Handball

Bundesliga: Norouzi fällt lange aus

Der Auftakt in die Restrunde der Handball-Bundesliga verlief holprig.

Kurzfristig musste das Duell des THW Kiel gegen den SC DHfK Leipzig verschoben werden, weil es bei den Norddeutschen einen positiven Corona-Befund im Zuge der Routine-Testungen gegeben hatte. Der Deutsche Meister befindet sich vorsorglich in Quarantäne. Fünf weitere Partien waren bereits planmäßig verschoben worden, weil beteiligte Spieler bei der WM in Ägypten mindestens das Halbfinale erreicht hatten – darunter auch das Duell des Bergischen HC gegen den TBV Lemgo. 

Gespielt hat hingegen der nächste Gegner der Löwen. GWD Minden unterlag gegen Balingen überraschend klar mit 20:27. Das Nachholspiel in Ostwestfalen findet am Donnerstag (19 Uhr) statt. Ebenfalls erstaunlich war der 29:23-Erfolg von Schlusslicht HSC Coburg in Stuttgart. Das Team von Alois Mraz feierte seinen zweiten Saisonsieg, musste dabei aber auf Spielmacher Pouya Norouzi verzichten. Der Ex-BHCer hat sich eine Schulterverletzung zugezogen und wird wohl mehrere Monate ausfallen. -trd-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

16 Kreisrekorde untermauern das beträchtliche Leistungsniveau
16 Kreisrekorde untermauern das beträchtliche Leistungsniveau
16 Kreisrekorde untermauern das beträchtliche Leistungsniveau
BV Gräfrath und Eintracht starten Kooperation
BV Gräfrath und Eintracht starten Kooperation
BV Gräfrath und Eintracht starten Kooperation
VfB feiert gelungenen Spinella-Einstand
VfB feiert gelungenen Spinella-Einstand
VfB feiert gelungenen Spinella-Einstand
STB landet den Befreiungsschlag
STB landet den Befreiungsschlag
STB landet den Befreiungsschlag

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare