Fußball

BV Gräfrath trägt die doppelte Hoffnung

Sascha Schulz und der BV Gräfrath dürften im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg ein gewichtiges Wort mitsprechen.
+
Sascha Schulz und der BV Gräfrath dürften im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg ein gewichtiges Wort mitsprechen.

Sämtliche Entscheidungen waren schon vor dem finalen Spieltag der Vorrunde in der Kreisliga A gefallen. So kam der jeweils 19. Partie – HSV Langenfeld II gegen BV Neukirchen findet erst am 13. März statt – keine Bedeutung mehr zu.

Von Jürgen König

BV Neukirchen – BV Gräfrath 0:4 (0:2). Das Team vom Flockertsholz wird als bestes aus Solingen in der am 27. März beginnenden Meisterrunde starten und trägt die Aufstiegshoffnung. Die Aufgabe in Neukirchen wurde souverän gemeistert. „Wir haben hinten nichts zugelassen“, kommentierte BV-Trainer Sascha Schulz nach den Toren von Serkan Gürdere (2), Niklas Nauß und Moritz Müller. Die Gräfrather wollen nun auch im Kreispokal-Halbfinale ihre Klasse beweisen – am 9. März geht es zu Vorrunden-Sieger Inter Monheim.

TSV Solingen III – Dersimspor Solingen 0:3 (0:2). Die an der Höher Heide siegreichen Gäste hatten sich wie der BVG frühzeitig für die Serie der Aufstiegsanwärter qualifiziert. Hendrik Schnittert eröffnete mit seinem 13. Saisontreffer in der 7. Minute den Torreigen, Berdan Yalcin (38.) und Abdo Jouma (62.) legten nach.

VfL Witzhelden – TSV Solingen II 1:3 (1:0). Das Klingenstadt-Trio unter den besten Zehn vervollständigt die TSV-Zweite, die dank Malte Gregor mit einem Erfolgserlebnis in die Pause geht. Er verteilte seine Tore in Hälfte zwei optimal (46., 67., 90. + 3).

1. FC Solingen – HSV Langenfeld II 2:4 (2:2). Gemeinsam mit der schon zuvor aktiven und somit jetzt spielfreien TG Burg gehören die Blau-Gelben im Kampf um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zu den knapp geschlagenen Mannschaften. Auch ein Traumstart durch Benjamin Hakiri (1., 13. Saisontor) und Gianni Apruzzese (10.) bewahrte den 1. FC nicht vor der nächsten Enttäuschung.

GSV Langenfeld – Post-SV 9:1 (4:0). Landwehr unterstrich mit dem Schützenfest seine Ambitionen nach oben, die Gäste erlebten das nächste Debakel.

DV Solingen II – Genclerbirligi Opladen 2:1 (1:1). Mit dem erst zweiten Erfolg gaben die Weyersberger die „rote Laterne“ an den unterlegenen Gegner ab. Mehmet Celik erzielte die Führung (17.), Samet Celik (53.) den Endstand. In der Abstiegsrunde – alle Stände werden auf Null gestellt – sollen mehr Zähler her.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Abbruch – aber Beschuldigter weist Vorwurf von sich
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Horst Franz lebt auch mit 80 den Fußball
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs
Ergebnisse des 27. Klingenlaufs
„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd
„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd
„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd

Kommentare