Handball

BHC-Jungs rechnen sich in der Meisterrunde etwas aus

Joe Ballmann ist in dieser Saison bislang kaum zu stoppen – unter der Woche ließ er das Training angeschlagen ausfallen.
+
Joe Ballmann ist in dieser Saison bislang kaum zu stoppen – unter der Woche ließ er das Training angeschlagen ausfallen.

Die BHC-A-Jugend startet mit Selbstvertrauen, die Reserve ist wie der TSV personell gebeutelt – haushoher Favorit sind die BHC-Frauen.

Von Jürgen König und Thomas Rademacher

Wie so oft wird das Solinger Handball-Wochenende vom Regionalligisten Bergischer HC II am Freitagabend eröffnet. Und diesmal nicht von den Zweitliga-Frauen des HSV Gräfrath mitgestaltet – das Team von Trainerin Kerstin Reckenthäler hat spielfrei. „Was die Mannschaft beim Sieg in Berlin geleistet hat, war überragend“, schwärmt HSV-Manager Stefan Bögel. Am 10. Dezember (18.15 Uhr, Klingenhalle) geht es gegen die SG Herrenberg weiter, bis dahin hofft man inständig auf eine Reduzierung des beträchtlichen Lazaretts.

Männer, Regionalliga, Bergischer HC II – SG Langenfeld (Freitag, 20.30 Uhr, Wittkulle). Trotzen die Löwen im Derby ihrer großen Personalmisere? „Wir müssen ein bisschen zaubern“, weiß Trainer Mirko Bernau um die Schwere der Aufgabe. Die nächste Hiobsbotschaft bezieht sich auf Thomas Bahn. Der auch im Angriff wichtige Abwehrchef fällt aufgrund einer Knieverletzung bis zum Ende der Saison aus. Ebenfalls am Knie hat es Ex-BHC-Profi Kristian Nippes erwischt, der frühestens Ende Januar wieder eine Rolle auf dem Feld einnehmen kann.

Angesichts dieser und weiterer Ausfälle ist Bernau froh über jede Hilfe. So soll der A-Jugendliche Levin Werschkull im Innenblock decken und für Entlastung sorgen. Die kommt insgesamt nicht von seinen Alterskollegen, denn das Bundesliga-Team fährt schon früh am Samstagmorgen zum Auftakt der Meisterrunde nach Oftersheim. „Die Situation spiegelt sich natürlich auch im Training, wo aufgrund der geringen Zahl an Spielern die Kleingruppen-Arbeit dominiert“, sagt Bernau. Daraus leite sich auch die hohe Fehlerquote in zu langen Schwächephasen ab – und das gibt dann den Ausschlag für den Gegner. Mit der SG Langenfeld kommt eine Mannschaft an die Wittkulle, in dem etliche Spieler mit Stationen im Solinger Handball stehen. Mirko Bernau findet gut, was sich beim Nachbarn aus dem Rheinland entwickelt: „Mit Christian Paul haben sie einen tollen Trainer, der für guten Handball im Kollektiv sorgt.“

Frauen, Regionalliga, Bergischer HC – SSV Nümbrecht (Samstag, 17.45 Uhr, Kanalstraße). Souveräner Tabellenführer kontra punktloses Schlusslicht – was soll da schon passieren, Lars Faßbender? „Auch der Gegner trainiert mehrfach in der Woche und bereitet sich vor. Wir müssen dieses Spiel angehen wie jedes andere“, fordert der Coach des Drittliga-Aspiranten volle Konzentration. Wohl wissend, dass man haushoher Favorit ist und natürlich den Anspruch hat, zu gewinnen. Mit der wieder zur Verfügung stehenden Felicia Seher, vormals Idelberger, gibt es eine weitere Option im linken Rückraum. Was angesichts der gesundheitlich angeschlagenen Johanna Franz von großer Bedeutung ist.

A-Jungen, Bundesliga-Meisterrunde, HG Oftersheim/Schwetzingen – Bergischer HC (Samstag, 14 Uhr, Karl-Frei-Halle). Ihr erstes großes Ziel haben die A-Jugendlichen des BHC bereits erreicht. Durch die Qualifikation für die Meisterrunde sind sie für die Bundesliga in der kommenden Saison bereits fest gesetzt. Nun will das Team von Jens Sieberger aber noch höher hinaus. „Wir hoffen schon, den vierten Platz zu schaffen“, betont der Coach. Das würde im Kampf um die Deutsche Meisterschaft den Einzug ins Viertelfinale bedeuten.

Schwierig wird die Aufgabe, zumal die Stärke der Gegner in der achtköpfigen Gruppe entsprechend hoch ist. „Die Dichte ist enorm“, weiß Sieberger und nennt die Füchse Berlin als absoluten Topfavoriten. „Gegen den Rest dürften wir an guten Tagen eine Chance haben.“ Also auch bei Auftaktgegner HG Oftersheim/Schwetzingen. Der Traditionsverein war nach der Vorrunde Zweiter hinter den Rhein-Neckar Löwen, die in der der anderen Meisterrunde hoch favorisiert sind.

„Dadurch, dass unsere Vorrunde in der Breite die stärkste war, sind die Jungs gut vorbereitet“, ist Sieberger überzeugt. Sorgen macht sich der Coach nur um Malte Wolfram und Joe Ballmann, die beide angeschlagen nicht trainiert haben. „Wir hoffen, dass wir sie bis Samstag hinbekommen.“ Der Auftakt ist wegweisend und schwierig zugleich. Der BHC startet die Runde mit drei Auswärtsspielen, da er am zweiten Spieltag auf Wunsch der Füchse Berlin das Heimrecht mit dem Gegner getauscht hat.

Männer, Oberliga: TSV Aufderhöhe – TSV Kaldenkirchen (Samstag, 18.30 Uhr, Siebels). Die Gastgeber stehen mit dem Rücken zur Wand. Erst einen Sieg aus neun Spielen hat der TSV in dieser Saison geholt. „Wir können ja nicht nach jeder Niederlage in tiefe Depression verfallen“, sagt Trainer Heino Kirchhoff vor dem Duell gegen Kaldenkirchen, das kaum Hoffnung auf Besserung auslöst. Von vier Linkshändern sind nach wie vor drei verletzt, dazu schleppen sich einige Spieler angeschlagen durch die Saison. Jakob Isermann fehlt darüber hinaus aus beruflichen Gründen, während Christopher Richter in den Kader zurückkehrt.

Gegen Kaldenkirchen, das in Dennis van Wesel einen ehemaligen Aufderhöher in seinen Reihen hat, rechnet Kirchhoff mit einem sehr guten gegnerischen Tempospiel. „Aus dem gebundenen Angriff sind sie nicht besser als andere“, meint der Coach. Seiner Mannschaft würde es also sehr helfen, vorne diszipliniert zu agieren, um damit die Kaldenkirchener Konterläufe zu vermeiden.

Verbandsliga

Den Solinger TB und TSV Aufderhöhe II erwarten jeweils Partien auf Augenhöhe. Der STB (10:8-Punkte) empfängt den TuS Lintorf II (8:8) am Samstag (19.30 Uhr), der TSV II (12:6) ist bereits um 16 Uhr Gastgeber des TB Wülfrath (15:3).

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
HSV Gräfrath siegt, singt und lacht in Mainz
DV-Zweite holt die ersten Punkte im neuen Jahr
DV-Zweite holt die ersten Punkte im neuen Jahr
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Regionalliga: Siege für beide BHC-Teams
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss
Ohligser TV: Trainer David Horscht sagt Tschüss

Kommentare