Stimmen

Jeffrey Boomhouwer: „Ich glaube, acht Leute hatten Schnupfen“

Jeffrey Boomhouwer erwischte an seiner alten Wirkungsstätte einen guten Start. Gleich bei seinem ersten Treffer verlud er MT-Schlussmann Silvio Heinevetter mit einem Dreher. Foto: Mathias M. Lehmann
+
Jeffrey Boomhouwer erwischte an seiner alten Wirkungsstätte einen guten Start. Gleich bei seinem ersten Treffer verlud er MT-Schlussmann Silvio Heinevetter mit einem Dreher.

Löwen sehen sich selbst auch kritisch.

Von Thomas Rademacher

Als der Kader des Bergischen HC kurz vor dem Anpfiff verkündet wurde, gab es bei einem Namen Sonderapplaus. Jeffrey Boomhouwer haben die Fans der MT Melsungen nicht vergessen, obwohl der Niederländer bereits seine vierte Saison für den BHC absolviert. „Es hat sich gut angefühlt“, sagte Boomhouwer. „Und es macht immer wieder Spaß, hier in Kassel zu spielen.“

Das galt auch für dieses Duell, obwohl die Löwen auch im neunten Anlauf auswärts gegen die Melsunger verloren. „Sehr positiv war, dass wir immer weitergemacht haben“, fand der Linksaußen. „Ob wir mit fünf oder vier Toren hintenlagen: Wir haben nicht zurückgesteckt und konnten es noch spannend machen. Leider machen wir zu viele Fehler, um richtig Druck aufzubauen.“

Auf den Krankenstand in der Mannschaft wollte Boomhouwer die Niederlage nicht schieben. „Wobei es heute schwierig war. Im Bus hat man schon gesehen, dass es den meisten nicht gut ging. Ich denke, acht Leute hatten Schnupfen.“ David Schmidt, der 60 Minuten im rechten Rückraum durchgeackert hatte, klang auch am Sky-Mikrofon nach Spielschluss erkältet. Sicherheitshalber hatten sich die Handballer vor der Partie noch auf Corona getestet – doch es handelt sich um eine normale Krankheitswelle.

„Großen Respekt an die Jungs, die sich hier durchgekämpft haben“, sagte Trainer Sebastian Hinze, der unter der Woche auch selbst angeschlagen gewesen war. „Man kann sicher sagen, dass alle am Ende müde waren.“ Positiv erwähnte der Coach das Angriffsspiel. „Das war im Rahmen unserer Möglichkeiten sehr seriös.“

Geschäftsführer Jörg Föste zeigte sich sogar beeindruckt, wie die Mannschaft allen Widrigkeiten zum Trotz drangeblieben ist. „Darauf können wir aufbauen, wenn sich unser Kader wieder füllt.“

Lesen Sie auch: Gebeutelte Löwen machen ein paar Fehler zu viel

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC-Geschäftsführer Föste: „Alle wollen erkennbar besser werden“
BHC-Geschäftsführer Föste: „Alle wollen erkennbar besser werden“
BHC-Geschäftsführer Föste: „Alle wollen erkennbar besser werden“
Bergischer HC lässt seine Grundtugenden vermissen
Bergischer HC lässt seine Grundtugenden vermissen
Bergischer HC lässt seine Grundtugenden vermissen
Dezimierter BHC hat keine Chance
Dezimierter BHC hat keine Chance
Dezimierter BHC hat keine Chance

Kommentare