Fußball

BVG verschafft sich im Aufstiegsrennen ein Fünf-Punkte-Polster

Serkan Gürdere (l.) bejubelt mit Alper Güldali (M.) und Sven Pletzing die 1:0-Führung.
+
Serkan Gürdere (l.) bejubelt mit Alper Güldali (M.) und Sven Pletzing die 1:0-Führung.

Aufstiegsrunde in der Fußball-Kreisliga A: Gräfrather gewinnen das stadtinterne das Topspiel bei Dersimspor mit 3:0.

Von Moritz Jonas

Im Spitzenspiel der Kreisliga-A-Aufstiegsrunde setzte sich Tabellenführer BV Gräfrath relativ deutlich gegen den Zweitplatzierten Dersimspor durch. Darüber hinaus sicherte sich die Zweitvertretung des TSV den dritten Punkt in Folge.

Dersimspor Solingen – BV Gräfrath 0:3 (0:1). Das Topspiel erlebte einen nervösen Beginn beider Mannschaften. Die Gäste fanden als Erste zu ihrer Form. Flügelspieler Marcio Sesek tauchte gleich zweimal aussichtsreich vor dem Tor der Platzherren auf, verpasste es aber, die Führung zu markieren. Diese erzielte Serkan Gürdere nach etwas mehr als einer halben Stunde per Kopf nach einem Eckball. Sicherheit brachte der Treffer dem BVG allerdings nicht – im Gegenteil: Danach war Dersimspor die Mannschaft mit den größeren Chancen. Hendrik Schnittert und Mikail Ceylan scheiterten jeweils nur knapp am Ausgleich. „Wenn wir eine dieser Möglichkeiten nutzen, geht das Spiel vielleicht anders aus“, haderte Dersimspor-Spielertrainer Dennis Dudek.

Denn nach der Pause war der BVG die tonangebende Mannschaft. Der Tabellenführer erspielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Die beste hatte Samuel Scheele, sein Schuss traf allerdings nur den Innenpfosten. Eine Viertelstunde vor dem Ende besorgte Sesek den erlösenden zweiten Treffer. Die Gastgeber waren anschließend gebrochen. Nur drei Minuten nach dem Gräfrather Nackenschlag handelte sich Angelo Murri seine zweite Gelbe Karte ein und wurde folgerichtig des Feldes verwiesen. Den Sieg und den damit einhergehenden Fünf-Punkte-Vorsprung auf Dersimspor perfekt machte Alper Güldali mit seinem Tor kurz vor dem Ende. Für BVG-Trainer Sascha Schulz ist das jedoch kein Grund nachzulassen: „Selbstverständlich ist das ein schönes Polster, aber wir wollen unseren Weg trotzdem konsequent weitergehen.“

TSV Solingen II – BV Bergisch Neukirchen 1:1 (0:1). Ebenfalls positiv für Gräfrath dürfte das Ergebnis der Aufderhöher Zweitvertretung sein. Die konnte dem Dritten Bergisch Neukirchen einen Punkt abluchsen. Für TSV-Trainer Michael Sagorski war vor allem die Laufleistung seiner Mannschaft entscheidend: „Was die Jungs bei der Hitze abgerissen haben, war schon außergewöhnlich.“ Zunächst war der TSV zwar in Rückstand geraten, aber Dominik Brylka erzielte zehn Minuten nach Wiederbeginn den Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Icetigers: Vom bunten Haufen zum coolen Aufsteiger
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Springob fiebert Rückkehr entgegen
Aus für Lucy Jörgens
Aus für Lucy Jörgens
Saison endet mit Kuriosum
Saison endet mit Kuriosum

Kommentare