Handball-Bundesliga

BHC steht vor einer anstrengenden Woche

Arnor Gunnarsson gehörte zu denen, bei denen es muskulär zwickte. Der BHC beklagt aber keine Verletzungen.
+
Arnor Gunnarsson gehörte zu denen, bei denen es muskulär zwickte. Der BHC beklagt aber keine Verletzungen.

Neuer Trainer Jamal Naji und das Team beschnuppern sich. Ergebnis der ersten Leistungsdiagnostik stimmt zufrieden.

Die erste Vorbereitungswoche haben die Bundesliga-Handballer des Bergischen HC hinter sich gebracht. Spannend war es nicht nur aus sportlicher, sondern auch sozialer Sicht. Das Team musste sich mit Jamal Naji an einen neuen Trainer gewöhnen und begrüßte sieben Zugänge. „Mir hat es sehr gut gefallen“, sagt Naji mit Blick auf den auch für ihn noch ungewohnten Arbeitsablauf. Doch der Coach blickt vor allem zufrieden auf die ersten Einheiten, zu denen auch eine Leistungsdiagnostik gehörte.

„Schön war für mich zu sehen, dass sich die Gruppen, in denen sich die Spieler untereinander aufgehalten haben, immer wieder geändert haben“, berichtet der 36-Jährige. „Alle verstehen sich offenbar sehr gut. Es geht bislang sehr harmonisch zu – was sich natürlich auch mal ändern könnte.“

Taktisch hat sich die Mannschaft bisher vorrangig mit dem Angriffsspiel beschäftigt. „Wir haben an Kooperationsformen mit den Außenspielern gearbeitet“, erläutert Naji, der beide Seiten deutlich stärker ins Spielsystem integrieren möchte. „Die Abschlussquoten unserer Außen sind allesamt sehr gut. Damit arbeiten wir.“
Auch interessant: Bergischer HC bietet ein Kombiticket an

Leistungsdiagnostik: Jungs waren im Sommer fleißig

Freilich wurde aber auch mächtig geschwitzt. Neben Laufeinheiten stand die Kraft-Leistungsdiagnostik auf dem Programm. „Dabei geht es um eine Maximalkraft-Testung – also wie viel Gewicht kann mit einer Bewegung gedrückt oder gezogen werden“, erklärt der Trainer. „Unser Athletiktrainer Oliver Schumacher war mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Man hat gemerkt, dass die Jungs im Sommer fleißig waren.“

Jetzt geht´s ins Trainingslager nach Kamen-Kaiserau

Anstrengend bleibt es für die Profis in dieser Woche. Auch in Sprint und Ausdauer absolvieren die Handballer eine Leistungsdiagnostik, bevor es am Donnerstag ins Trainingslager nach Kamen-Kaiserau geht.

Fraatz steigt am Montag ein

Der zuletzt erkrankte Yannick Fraatz steigt an diesem Montag in die Vorbereitung ein. Alle anderen haben die erste Woche bis auf das eine oder andere Zwicken gut überstanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare