Handball

Yannick Fraatz ist bereit für sein Comeback

Yannick Fraatz hat sich am 25. März 2021 im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen. Am Mittwoch ist er wieder mit dabei. Foto:
+
Yannick Fraatz hat sich am 25. März 2021 im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen. Am Mittwoch ist er wieder mit dabei.

Handball-Bundesliga: Der Bergische HC startet am Mittwoch gegen Frisch Auf Göppingen in die Restrunde

Von Thomas Rademacher

Mit einem guten Gefühl beendete der Bergische HC das Handball-Jahr 2021. 27:26 gewann der Handball-Bundesligist beim HSV Hamburg, nachdem er zuvor in zehn Pflichtspielen sieglos geblieben war. „Darauf wollen wir nun aufbauen“, sagt Trainer Sebastian Hinze mit Blick auf die erste Partie seit der EM-Pause. Am Mittwochabend (18.30 Uhr) ist Frisch Auf Göppingen zu Gast in der Klingenhalle.

„In den ersten Spielen nach so einer langen Pause weiß man nie, was genau einen erwartet“, meint der Coach. „Wichtig ist, dass wir die Basics direkt abrufen – also: Abwehr/Gegenstoß, einen disziplinierten Positionsangriff und dazu Mut sowie Emotionalität.“ Hinze ist zuversichtlich, dass dies seinem Team gelingt. „Ich bin zufrieden mit der Winter-Vorbereitung, auch wenn wir uns immer wieder auf neue personelle Konstellationen einstellen mussten. Und den Jungs ist anzumerken, dass sie nun auch heiß darauf sind, wieder ein Bundesligaspiel zu bestreiten.“

„Beide haben die Vorbereitungsphase überragend genutzt.“

Sebastian Hinze, BHC-Trainer, über Alex Weck und Simen Schönningsen

Der Kader wird sich im Vergleich zum Duell in Hamburg am Mittwoch verändern. Spielmacher Linus Arnesson hat seine Sprunggelenksverletzung überstanden, dazu gibt Yannick Fraatz sein Comeback nach zehneinhalb Monaten Pause. „Ich bin schon sehr aufgeregt“, sagt der Rechtsaußen, der eine schwere Knieverletzung inklusive Kreuzbandriss überstanden hat. „Nach so einer langen Zeit dauert es natürlich ein bisschen, bis ich wieder reinkomme. Die Spielpraxis fehlt, das habe ich auch im Testspiel gemerkt.“

Gegen den VfL Gummersbach hat der BHC eine in 15-minütige Drittel eingeteilte Partie absolviert. „Das war vor allem wichtig, um mal wieder Sechs gegen Sechs zu spielen, was wir im Training erst seit Sonntag machen können“, erläutert Hinze. Auf Alexander Weck und Simen Schönningsen lag auf der linken beziehungsweise rechten Rückraumseite der Fokus. „Beide haben die Vorbereitungsphase überragend genutzt“, lobt Hinze. „Ich glaube, sie haben dadurch auch noch mal an Sicherheit gewonnen, und hoffe, dass wir das auch am Mittwoch im Spiel sehen.“

Auf das Duo wird es auch gegen Göppingen ankommen. Fabian Gutbrod fehlt schließlich definitiv noch aufgrund seiner Schulterverletzung. Lukas Stutzke und David Schmidt sind nach ihren Corona-Infektionen erst gerade wieder leicht ins Training eingestiegen. „Vielleicht gibt es eine Chance auf kurze Einsätze“, meint Hinze, der dies bei Abwehr-Spezialist Csaba Szücs für noch etwas unwahrscheinlicher hält. Auch er hatte sich kürzlich infiziert.

Keine Probleme hat hingegen Max Darj. Der frischgebackene Europameister befindet sich seit Sonntag im Training und wird mit Tom Kare Nikolaisen den Innenblock bilden. „Gegen Göppingen müssen wir zusehen, dass wir auch über Konter zu Toren kommen“, sagt Hinze. „Ähnlich wie wir hat auch Frisch Auf eine sehr kompakte Deckung, die genau das will. Deshalb wird es schwer, über einen längeren Zeitraum gegen diese Abwehr über die Zweikämpfe zum Erfolg zu kommen.“

Von Infektionen während der EM waren auch die Göppinger betroffen. So erwischte es Rückraum-Ass Sebastian Heymann. „Ich gehe aber davon aus, dass alle dabei sind. Zumindest bereiten wir uns darauf vor“, betont Hinze, der sein Team gegen den Sechsten nicht als Favoriten sieht. „Aber das ist ja auch nicht so wichtig. Wenn wir an unsere Leistungsgrenze kommen, ist vieles möglich.“

Rund um den BHC

Zuschauer: Da die Klingenhalle mit maximal 30 Prozent ihrer Kapazität ausgelastet werden darf, sind keine Tickets für das Spiel gegen Göppingen zu bekommen. Nur Partner und Dauerkarten-Inhaber erhalten Einlass.

Situation: In der Bundesliga hat der BHC vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Göppingen absolviert mit 21:15-Zählern bislang eine starke Saison und klopft an die internationalen Plätze an. 16 Spiele stehen in dieser Saison noch aus.

Bilanz: Oft geht es eng zwischen dem BHC und Frisch Auf zu. 6 von 17 Bundesligaspielen endeten unentschieden. Drei Mal gewannen die Löwen, acht Mal sicherten sich die Schwaben den Sieg. Im Hinspiel dieser Saison unterlag der BHC in Göppingen mit 24:27.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Einer, der redet und Musik macht“ – 30 Jahre lang
„Einer, der redet und Musik macht“ – 30 Jahre lang
„Einer, der redet und Musik macht“ – 30 Jahre lang

Kommentare