Die Woche

BHC-Spiele in Düsseldorf könnten tatsächlich boomen

thomas.rademacher @solinger-tageblatt.de
+
thomas.rademacher @solinger-tageblatt.de

Aus sportlicher Sicht war es wahrlich nicht die Woche des Bergischen HC

Aus sportlicher Sicht war es wahrlich nicht die Woche des Bergischen HC. Nach der 21:25-Niederlage gegen den SC Magdeburg war die Stimmung trotz des guten Gegners schon am Sonntag nicht berauschend gewesen. Im Keller war sie allerdings am Donnerstagabend. Das 22:28 bei den Eulen Ludwigshafen mit nur acht eigenen Treffern in der zweiten Halbzeit war ein handballerischer Tiefpunkt in einer Saison, die allerdings weiterhin von deutlich mehr Höhen geprägt ist. Es ehrt den BHC auch ein wenig, dass er mit Blick auf die in allen Belangen müde Vorstellung nicht die beiden jeweils zweiwöchigen Quarantäne-Phasen ins Spiel bringt. Dass sie trotzdem nicht spurlos am Team vorbeigegangen sind und sportlichen Schaden angerichtet haben, sollte man bei aller (berechtigter) Kritik nicht aus den Augen verlieren.

Einige Löwen-Fans sind aber in diesen Tagen nicht nur ob der Leistung ihres Teams unglücklich. Die Verkündung, dass die Partnerschaft des BHC mit der Sportstadt Düsseldorf und D.Live auch in der kommenden Saison Bestand hat, sorgte erwartungsgemäß auch für kritische Stimmen. Denn es bedeutet, dass die Bergischen auch 2021/22 mindestens vier Partien im ISS Dome bestreiten werden. Ein Wunder ist die Abneigung nicht, denn aus zehn Heimspielen in der Düsseldorfer Arena holten die Löwen nur ein mageres Pünktchen heraus.

Die These, dass der Heimvorteil in einer Saison ohne Zuschauer im ISS Dome verloren geht, lässt sich kaum halten. Doch es liegt nahe, dass eine ausverkaufte Klingen- oder Unihalle einen besseren Rahmen bietet, damit auch mal ein absolutes Bundesliga-Topteam gegen den BHC Federn lässt. Aus sportlicher Sicht mag die Entscheidung in coronalosen Zeiten umstritten sein, doch wirtschaftlich ist sie auch da nachvollziehbar.

In der bevorstehenden Saison aber könnte der ISS Dome sogar Gold wert sein. Es ist zu befürchten, dass – je nach Entwicklung der Pandemie – die Hallen längst nicht komplett gefüllt werden dürfen. Selbst bei einer Auslastung von nur 30 Prozent dürften in Düsseldorf 3750 Fans dabei sein. Dort könnte der BHC die Nachfrage sättigen. Das wäre bei solch niedrigen Quoten in Solingen und Wuppertal nicht möglich.

TOP Baseball: Alligators legen einen starken Auftakt hin.

FLOP Weitere Absagen von Sportveranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
BHC-Zweite spielt den Bergisch-Land-Cup aus
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Akribische Ex-Fußballer setzen mit Tennis-Turnier ihren nächsten Meilenstein
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
Sebastian Trägner: Vom Fußballer zum Szenefotograf mit Herz
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere
STC und die Ohligser Clubs bieten etliche Turniere

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare