Handball-Bundesliga

Hinze: „Mit dem Punkt müssen wir leben“

Sebastian Hinze sah zu viele technische Fehler. Foto: Kurt Kosler
+
Sebastian Hinze sah zu viele technische Fehler.

Die Stimmen zum Spiel Bergischer HC gegen HSG Nordhorn-Lingen.

Von Timo Lemmer

Vor dem Bundesliga-Duell des Bergischen HC gegen die HSG Nordhorn-Lingen schienen die Vorzeichen klar: Hier die Gastgeber, die zuletzt drei blitzsaubere Siege geholt hatten, und dort das Kellerkind aus Niedersachsen, das 2021 bei einem mageren Punkt noch kein Bein auf den Boden bekommen hatte. Umso erstaunlicher, dass BHC-Trainer Sebastian Hinze nach Spielschluss einordnen musste: „Mit dem Punkt müssen wir dann auch leben, so wie die erste Viertelstunde nach der Pause gelaufen ist.“

Hinze teilte dabei den zweiten Abschnitt, der 11:15 verloren ging, in zwei Phasen: Die bis zum 21:23-Rückstand, der nach 49 Spielminuten feststand – und eben die letzten elf Minuten. Da habe man zwar daran geschnuppert, das Spiel nach eigenem Comeback heim zu bringen. Die technischen Fehler, „die wir so in der Häufigkeit von uns nicht gewohnt sind“, verhinderten aber auch das. Hinze: „Das Remis war in Summe so in Ordnung, auch wenn wir es geschafft haben, uns noch einmal zurück zu kämpfen.“

Zuvor war genau das passiert, wovor der 41-Jährige in der Kabine gewarnt hatte: „Was nicht passieren sollte, ist passiert, wir sind schlecht in die zweite Halbzeit gestartet.“ Vor dem Seitenwechsel habe seine Mannschaft die kämpferische Partie gut angenommen, „aber wir bringen den Ball nicht oft genug im Tor unter, um Ruhe rein zu bekommen.“ Einen Hoffnungsschimmer sendete dabei Keeper Tomas Mrkva, mit dessen Hereinnahme der Aufschwung begann. Der Tscheche, den auch Hinze lobte, befand enttäuscht: „In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht, dann haben wir uns aber leider das Spiel von Nordhorn aufzwingen lassen.“

Bei seinem Landsmann, HSG-Trainer Daniel Kubes, war die Stimmungslage eine andere: „Wir haben gerade nicht die einfachste Phase, von daher bin ich begeistert, wie die Jungs mit der Situation umgegangen sind.“ Engagement und Begeisterung seien mit einem Punkt belohnt worden – zurecht, wie viele resümierten.

BHC: Löwen verpassen die vollständige Korrektur

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fontaine zieht es nach Nordhorn
Fontaine zieht es nach Nordhorn
Fontaine zieht es nach Nordhorn
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
BHC trainiert nun im Leistungszentrum
BHC trainiert nun im Leistungszentrum
BHC trainiert nun im Leistungszentrum
ST sucht Einlaufkids für den Balingen-Hit
ST sucht Einlaufkids für den Balingen-Hit
ST sucht Einlaufkids für den Balingen-Hit

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare