Handball-Oberliga

BHC 2 hakt Aufstieg ab und plant für die Zukunft

Mirko Bernau will mit seiner Mannschaft nach dem Saisonabbruch einen neuen Versuch starten. Foto: Kurt Kosler
+
Mirko Bernau will mit seiner Mannschaft nach dem Saisonabbruch einen neuen Versuch starten.

Die Hoffnung auf eine Aufstiegsrunde hat Mirko Bernau fast aufgegeben.

„Dazu müssten die Hallen spätestens in der ersten oder zweiten Mai-Woche wieder öffnen. Und das wird sicher nicht passieren“, sagt der Trainer des ambitionierten Handball-Oberligisten Bergischer HC 2.

In Sachen Kaderplanung ist der 45 Jahre alte ehemalige Bundesliga- und Nationalspieler fast durch. Fest steht, dass der noch rekonvaleszente Torhüter Marcel Baermann und Linkshänder Björn Schnitzker zwar weiterhin am Trainingsbetrieb der Zweiten teilnehmen werden, spielen sollen beide jedoch fest in der Dritten (Landesliga). Das hat Bernau auch Nachwuchs-Kreisläufer Lennart Riemann vorgeschlagen, hier steht noch eine Entscheidung aus.

Alexander Breenkötter fungiert bei der BHC-Zweitvertretung fortan in erster Linie als Co-Trainer. Bernau: „Er soll sich um die Abwehrarbeit kümmern.“ Der Wuppertaler steht zudem als Spieler weiter zur Verfügung. Das Torwart-Training obliegt weiterhin Michael Wupper. Mirko Bernau selbst möchte das Individualtraining forcieren. „Ich stelle immer wieder fest, wie wichtig das ist.“ -lc-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
HSV düpiert Fortuna und trifft auf den Meister
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
VfB verpasst das Finale, 03 darf noch hoffen
Drei Fragen an Stefan Hölzel (TSV Aufderhöhe)
Drei Fragen an Stefan Hölzel (TSV Aufderhöhe)
Drei Fragen an Stefan Hölzel (TSV Aufderhöhe)
Einbeinstand für Anfänger und Fortgeschrittene
Einbeinstand für Anfänger und Fortgeschrittene
Einbeinstand für Anfänger und Fortgeschrittene

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare