Daniel Pulina setzt den Burger Lucky Punch

Kreisliga A: Auch Dersimspor, TSV III und BVG feiern den perfekten Start

Von Moritz Jonas und Timo Lemmer

Vier Solinger Teams legen in der Kreisliga A den perfekten Saisonstart hin – darunter nach dem Derbysieg gegen den 1. FC Solingen auch der BV Gräfrath (| BV Gräfrath gewinnt...). Überraschender kommt der Sechs-Punkte-Auftrakt indes bei TG Burg, Dersimspor und der Drittvertretung des TSV.

SSV Lützenkirchen – Post SV 2:2 (1:2). Wieder kein Glück für die Post: In Lützenkirchen musste die Mannschaft von Trainer Thomas Eigerdt in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. „Wir stecken aktuell noch in einem Lernprozess“, sagte Eigerdt. Für die Post hatten Riccardo Montepeloso und Burak Karaoglan früh getroffen.

SSV Berghausen II – Dersimspor 1:3 (0:1). Den Wiederbeginn habe seine Elf ein wenig verpennt, befand Jean-Pierre Argese. Berghausen glich in dieser Phase die Solinger Führung, die Henrik Schnittert erzielt hatte, aus. „Dann haben wir aber mit Leidenschaft geantwortet“, analysierte der Trainer weiter: Abermals Schnittert und Vasilis Kallonis machten den „verdienten Sieg“ perfekt.

Genclerbirligi Opladen – TG Burg 0:1 (0:0). Im Vorjahr herrschten 35 Grad, als Burg mit einem Tor auf Opladens Asche verlor. „Diesmal waren die Bedingungen ganz anders, aber auch nicht einfacher“, sagte Trainer Dominique Molinari, der dank Daniel Pulina strahlte. Molinari: „Hier ist es nie einfach, wir haben alles reingeworfen und in einem ausgeglichenen Spiel den Lucky Punch gesetzt.“

DV Solingen II – SSVg Haan 0:5 (0:2). Das Ergebnis fiel deutlich aus – und es hätte laut Co-Trainer Giuseppe Galvagno noch schlimmer für Ditib-Vatanspor enden können. „Unser Problem ist, dass wir noch viele Urlauber haben. Aber das darf keine Ausrede sein.“

GSV Langenfeld – TSV Solingen II 0:0. In einem kampfbetonten Spiel stand am Ende eine torlose Punkteteilung. „Ich bin mit dem Punkt zufrieden, weil meine Jungs heute eine gute kämpferische Leistung gezeigt haben“, sagte TSV-Trainer Michael Sargorski.

TSV Solingen III – VfB Langenfeld 7:0 (1:0). Den zweiten Sieg im zweiten Spiel gab es für die dritte Mannschaft des TSV Solingen. Im Heimspiel gegen den VfB Langenfeld setzte man sich souverän mit 7:0 durch. In der ersten Hälfte brachte Mikail Kafa seine Mannschaft in Front. Nach dem Pausen-Tee brannte der TSV III ein echtes Feuerwerk ab: sechs Tore in 45 Minuten. Der alles überragende Mann war dabei Domenic Unruh, ihm gelang ein Hattrick. Auch Dominik Kotschwar, Nick D’Amico und Patrick Evertz trafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
03 lässt zwei Punkte liegen, TSV freut sich
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Der HSV will in Leipzig vernünftig zupacken
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Top verstärkter OTV hadert, der TSV II ist guten Mutes
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle
Löwen wechseln zum ersten Mal in die Außenseiterrolle

Kommentare