Fußball

Bezirksliga-Derby hat Spitzenspiel-Charakter

Torjäger bei Gräfraths 5:3 am vergangenen Sonntag unter sich: Nabil Azouagh (l.) kontra Giovanni Spinella (SV).
+
Torjäger bei Gräfraths 5:3 am vergangenen Sonntag unter sich: Nabil Azouagh (l.) kontra Giovanni Spinella (SV).

Fußball-Spieltag mit Weyersberg-Premieren für DV und SV.

Von Moritz Jonas

Landesliga: DV Solingen – SF Niederwenigern (Sonntag, 16.30 Uhr, Weyersberg I). Auf DV wartet mit reichlich Verspätung die Heimpremiere in der Landesliga. Das Debüt scheint genau zur rechten Zeit zu kommen, denn seit sich der Verein von Trainer Acar Sar getrennt hat, gab es zwei überzeugende Siege. „Engin macht seine Sache wirklich gut“, lobt DV-Sportdirektor Vedat Atalay die Arbeit von Interimstrainer Engin Kizilaslan. Auf die Frage, wer die neue Dauerlösung auf der Trainerposition werde, hielt sich Atalay noch bedeckt. Nun sei es erst einmal wichtig, das Wir-Gefühl innerhalb der Mannschaft zu stärken.

Dabei helfen sollen vor allem die Heimspiele: „Es war schon eine Tortur, jedes Mal so weit fahren zu müssen. Jetzt freuen wir uns auf unsere Heimspiele und hoffen darauf, dort Punkte zu sammeln“, sagt Atalay, dessen Club wochenlang unter der Sperrung beider Weyersberg-Plätze litt.

Bezirksliga: 1.Spvg. Wald 03 – TSV Solingen (Sonntag, 15.30 Uhr, Carl-Ruß-Straße). Es ist das Top-Spiel des kommenden Wochenendes. Der Tabellenzweite ist zu Gast beim Vierten. Beide Teams durften vor dem Derby noch mal Erfolgserlebnisse feiern und zogen im Kreispokal in die nächste Runde ein. Nun müsse es die Mannschaft, so 03-Coach Fabian Springob, noch schaffen, die gute Form stets über die volle Distanz zu bringen. Sportchef Peter Resvanis zeigt sich ebenso zufrieden mit den ersten Eindrücken unter dem neuen Trainer: „Wir sind auf dem richtigen Weg, wenngleich auch noch einiges an Arbeit vor uns liegt.“ Trotzdem macht er keinen Hehl aus den hohen Ambitionen seines Vereins: „Von uns wird jede Woche ein dominantes Spiel erwartet, und das ist auch gut so, denn das haben wir uns so ausgesucht“, erklärt Resvanis. Springob steht dem Ortskampf derweil mit Vorfreude gegenüber: „Auf solche Spiele freut man sich immer, und ich freue mich auch, dass der TSV oben mit dabei ist, so was ist gut für den Solinger Fußball.“

Dem TSV ist die Generalprobe mit einem 7:1 über die Post gelungen. Überbewerten möchte Co-Trainer Michael Sagorski das Ergebnis und die inzwischen sieben Siege in Serie trotzdem nicht: „Auch wenn das Momentum für uns spricht, 03 bleibt der Favorit.“ Wenngleich der TSV nicht antreten werde, um die Punkte abzuschenken. „Wir werden natürlich alles daransetzen, um zu gewinnen, bei uns wächst aktuell etwas Gutes zusammen“, beschreibt Michael Sagorski. Das nächste Puzzleteil für diesen Prozess ist bereits gefunden. Nick Rohrbeck ist der erste Winter-Neuzugang an der Höher Heide. Der Stürmer kommt vom Landesligisten SC Borussia Lindenthal-Hohenlind. „Nick kann sowohl im Zentrum agieren als auch über außen kommen. Er wird uns mit seinem Tempo sicher weiterhelfen“, erklärt der Sportliche Leiter Yorik Heiber.

SF Baumberg II – BV Gräfrath (Sonntag, 15 Uhr, Mega Stadion). Am vergangenen Spieltag ist der Knoten für den BVG mit dem Sieg über den SV endlich geplatzt. „Es war für die Mannschaft wichtig, zu sehen, dass sich unser Aufwand auch irgendwann auszahlt“, sagt Trainer Sascha Schulz. Trotzdem plagen ihn vor dem nächsten Auswärtsspiel wieder mal große Personalsorgen. Als Ausrede wolle er das nicht benutzen: „Wir haben auch noch eine zweite und dritte Mannschaft, auf die wir zurückgreifen können.“

SV Solingen – HSV Langenfeld (Sonntag, 14.30 Uhr, Weyersberg I). Im Kreispokal durfte auch der SV mal wieder etwas Motivation tanken. Gegen B-Kreisligist TuS Quettingen gab es ein 7:1. Die Tore für den SV erzielten Eric Nelkenbrecher (3), Fesal Qmesh (2), Murice Omeragic und Mehmet Karakus. „Das war gut, um sich Selbstbewusstsein zu holen“, erklärt Soysal. Neben Verletzungssorgen plagen ihn und Trainerkollege Rossi Tilaro zurzeit auch große fußballerische Sorgen: „Unsere Verteidigung muss im Verbund einfach besser werden, sonst wird es auch gegen Langenfeld schwer“, appelliert Soysal vor der Weyersberg-Premiere des neuen Vereins von VfB und Britannia.

Kreispokal

Der BSC Union ist im Kreispokal ebenfalls in die nächste Runde eingezogen. Im Derby der B-Ligisten gab es ein deutliches 6:2 über Osmanlispor – durch Tore von Nils Bretfeld (3), Baris Köskedam (2) und Justin Wolsing. Für die Gäste traf Hussein El Zein, ein Eigentor kam hinzu. Damit im Achtelfinale: DV, TSV, 1. Spvg., SV, BVG, Union, BV Neukirchen, SC Reusrath.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Bergische Löwen vergolden ihren November
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Albrecht erzielt Tor des Tages im Top-Spiel
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Gute BHC-Stimmung wird durch die Duschen vermiest
Dem HSV II schwinden die Kräfte
Dem HSV II schwinden die Kräfte

Kommentare