Handball

Der souveräne BHC II ist zu Hause eine Macht

Gut drauf: Jonas Leppich kam, wie hier gegen Ole Grewel (Nr. 32) und Jan Micus, häufig frei zum Wurf. Foto: Kurt Kosler
+
Gut drauf: Jonas Leppich kam, wie hier gegen Ole Grewel (Nr. 32) und Jan Micus, häufig frei zum Wurf.

Oberliga-Spiel des TSV in Haan wird kurzfristig abgesagt.

Von Lutz Clauberg

Solingen. Mirko Bernau hatte gewarnt vor dem LTV Wuppertal und sogar von einer Riesen-Aufgabe gesprochen, die auf den Bergischen HC II am zwölften Oberliga-Spieltag zukommen würde. Das Gegenteil war letztlich der Fall. Nach einer durchaus umkämpften Start-Viertelstunde setzte sich der Tabellenführer souverän ab und gewann auch in der Höhe verdient mit 39:27 (16:11). „Der LTV hatte drei wichtige Ausfälle“, meinte der BHC-Coach.

Dieses Ergebnis passt wie die Faust aufs Auge zum bisherigen Abschneiden in der Sporthalle Wittkulle – die Halbzeit-Statistiken sind sogar nahezu deckungsgleich. 17:11 hieß es gegen Geistenbeck und Homberg, 17:10 gegen den TSV Aufderhöhe, 18:9 gegen Angermund, 18:10 gegen Mettmann. Am Ende standen sechs Siege zu Buche, das Torverhältnis (218:129) ist überragend. In des Gegners Halle hatte Mirko Bernaus Truppe deutlich mehr Schwierigkeiten, verlor aber nur beim punktgleichen Zweiten Borussia Mönchengladbach. Die nächsten vier Spiele gehen auswärts über die Bühne. Am kommenden Sonntag beim TV Lobberich.

Vor etwas mehr als 100 Zuschauern sorgten am Freitagabend vier der sieben aufgebotenen Linkshänder für Furore – allen voran der gebürtige Wuppertaler Nils Artmann. Der 30 Jahre alte BHC-Rechtsaußen, der in seinen besten Zeiten in der 1., 2. und 3. Liga aufgelaufen war, benötigte für seine zehn Treffer nur elf Versuche. Schon erstaunlich, dass sich die Wuppertaler Abwehr nicht die Spur auf das immer gleiche Muster einzustellen wusste: Kristian Nippes (33), der BHC-Linkshänder im rechten Rückraum, fütterte Artmann immer und immer wieder mit perfekten Pässen, die dieser mühelos aufnahm und nahezu unbehindert einlochte. Artmann selbst hatte in der Abwehr als Halbverteidiger gegen den sehr robusten Sven Görigk leichte Probleme. Zwischenzeitlich ließ Bernau Artmann im Rahmen zahlreicher Umstellungen sogar auf Linksaußen verteidigen und vorne als Spielmacher agieren.

Es war ein Dankeschön an ihn.

Mirko Bernau über Jannick Esser

Sein Oberliga-Debüt feierte in der 56. Minute der dritte von vier BHC-Linkshändern und nach Tim Gamradt (21) mit 18 Jahren auch der jüngste: Jannick Esser. 51 Mal traf er bislang in der Landesliga für die BHC-Dritte, spielte erfolgreich einige Mal in der A-Jugend-Bundesliga und durfte sich nun zwei Klassen höher zeigen. Sein Treffer zum 37:26 war sehenswert, weil er einen langen Gegenstoß-Pass mit einer Hand fing, waghalsig trotz Bedrängung in den Kreis sprang und sicher ins kurze Eck verwandelte. „Es war ein Dankeschön an ihn, dass er spielen durfte. Er hat uns in der Vorbereitung einige Male geholfen“, freute sich Bernau sehr über Essers Erfolgserlebnis.

Bester Werfer beim LTV war in Jan Micus (20) ebenfalls ein Linkshänder, der Rückraum-Rechte war dank seiner fulminanten Wurfkraft nur schwer zu verteidigen. Er erzielte neun Tore. LTV-Rechtsaußen Leander Käsch (23), im Sommer 2021 vom BHC nach Wuppertal gewechselt, verwandelte drei von vier Strafwürfen – ein Feldtor blieb ihm verwehrt.

Bester Nicht-Linkshänder auf dem Feld war Jonas Leppich. Gegen seine Wucht am Kreis sowie bei erster und zweiter Welle hatten die Gäste, die im zweiten Abschnitt nach der 20:12-Führung des BHC (36. Minute) binnen 100 Sekunden auf 16:20 (38.) verkürzten, dann aber wieder einbrachen, nichts entgegen zu setzen. Über weite Strecken überzeugte zudem der sehr motivierte Ben Büscher im linken Rückraum.

BHC: Johann, Joest; Artmann (10, 1), Leppich (8), Büscher (6), Exner (5), Schmitz (4), Gamradt (2, 1), Santos (1), Nippes (1), Berger (1), Esser (1)

Die Partie des TSV Aufderhöhe bei der DJK Unitas Haan wurde coronabedingt kurzfristig auf Antrag der Solinger abgesagt. Auch das Duell der Zweitvertretungen muss neu angesetzt werden. Coach Heino Kirchhoff vertritt die Meinung, dass eine Saisonunterbrechung angesichts der explodierenden Zahlen die bessere Lösung sei.

Ausfälle

Männer-Landesliga: Der komplette zwölfte Spieltag ging ohne Solinger Beteiligung über die Bühne. Zuletzt wurde noch die Begegnung BHC III – TG Cronenberg II abgesagt. Nachgeholt wird am kommenden Donnerstag (20. Januar) das Spiel Ohligser TV - Bergische Panther III. Anwurf in der OTV-Halle ist um 20.30 Uhr.

Frauen-Oberliga: Auch der HSV Solingen-Gräfrath II war coronabedingt in Rheydt nicht im Einsatz.

Kommentar von Jürgen König: Guter Mix als Trumpf

juergen.koenig @solinger-tageblatt.de

Trotz coronabedingter Absagen wie in den Oberligen von Basketball (HSV) und Handball (TSV) hat das Sportprogramm wieder angezogen. Mit erfreulichen Ergebnissen unterhalb des professionellen Sports, für den primär der Bergische HC steht. Es gibt einige Vertreter in 1. und 2. Ligen, wenngleich der Abschied von den Alligators aus der Baseball-Bundesliga schon schmerzt. Den Status des Zweitliga-Dauerbrenners untermauert indes das Zweitliga-Team des STC Blau-Weiß, das auf seiner Berlin-Reise weitere Punkte auf dem Weg zum sicheren Klassenerhalt sammelte. Hier stimmt die Personalpolitik ebenso wie bei den gleichklassigen Wasserballern aus Solingen und Wuppertal, die bereits am vergangenen Donnerstag zum Start jubeln durften. Der Mix aus erfahrenen Kräften und Talenten gereicht zur Trumpfkarte, die auch die HSV-Handballerinnen einsetzen – hoffentlich schon am Samstag wieder ohne Corona auf dem Spielfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

GWD Minden kauft dem BHC den Schneid ab
GWD Minden kauft dem BHC den Schneid ab
GWD Minden kauft dem BHC den Schneid ab
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen GWD Minden
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen GWD Minden
BHC-Podcast: Stimmen zum Spiel gegen GWD Minden
Bergischer HC unterliegt Minden
Bergischer HC unterliegt Minden
Bergischer HC unterliegt Minden

Kommentare