Frauen-Regionalliga

Der BHC hat nur anfangs Mühe

Es läuft wie geschmiert für den Bergischen HC, der nach der langen Pause bereits am vierten Spieltag die Tabellenführung übernehmen kann.

Am 25. Oktober nämlich spielt der Zweite vor eigenem Publikum gegen den Spitzenreiter Tus Königsdorf. „Ich bin super zufrieden“, meinte Trainer Lars Faßbender nach dem 33:23 (14:11) beim TSV Bonn.

Der Ex-Club der beiden HSV-Asse Lara Karathanassis und Carina Senel bereitete dem Favoriten lange Schwierigkeiten mit einer sehr offensiven 3:2:1-Formation, ehe sich das Blatt grundlegend wendete. Zum Glück hielt Lisa Fahnenbruck in der ersten Viertelstunde drei Siebenmeter. Der BHC deckte konsequent und räumte top über die Außen ab. Faßbender: „Bonn fand dann keine Lösungen mehr und wurde müde.“ -lc-

BHC: Fahnenbruck, Federschmidt (nicht eingesetzt = n.e.), Naßenstein (n.e.); Ruthenbeck (11, 4), Albers (4), Franz (4), Welsch (3), Prehn (3), Pilgram (2), Krahwinkel (2, 1), Abu Rajab (1), Blume (1), Winkelhoch (1), Kerber (1)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Droht der Klingenhalle das Aus?
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Die Favoriten setzen sich mühelos durch
Brangs und Petri ragen heraus
Brangs und Petri ragen heraus
Brangs und Petri ragen heraus

Kommentare