Fußball

Kreisliga A: Das waren die Partien an diesem Wochenende

Malte Gregor traf dreifach und spät für die TSV-Zweite.  Foto: Moritz Alex
+
Malte Gregor traf dreifach und spät für die TSV-Zweite.

Dank der Torjäger auf Endrunden-Kurs. Vier Solinger Teams haben derzeit die besten Karten.

Von Jürgen König

Solingen. Noch fünf Spieltage, dann ist die Vorrunde zu Ende. Und geklärt, welche zehn Mannschaften um den Aufstieg spielen. Aus Solingen haben derzeit Dersimspor, BV Gräfrath, TSV Solingen II und TG Burg die besten Karten.

SSV Lützenkirchen – BV Gräfrath 5:0 (3:0). Das war ein böses Erwachen für die Gäste, die zu den fünf Gegentreffern noch eine Rote Karte (Orkun Bal) in der Schlussphase hinnehmen mussten. „Diesmal lief alles gegen uns“, meinte BVG-Trainer Sascha Schulz zur Leistung seines Teams und bezog den seiner Meinung nach schwachen Auftritt des Schiedsrichters mit ein.

Dersimspor Solingen – 1. FC Solingen 4:3 (2:1). Den Gästen stand im ersten Durchgang zwei Mal die Latte im Weg, Dersimspors Goalgetter Hendrik Schnittert hingegen erzielte sein zehntes Meisterschaftstor zum 1:0 (32.). Dennis Dudek legte in der Nachspielzeit zum 2:0 nach, Carlo Farella (45.+6) setzte den Schlusspunkt von Hälfte eins. Die Platzherren gaben auch nach dem Seitenwechsel den Ton an – erneut Dudek und Schnittert sorgten mit dem 4:1 bis zur 81. Minute scheinbar für die Entscheidung. Aber die Blau-Gelben standen wieder auf. Filippo La Ciacera und Benjamin Hakiri in der Nachspielzeit verkürzten auf 3:4, dann war die Partie an der Carl-Ruß-Straße beendet.

TSV Solingen II – SC Leichlingen 3:2 (2:0). Was für ein Krimi in Aufderhöhe: In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielten die Blütenstädter das 2:2, doch der TSV schlug in Person von Malte Gregor (90.+5) noch mal zurück. Auch in der 5. und 24. Minute war der Stürmer erfolgreich gewesen, Florian Schneiders traf doppelt für die Gäste.

TG Burg – VfL Witzhelden 6:0 (1:0). Eine klare Angelegenheit war das Duell am Schaberg. Mathias Merten traf früh, nach dem Wechsel erhöhten Dennis Fax (jetzt 12 Tore) mit einem Dreierpack und Daniel Pulina innerhalb von nur einer Viertelstunde auf 5:0. Harald Rübenstrunk machte das halbe Dutzend voll.

Post SV – BV Neukirchen 2:3 (1:1). Burak Karaoglan gelang in der 25. Minute der vorübergehende Ausgleich, Marcel Fiedler erzielte in der 83. Minute das 2:3 – mehr war nicht drin für die Postler.

SSV Berghausen II – TSV Solingen III 6:0 (4:0). Chancenlos war das Team von der Höher Heide gegen Langenfelder, die in Patrick Rochnia (jetzt elf Saisontreffer) einen vierfachen Torschützen besaßen.

DV Solingen II – GSV Langenfeld 0:12 (0:1). Noch bitterer erwischte es das punktlose Schlusslicht, das am Weyersberg nach der Pause gänzlich einbrach.
Auch interessant: VfB gegen 1. FC Viersen: Es fehlt nur der Torschrei

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV fängt Kontertore
HSV fängt Kontertore
OTV-Frauen legen Wert auf die Bilanz ohne Minuspunkt
OTV-Frauen legen Wert auf die Bilanz ohne Minuspunkt
Dirk Voigt-Krämer gibt nun das Tempo vor
Dirk Voigt-Krämer gibt nun das Tempo vor
Dirk Voigt-Krämer gibt nun das Tempo vor

Kommentare