Zehn Fragen an...

Das Corona-Virus hat die Augen geöffnet

Colin Ugbekile debütierte im November 2019 in der Nationalmannschaft. Archivfoto: Imago
+
Colin Ugbekile debütierte im November 2019 in der Nationalmannschaft.

Zehn Fragen an den Solinger Eishockeyprofi Colin Ugbekile.

Angefangen beim EC Bergisch Land, hat es Colin Ugbekile nicht nur zu den Kölner Haien in die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) geschafft, sondern auch schon in die Nationalmannschaft. Der 20-jährige Solinger Verteidiger steht dennoch erst am Anfang seiner Karriere.

1. Was sagst Du zu Corona?

Colin Ugbekile: Meines Erachtens nach hat Corona mir und jeder Menge anderer Menschen die Augen geöffnet, dass wir „normale” Dinge nicht mehr für selbstverständlich halten. Ich erinnere mich noch ganz genau, wie sehr ich mich gefreut habe, dass man wieder in Restaurants essen konnte. Das sind Dinge, die wir gar nicht mehr wertgeschätzt haben. Ich denke, wenn wir dadurch sind, wird es uns alle ein wenig geprägt haben und zusammen bringen.

2. Wie hast Du die freigewordene Zeit am liebsten genutzt?

Ugbekile: Am liebsten verbringe ich Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie. Erst in der Corona-Zeit hab ich gemerkt, wie wichtig sie mir sind. Weil es mir echt schwer fiel, den Kontakt zu ihnen so einschränken zu müssen.

3. Was wirst Du als Erstes machen, wenn der Spuk endgültig vorbei ist?

Ugbekile: Sehr viel reisen! Ich hab es sehr vermisst in andere Länder und Orte zu fahren. Ansonsten eine Amerika-Reise, wo ich alle meine amerikanischen Freunde besuchen werde. Und wenn die Clubs auf gemacht werden, natürlich auch wieder Party machen (lacht).

4. Bier mit oder ohne Alkohol nach dem Sport?

Ugbekile: Nach einem wichtigen Sieg natürlich mit. Nach einer Niederlage trinke ich einen Proteinshake.

5. Mannschaftstour: Malle oder gemütlich?

Ugbekile: Malle-Musik ist nichts für mich. Bin eher für Ibiza.

6. Was darf in Deinem Kühlschrank nicht fehlen?

Ugbekile: Mein Kühlschrank muss immer voll sein. Gibt nichts Schöneres.

7. Musik: Schlager, Klassik oder Techno?

Ugbekile: Höre eigentlich alles, aber Rap, Hip Hop und RnB sind meine drei hauptsächlichen Richtungen.

8. Mit welchem Sportler würdest Du gerne mal in die Sauna gehen oder einen Kaffee trinken?

Ugbekile: Schwere Frage! In die Sauna am liebsten mit Lindsey Vonn – und auf einen Kaffee würde ich sie danach auch noch einladen (lacht).

9. Kino: Komödie, Science Fiction oder Horror?

Ugbekile: Filmgenres sind mir eigentlich ziemlich egal. Kommt immer auf den Film an. Ich liebe alle mit Will Smith.

10. Wie sieht für Dich der perfekte Abend aus?

Ugbekile: Puh, um ehrlich zu sein, gibt es für mich nicht DEN perfekten Abend. Manchmal ist ein entspannter Abend auf der Couch mit Popcorn, einem Film und meinen Freunden perfekt. Manchmal gehen wir aber auch auf die Piste und feiern. fab

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Unveränderter Modus macht in den Kreisligen Hoffnung
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
Paladins müssen Berlins Top-Offensive bremsen
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
STC ist diesmal besonders stark gefordert
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende
Sportprogramm am Wochenende

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare