben schon aus dem 12:8 (21.) das 17:11 (30.) machten. Homberg wirkte etwas orientierungslos, hatte zu Recht Probleme mit der einen oder anderen Entscheidung und wurde dann teilweise vorgeführt. Daran hatten zwei junge und dynamische BHC-Asse den größten Anteil: Aaron Exner und Ben Büscher. Beide hatten reichlich Zug zum Tor und stellten die löchrige Homberger Verteidigung vor unlösbare Probleme.

BHC II: Joest, Johann; Schmitz (11, 2), Büscher (8), Exner (8), Leppich (3), Santos (2), Breenkötter (2), Gamradt (2), Artmann (1), Keull (1), Ammelung, Berger

TSV Aufderhöhe - TV Geistenbeck 24:20 (9:11). Ein überraschender Erfolg des Teams von Heino Kirchhoff und Aki Ktenidis, schließlich hatte Geistenbeck bis dahin nur zwei Niederlagen einstecken müssen. Der TSV schlug den Gegner mit den eigenen Waffen: „Es war eine sehr intensive Partie“, verklausulierte Kirchhoff die ziemlich harte Gangart, die seine Mannschaft an den Tag legte. „Den Schalter haben wir am Mittwoch beim Training umgelegt“, sprach Kirchhoff von einer Einheit, in der es richtig zur Sache gegangen sei. Das Rezept ging mit Blick auf die Defensivarbeit im ersten Abschnitt auf. Im Angriff erst, nachdem Cedrick Ickler und Niklas Dörner oft nach vielen vom Trainer geforderten Kreuzungen mit vollem Körpereinsatz reichlich Tore erzielten. Der Versuch mit Kevin Tobolski in der Anfangsformation war schiefgegangen. Hinten sorgten Florian Felder und Jakob Isermann weiter für Ruhe. Bemerkenswert: Lukas Diel parierte drei von vier Strafwürfen.

TSV: Diel, Bachmann; Dörner (8, 2), Ickler (5), Wiese (3), Pepke (3), Felder (2), C. Richter (2), Becker (1), Tobolski, Isermann, D. Richter, Sikic

Frauen: TV Biefang - HSV Solingen-Gräfrath II 38:23 (23:10). 8:0 stand es nach acht Minuten, ehe Saskia Schloßmacher das erste Mal traf. „Wir haben zu viele Fehler gemacht und lange gebraucht, um mit dem glatten Ball klarzukommen“, sagte Trainer Alexander Braun. Der Rückzug nach eigenen Fehlern im Angriff ließ ebenfalls zu wünschen übrig. In der zweiten Halbzeit war dann Schadensbegrenzung angesagt. Maßgeblich daran beteiligt war Lara Pohlenz, die acht ihrer zehn Treffer nach Wiederanpfiff markierte. „Meist per Gegenstoß, außerdem haben wir gut über Linksaußen abgeräumt“, meinte Braun.

HSV II: Spitzer, Wahlen; Pohlenz (10), Schloßmacher (5, 3), Dorgathen (3, 2), Hombrecher (2), Taymaz (1), Groß-Bölting (1), Kozi (1), Rauer

Oberliga

Programm: Der Bergische HC II (in Oppum) und TSV (in Mettmann) beenden das Handballjahr 2021 am kommenden Samstag auswärts. Der HSV Solingen-Gräfrath II hat am Sonntag den SV Straelen zu Gast. Die BHC-Frauen sind bereits – wie berichtet – in der Winterpause.

Zusagen: Mit Melis Taymaz und Clara Pannes haben zwei Rückraum-Leistungsträgerinnen des HSV II für die kommende Saison zugesagt, berichtet Trainer Alexander Braun.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

TSV hat Besuch aus der Oberliga
TSV hat Besuch aus der Oberliga
HSV-Talente spielen für „Wölfe“
HSV-Talente spielen für „Wölfe“
BHC geht in Wetzlar unter
BHC geht in Wetzlar unter
BHC geht in Wetzlar unter
Zwei Ausfälle beim TSV
Zwei Ausfälle beim TSV

Kommentare