Fußball

BV Gräfrath löst als erstes Solinger Team das Aufstiegsrunden-Ticket

Der BVG und Trainer Sascha Schulz können bereits mit der Vorbereitung auf die im März beginnende Aufstiegsrunde beginnen. Foto: Moritz Alex
+
Der BVG und Trainer Sascha Schulz können bereits mit der Vorbereitung auf die im März beginnende Aufstiegsrunde beginnen.

Fußball, Kreisliga A: Der 1. FC Solingen holt einen wichtigen Sieg, während die TG Burg eine empfindliche Niederlage kassiert

Von Thomas Rademacher

Eigentlich sollten am Sonntag alle acht Solinger Teams der Kreisliga A auf unterschiedlichen Plätzen aktiv sein. Doch nur sieben traten an, weil dem TSV Solingen III Spieler fehlten und die Punkte somit an Genclerbirligi Opladen gingen.

SSV Berghausen II – BV Gräfrath 0:7 (0:3). Drei Spieltage muss der BV Gräfrath zwar noch absolvieren, doch eigentlich geht es für die Mannschaft um nichts mehr. Nach dem 7:0 in Berghausen steht sie als erster Solinger Teilnehmer der Aufstiegsrunde fest – diese beginnt bekanntlich für alle wieder mit null Punkten. In Langenfeld war der BVG klar überlegen und traf durch Nabil Azouagh, Marvin Calcerrada Sesek, Alper Güldali, Denis Petti sowie Jan Hückeler.

TSV Solingen II - BV Bergisch Neukirchen 5:3 (2:1). Die TSV-Reserve steht nur knapp über dem Strich, sicherte sich daher in einem direkten Duell gegen ein anderes Mittelfeldteam einen wichtigen Sieg. Eric Schürg und Simon Wagner hatten die Gastgeber vor der Pause in Führung gebracht. Erneut Wagner und per Doppelschlag Max Zäh machten alles klar.

Dersimspor – VfL Witzhelden 1:1 (1:0). Noch nicht ganz im Ziel ist Dersimspor nach dem Remis gegen Witzhelden. Ein Pünktchen benötigt die Truppe noch zum Erreichen der Aufstiegsrunde. An der Carl-Ruß-Straße besorgte Vasilis Kallonis die Führung, in der Nachspielzeit glichen die Gäste aus der Nachbarstadt noch aus.

VfB Langenfeld – 1. FC Solingen 2:5 (1:4). Ein Hattrick von Gianni Apruzzese sowie Treffer von Benjamin Hakiri und Sopita da Silva brachten die Schaberger in Langenfeld früh auf Kurs. Nach 51 Minuten führten Solinger bereits 5:1. Die Mannschaft steht weiterhin unter Druck. Noch hat sie drei Zähler Rückstand auf den ersehnten zehnten Rang.

TG Burg – GSV Langenfeld 3:4 (1:1). Abgeschrieben sind die Burger noch nicht, doch gegen den GSV Langenfeld setzte es eine empfindliche Niederlage. Dennis Fax erzielte die Führung, Thorben Voigt glich nach Wiederanpfiff zwei Mal aus. In der 92. Minute mussten sich die Gastgeber aber doch noch geschlagen geben.

DV Solingen II – SSV Lützenkirchen 0:4 (0:2). Dass die DV-Reserve in die Abstiegsrunde muss, steht schon eine Weile fest. Nachdem die Mannschaft vorige Woche ihren ersten Sieg gefeiert hatte, gab es diesmal wieder eine klare Pleite.

Post SV – Inter Monheim 2:10 (0:7). Auch die Post kann die obere Tabellenhälfte nicht mehr erreichen und spielt daher in der Hinrunde nur noch um die Ehre. Gegen Inter Monheim waren die Solinger aber komplett chancenlos. Dominik di Noto und Jordi Fernandez Campos erzielten zwei bedeutungslose Tore nach der Pause.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Beim Jugend-Endspieltag räumt Solingen doppelt ab
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
Clinton Thomson und das Grand-Slam-Feeling
OTV überzeugt und hegt leise Hoffnungen
OTV überzeugt und hegt leise Hoffnungen
OTV überzeugt und hegt leise Hoffnungen
DV schlägt fünffach zu – besonders für die Offensive
DV schlägt fünffach zu – besonders für die Offensive
DV schlägt fünffach zu – besonders für die Offensive

Kommentare