Fußball

Blerton Balaj benötigt keine 180 Sekunden: Wald 03 macht mit Erfolg im Lokalduell einen Satz

Blerton Balaj (l.) tat gegen Daniel Pesch und die Britannia das, was ein Blerton Balaj eben so tut: wichtige Tore schießen. Foto: Christian Beier
+
Blerton Balaj (l.) tat gegen Daniel Pesch und die Britannia das, was ein Blerton Balaj eben so tut: wichtige Tore schießen.

Bezirksliga: Britannia verliert beim Aufsteiger

Von Timo Lemmer

Es waren nur wenige Minuten, die der Britannia zu Spielbeginn gehörten. Die zeigten aber gleich zwei Dinge. Erstens: Der weiter sieglose Drittletzte kann nach vorne eine Menge Gefahr ausstrahlen. Asmir Tabakovic traf noch in den ersten zwei Minuten, dem war aber ein Stürmerfoul vorangegangen. Zweitens aber auch: Die Verunsicherung ist groß.

Denn nachdem auf der Gegenseite Blerton Balaj für Wald 03 das Derby eröffnete, indem er schon wenige Sekunden nach der Tabakovic-Aktion regelkonform zum 1:0 traf, kam die Britannia-Offensive der ersten Sequenzen zum Erliegen. Letztlich setzte sich Wald 03 im Derby 3:1 (2:0) durch.

Tabakovic köpfte vor der Pause noch einmal gefährlich, 03-Keeper Robin Wachholder lenkte den Ball ans Aluminium, danach machte sich aufseiten der Britannia Ball-Unsicherheit und leichter Frust beim Hinterherlaufen breit, und Wald 03 konnten geduldig zu seinem Spiel finden.

„Es war spürbar, wie verunsichert wir nach dem 0:1 waren“, gab auch Britannia-Trainer Sebastian Zupanic zu. „Dabei haben wir ambitioniert angefangen, aber in der jetzigen Phase erholen wir uns von Rückschlägen nicht schnell.“

Auffällig dabei, wie wenig sich die Walder unter Druck setzen ließen und das Spiel bewusst kurz aufbauten. Sobald sich die Britannia dann mal hatte locken lassen, gab es schnelle Walder Angriffe. Exemplarisch das 1:0 durch Balaj, das der starke Außenverteidiger Max Schreckenberg, 18 Jahre, vorbereitete. Balaj vollendete zielsicher. „Wäre er die letzten Wochen dabei gewesen, hätten wir sechs, sieben Punkte mehr auf dem Konto“, lobte sein Trainer Kevin Dirks.

Für Balaj war es erst der zweite Saisoneinsatz. Und der Stürmer lieferte insofern weiter, als dass er das 2:0 durch Morris Bastian auflegte. Bastian markierte dann nach dem Seitenwechsel auch herrlich das 3:0 per Freistoß aus der Distanz. Mit der 03-Herrlichkeit war es dann aber vorbei. Dirks: „Wir haben gar keinen Fußball mehr gespielt sondern nur noch verwaltet.“

Die Britannia nutzte das zum raschen 1:3 durch Christopher Nötza. Mehr gelang indes nicht. Zupanic will kollektive Lösungen finden, um wieder mehr Gefahr auszustrahlen.

03: Wachholder; Watzlawik, Thomasini, Can, Schreckenberg; Tsiougaris (48. Ceylan), Dirks, Böttcher (82. Dimou), Heist, Bastian (85. Akal); Balaj (88. Hund) FCB: D. Kreienbaum; Akin (46. Goronczewski), Pesch, Ziehe, Evertz (46. Küll); Nötza, B. Kreienbaum, Schwab (78. Kletzka), Yücel, Tierno; Tabakovic

Tore: 1:0 (3.) Balaj, 2:0 (30.) Bastian, 3:0 (54.) Bastian, 3:1 (55.) Nötza

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Beim TC Ohligs entwickelt sich einiges
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Trainer-Trio genießt die Atmosphäre
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
Sportvereinigung drängt mit Macht aufs Finale
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare