Ganz besonderes Spiel

BHC gegen 03 schreit nach einem Rückspiel

Christopher Rudeck ist nicht nur im Handballtor stark. Der 27-Jährige brillierte auch beim Fußball mit spektakulären Flug- und Showeinlagen.
+
Christopher Rudeck ist nicht nur im Handballtor stark. Der 27-Jährige brillierte auch beim Fußball mit spektakulären Flug- und Showeinlagen.

Die Bundesliga-Handballer des Bergischen HC verlieren mit 5:6 nach Elfmeterschießen im Fußballmatch gegen Wald.

Rudeck liefert die Glanzparaden

Aus BHC-Sicht: Löwen verpassen die Sensation knapp

Von Thomas Rademacher

Gerade wenige Minuten war das Spiel alt, da feuerte Max Kofner einen Distanzschuss aufs Tor des BHC – und erwischte Christopher Rudeck völlig auf dem falschen Fuß. Der Keeper, der beim Aufwärmen eine überwältigende Figur gemacht hatte, sah den Ball viel zu spät. „Gegen das Licht, Flatterball – da konnte ich nichts machen“, meinte der 27-Jährige.

Was in diesem Moment wohl durch den Kopf von Jan Artmann – Cheftrainer Jamal Naji hatte für das Fußballspiel die Verantwortung an den Teamassistenten abgegeben – gegangen sein muss: War es eine Fehlentscheidung, Rudeck zwischen die Pfosten zu stellen? Würden die Löwen nun genauso zweistellig untergehen wie einst der TuSEM Essen bei einem vergleichbaren Event? Er ließ sich keine Unsicherheit anmerken, besprach sich kurz mit BHC-Chef Jörg Föste, der als technischer Direktor Artmanns rechte Hand war.

Pädagogisch wertvoll bedachte Artmann seine Mannen mit bestärkenden Kommentaren. „Bleib ruhig zwei Minuten stehen. Kein Problem“, rief er Richtung Tim „Toni“ Nothdurft. Wer Kritik erkannte, durfte sie behalten. Die Ansprache wirkte: Bis in die Haarspitzen motiviert, drehte der BHC auf. Mit den Ball-Koryphäen Linus Arnesson und Tomas Babak trugen die Löwen spektakuläre Angriffe vor. Noah Beyer und Tim Nothdurft nutzten ihr schier unfassbares Tempo im Sturm – und ließen sich im Abschluss nicht bitten. Beide zimmerten die Kugel in die Maschen zur 2:1-Führung.

Nach Wiederbeginn hatte Yannick Fraatz bei einer monströsen Volleyabnahme sogar das 3:1 auf dem Schlappen. Doch die Gäste ließen sich nun mehr hinten reindrängen. Rudeck bot eine Glanzparade nach der anderen und machte seinen frühen Fehler mehr als nur wieder gut. Er hielt sogar eine überraschende Rückgabe von „Physio“ Severin Feldmann. Beim Ausgleich war er machtlos. „Wenn der Coach uns im Training noch mehr Fußball spielen lässt, wird das Rückspiel eine klare Geschichte für uns“, betonte Rudeck. Ob es wirklich eines gibt? Artmann, an dem eindeutig ein Fußballtrainer verloren gegangen ist, hätte sicher Lust darauf. Er lobte: „Unser Auftritt war Weltklasse.“

Robin Heist (am Ball) und Fußball-Bezirksligist Wald 03 schnürten den BHC zwar in der zweiten Halbzeit ein, schafften es aber nicht, die fitten Handball-Profis in der regulären Spielzeit in ihre Schranken zu verweisen.

Ballbesitz schießt keine Tore

Aus 03-Sicht: Elferkrimi rettet die Fußballer-Ehre.

Von Moritz Jonas

Das Fazit von 03-Trainer Kevin Dirks lautete: „Wir mussten heute feststellen, dass Ballbesitz eben doch keine Tore schießt.“ Wie zu erwarten, hatte seine Mannschaft über weite Teile der Begegnung die Kontrolle über das Spielgerät. Zumeist prallte der Fußball-Bezirksligist aber an den zwei massiven Fünferketten des BHC ab. Das Verschieben dieser klappte beim Handball-Bundesligisten schon äußerst gut. Vielleicht ein Fingerzeig für eine gute Defensivarbeit.

Auch Flanken waren an diesem Tag kein Mittel zum Erfolg für die Walder. Ein ums andere Mal versuchten Marvin Andritzke und Georgios Siadas hohe Bälle in den Strafraum der Löwen zu schlagen. Diese waren für die großgewachsenen Spieler des BHC aber dankend zu verteidigen. Weshalb sich Dirks auch zu folgender Wette hinreißen ließ: „Also, wenn wir heute ein Kopfballtor machen, gebe ich eine Kiste Bier aus.“ Einen Einsatz, den er nicht wird begleichen müssen.

„Wenn wir mal ein Torwartproblem und die Löwen spielfrei haben, dann melden wir uns.“

Kevin Dirks, Trainer von Wald 03

Der zweite Treffer der Walder – durch Marvin Andritzke – resultierte aus Abstimmungsproblemen der BHC-Hintermannschaft. Alle übrigen Gelegenheiten konnte der überragende Christopher Rudeck entschärfen, was Begehrlichkeiten weckte. „Wenn wir mal ein Torwartproblem und die Löwen spielfrei haben, dann melden wir uns“, sagte Dirks schmunzelnd.

Nach zweimal 30 Minuten kam es somit zum Äußersten – Elfmeterschießen. Nachdem Tim Nothdurft für den BHC auf zwei 2:3 verkürzt hatte, scheiterte Max Kofner beim optimistischen Versuch, Christopher Rudeck zu überlupfen. Noah Beyer glich zwar noch für die Bergischen aus, doch dann traf Fatih Sezer souverän für Wald, wonach Yannick Fraatz gegen 03-Schlussmann Robin Wachholder den Kürzeren zog. Somit war der Elferkrimi mit 4:3 zugunsten der Fußballer entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
03 ist torhungrig, der BV auf Talfahrt
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
Der BHC II siegt und bangt um Nippes
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
DV betreibt erneut Chancenwucher und wird spät bestraft
Jens Reinarz trifft wieder
Jens Reinarz trifft wieder

Kommentare