Fußball

Der Aufstieg in der Kreisliga B führt über den VfB II

-
+
-

ST-Fußball-Tipp: Eric Schürgs Serie als Champion geht weiter – in dieser Woche geht es gegen Daniel Kunze

Von Moritz Jonas

Eric Schürg war auch in der vergangenen Woche wieder einmal nicht zu bezwingen. Mit 9:8 setzte er sich allerdings denkbar knapp gegen Alan Kalongi von der Britannia durch. Durch seinen Treffer beim 3:1 des TSV gegen Berghausen sorgte der Stürmer höchstpersönlich für seinen entscheidenden Punkt zum Sieg. Wenn sein Tipp-Gegner in dieser Woche aber eine ähnlich makellose Bilanz wie seine Mannschaft zu Saisonbeginn abliefert, dann könnte es auch für Schürg in dieser Woche schwer werden. Es geht nämlich gegen den Trainer des VfB Solingen II, Daniel Kunze. In den ersten drei Ligaspielen der Kreisliga B holte er mit seiner Mannschaft die maximale Punkteausbeute.

Für den Coach ist dieser gute Start aber keine Überraschung: „Wir haben eine starke und junge Mannschaft, die die gute Entwicklung der vergangenen Saison einfach weitergeführt hat“, lobt Kunze seine Jungs. Denn bereits vor dem Abbruch der vergangenen Spielzeit stand er mit seiner Truppe an der Spitze, und seither habe sich der Kader eben kaum verändert.

Generell geht es steil bergauf, seitdem Kunze das Amt des Cheftrainers übernommen hat. Zuvor war er bereits als spielender Co-Trainer beim VfB II aktiv. Aber: Was ist das Geheimnis hinter diesem Positivtrend? Für Kunze sei es zunächst einmal ganz wichtig gewesen, die Strukturen in der Kaderzusammenstellung zu überdenken. „Früher war das Gerüst der Zweiten sehr auf Unterstützung von der Ersten ausgelegt. Wenn die aber nicht kam, hatten wir auch mal zu wenig Spieler. Das haben wir aber nun geändert“, erklärt der 43-Jährige.

Außerdem sei die Identifikation innerhalb der Mannschaft ein wichtiger Teil des Erfolgs. Seine Spieler würden auf wie neben dem Platz eine Einheit bilden. Viele seiner Ex-Spieler halten sogar den Kontakt zur Mannschaft aufrecht, weil sie die Zeit am Bavert so geschätzt haben, schwärmt der ehemalige Verteidiger. Darüber hinaus sei aber natürlich auch harte Arbeit ein Schlüssel zum Erfolg. „Wir trainieren drei Mal in der Woche, ich glaube, das macht sonst keiner in der Kreisliga B.“ In diesem Zusammenhang lobt Kunze seine Co-Trainer Alberto Scarlino und Luca Borsatti, ohne die dieses Pensum nicht möglich wäre.

So viel Arbeit soll natürlich belohnt werden. Aus diesem Grund zählt für den kleinen VfB nur der Aufstieg in die Kreisliga A. „Der Aufstieg geht nur über uns, ich sehe keine Mannschaft, die uns schlagen kann“, zeigt sich Kunze selbstbewusst. Den nächsten Schritt in Richtung der höheren Spielklasse will man am Sonntag im Heimspiel gegen den Tus Quettingen machen. Eric Schürg und seine Mannschaftskollegen vom TSV können unterdes die Füße hochlegen, sie haben am Wochenende spielfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC muss zur MT Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen Melsungen
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
BHC-Elitecamp fördert Handball-Talente
Mit Serkan Gürdere hat der BV Gräfrath fast eine Erfolgsgarantie
Mit Serkan Gürdere hat der BV Gräfrath fast eine Erfolgsgarantie
Mit Serkan Gürdere hat der BV Gräfrath fast eine Erfolgsgarantie

Kommentare