Bezirksliga

BV Gräfrath zahlt in Ronsdorf Lehrgeld

0:5 nach Remis zur Pause.

Chancenlos war der BV Gräfrath trotz des deutlichen 0:5-Endstandes beim TSV Ronsdorf nicht. „Wuppertal hatte mehr Ballbesitz, aber wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gestanden“, sagte Gräfraths Coach Sascha Schulz mit Blick auf das 0:0 zur Pause. Erst danach gerieten die Gäste deutlich ins Hintertreffen.

Entscheidend waren zunächst individuelle Fehler, „die passieren können“, wie Schulz betonte. Torhüter Florian Kölmel misslang ein Abwurf, ein Defensiv-Fehler half den Ronsdorfern ebenfalls. Beide Male schlug es im BVG-Netz ein. „Mit unserem jungen Team haben wir danach Lehrgeld bezahlt“, meinte der Trainer angesichts des klaren Endstands. „Aber der TSV ist nicht der Gegner, bei dem wir punkten müssen.“ -trd-

BVG: Kölmel; Tessmer, Azouagh (77. Müller), Güldali, Sesek (86. Gökce), Pletzing, Gollin (71. Cichon), Macht, Gürdere (63. Birkendahl), Larisch, Feher (86. Petti)

Tore: 1:0 (50.), 2:0 (63.), 3:0 (68.), 4:0 (88.), 5:0 (90.+2)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
Solinger Favoriten setzen sich durch
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
STC-Herren bleiben in der 3. Liga
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Serienmeister Birkenweiher zieht einen Schlussstrich
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen
Luca Mangia möchte noch mal mit seinem Bruder spielen

Kommentare