Handball

Der Bergische HC will in die Meisterrunde

Männliche Jugend, Bundes- und Regionalliga

Von Lutz Clauberg

Die Ansage von Jens Sieberger ist klar: „Wir wollen Vierter werden und in die Bundesliga-Meisterrunde einziehen.“ Der Optimismus des BHC-Trainers fußt auf Top-Platzierungen beim Sauerland-Cup (Platz eins) und bei der Emsdettener Wanne (Dritter). Die A-Jugendlichen der Jahrgänge 2004 und jünger haben es in der West-Staffel mit einigen Hochkarätern zu tun. „Keine Mannschaft ist unschlagbar“, glaubt Sieberger. „Auch die TSV Burgdorf nicht.“ Sieberger, seit 2016 im Amt, bietet im Verbund mit Karsten Wefers und Lars Halfmann eine hohe Trainingsqualität. Starke B-Jugendliche wie Leander Altena, Marian Mager und Tom Niklas Schaper werden eingebaut. Ein Handicap ist derzeit, dass mit Jan Merten und Lasse Clauberg die beiden einzigen gelernten Kreisläufer verletzt ausfallen. Am Samstag startet der BHC beim Underdog TSV Anderten. Sieberger: „Viele Informationen habe ich nicht.“ Andere Gegner sind alte Bekannte: VfL Gummersbach, TSV Bayer Dormagen, TuSEM Essen, Handball Lemgo, GWD Minden und ASV Hamm-Westfalen. Vervollständigt wird die Zehner-Gruppe von der bereits erwähnten TSV Burgdorf und vom SC Magdeburg.

Torben Berger kümmert sich federführend um die Geschicke der BHC-B-Jugend. Das Team hat in der Oberliga-Spielzeit 2021/22 nichts anbrennen lassen und wurde nach 14 Siegen und einem überragenden Torverhältnis (499:241) Erster. Der Jahrgang 2006 und jünger – der Halblinke Lasse Hertzberg ist 2008er – schaffte nebenbei die Qualifikation zur A-Jugend-Regionalliga. Diese A2 mit Trainer Lars Halfmann ist rollierend aus Spielern der B1 und der A1 bestückt – so geschehen am ersten Spieltag in Hilden. Der BHC gewann 34:15 (20:4).

Tore: Altena (9, 2), Schwarz (5), Metz (4), Brinkmann, Kahl, Graf (alle 3), Wolfram, Mager (je 2), Mussumecci, Vetter und Höschler

„Die Saison ist richtungsweisend. Es steht weiter die individuelle Entwicklung im Fokus, Ziel ist es jedoch, auch als Mannschaft zusammenzuwachsen, in der Nordrheinliga oben mitzuspielen und den Traum von der Endrunde der Deutschen Meisterschaft möglichst lange am Leben zu halten“, lautet Bergers Saisonziel. Auftakt-Gegner ist am Samstag der Tus Königsdorf. Konkurrenten sind Bayer Dormagen, VfL Gummersbach und TuSEM Essen. 2021/22 wurde der BHC Meister vor Dormagen – eine Wiederholung ist nicht unwahrscheinlich.

Kader: Timo Kraft, Colin Beckert, Niclas Witt, Sebastian Maibaum; Bennet Schober, Paul Vetter, Janis Strobel, Tom Strobel, Tom Niklas Schaper, Ben Luca Theis, Leander Altena, Marian Mager, Dan Arndt, Lasse Hertzberg, Benjamin Kahl

Max Schweter trainiert die C-Jungen des BHC, die am Sonntag die Bonner JSG empfangen. „Wir möchten unter die ersten Vier kommen, um im folgenden Jahr dem Jahrgang 2009 die Qualifikation zu ersparen“, sagt er. „Ebenso wollen wir die Jungs individuell und mannschaftlich weiterentwickeln, damit sie für die folgenden Jahre in der B- und A-Jugend bestmöglich gerüstet sind.“

Kader: Emil Reifenrath, Benedikt Nau; David Schmidt, Simon Kutz, Dustin Löffler, Moritz Fink, Louis Schröer, Luis Zimmermann, Fabio Cosentino, Niklas Tom Winkler, Malte Vehns, Timo Johannesberg, Julian Weidner, Tristan Clausnitzer, Peer Yillar, Jannick Wolf, Valentin Höttges

Der HSV Solingen-Gräfrath/Donezk geht in der A-Jugend-Regionalliga außer Konkurrenz an den Start. Zum Auftakt verlor das Team 24:28 (12:15) gegen Grefrath.

Tore: Solovei, Mazur (beide 4), Yakymenko (4, 2), Gallittu (3), Tsyhchenko, Ursov (je 3, 1) und Kainysh

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Paladins präsentieren neuen Coach
Paladins präsentieren neuen Coach

Kommentare