Handball

BHC punktet erstmals bei der MT Melsungen

Tomas Babak war auf der Spielmacher-Position auf sich alleine gestellt.
+
Tomas Babak war auf der Spielmacher-Position auf sich alleine gestellt.

Bundesliga: Die Löwen liegen zur Pause 13:15 hinten und freuen sich beim 22:22 in Kassel über ein Remis.

Zum ersten Mal überhaupt wollte der Bergische HC in einem Auswärtsspiel gegen die MT Melsungen punkten. Doch das Projekt hatte bereits vor Spielbeginn einen Dämpfer erfahren. In Linus Arnesson musste der zuletzt überragende Spielmacher passen. Eine Bauchmuskelverletzung wird den Schweden vorläufig außer Gefecht setzen. Außerdem fehlte Csaba Szücs mit Erkältungssymptomen. Trotzdem arbeiteten sich die Gäste ins Spiel, hatten bereits vor der Pause die Chance, in Führung zu gehen, schafften dies aber erst nach Wiederbeginn.

Zum 20:18 traf Fabian Gutbrod, während auf der anderen Seite des Feldes immer wieder Torhüter Christopher Rudeck entscheidend eingriff. In der Schlussphase war es ein auf beiden Seiten von den Deckungsreihen dominiertes Spiel. Sieben Minuten vor Schluss setzte Trainer Jamal Naji beim Stand von 20:20 daher auf den siebten Feldspieler. Gutbrod traf doppelt auf dem Weg zum 22:22. In der Schlussminute allerdings donnerte er die Kugel in den Block, so dass der letzte Angriff den Hausherren gehörte. Auch André Gomes blieb im Block hängen - und der BHC durfte seinen ersten Zähler in Kassel bejubeln.

Ausführliche Berichterstattung

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare