Handball

Die diebische Vorfreude auf einen kleinen „Unfall“

Die Handballer machen sich bereit für das offizielle Mannschaftsfoto. Noah Beyer wurde aufgrund eines wichtigen privaten Termins gedoubelt. Er wird nachträglich eingesetzt.
+
Die Handballer machen sich bereit für das offizielle Mannschaftsfoto. Noah Beyer wurde aufgrund eines wichtigen privaten Termins gedoubelt. Er wird nachträglich eingesetzt.

Bundesliga: Der Bergische HC hat sein offizielles Fotoshooting bei Coroplast in Wuppertal durchgeführt – ein Blick hinter die Kulissen.

Von Thomas Rademacher

Solingen. Mit Oliver Schuhmacher warte ich im Foyer der Firma Coroplast in Wuppertal. Man holt den Athletiktrainer und mich ab, um uns zum Fotoshooting von Handball-Bundesligist Bergischer HC zu führen. Schuhmacher ist freilich in offizieller Funktion da. Die Handball-Bundesliga möchte von allen Mannschaften sowie deren Teams darum Porträt- und Ganzkörperaufnahmen haben. Doch der Verein nutzt den Termin auch für alternative Motive für Autogrammkarten, Social Media, Pressematerial und vieles mehr. Sogar Videos werden gemacht. Schuhmacher und ich warten eine Weile, bis Christof Amtmann aus der Marketingabteilung von Coroplast zu uns stößt.

Wenig später wissen wir, warum es gedauert hat. Das Unternehmensgelände ist gigantisch. Nach wenigen Ecken und Treppen habe ich die Orientierung bereits verloren. Eine Wegbeschreibung zum Bereich des Fotoshootings wäre nahezu unmöglich gewesen. Die Bundesliga-Profis sind bereits emsig. Sie tragen die neuen Trikots und machen sich der Reihe nach bereit für ein paar Spezialaufnahmen – mit Ball, eine Jubelszene, eine ernste Pose oder auch mal nachdenklich. Nicht jeder macht dasselbe.

Alexander Weck beim inszenierten Jubelschrei. Fotos von sich selbst mag der Rückraumspieler eigentlich nicht besonders.

Sie alle hören auf das Kommando von Andreas Fischer. Der Vereinsfotograf stellt sich die Spieler, wie er sie gerade braucht, flachst ein wenig rum, die Stimmung ist insgesamt ausgelassen. Auch die Werbeagentur Pechschwarz Media ist da und filmt fleißig mit. Während sich ein Spieler in der Aufnahme befindet, beobachtet stets ein Grüppchen aus der Distanz die mehr oder weniger erfolgreichen Aufnahmen – und kichert. „Es ist wie das Warten auf einen kleinen 'Unfall'. Es kann schnell lustig werden“, beschreibt Rückraumspieler Alexander Weck, der selbst bereits fertig ist, aber mit Spaß weiter zuschaut. „Besonders spannend wird es beim Schreien. Manche können das gar nicht.“

Passend dazu: BHC: Auf der Abwehr liegt weiterhin der Fokus

Wenn Fotograf Fischer eine Jubelpose sehen möchte, erwartet er nicht selten einen emotionalen Schrei. Da Handballer in der Regel keine Topmodels sind, fällt es dem einen oder anderen schwer. „Linus Arnesson hat voriges Jahr 20 Anläufe gebraucht“, erinnert sich Weck mit diebischer Freude. „Das kann dann auch während der Saison noch eine Weile Thema bleiben.“

Diesmal absolviert der Schwede seinen Job fast so souverän wie der unfassbar geübt wirkende Teamassistent Jan Artmann. Und bei Csaba Szücs macht es den Eindruck, dass er dem Fotografen die Kommandos gibt. „Da sagt er zu mir: 'Mach irgendwas'“, frotzelt Szücs über Fischer. „Ich brauche konkrete Ansagen. Dann mache ich das auch.“ Die gute Stimmung im Team ist tatsächlich durchgängig spürbar.

Den anderen bei ihren Aufnahmen zuzuschauen und ein bisschen Spaß dabei zu haben, gehört auch bei den Handball-Profis dazu.

Genau wie die straffe Organisation. Eigentlich ist doch ein wenig Chaos bei der Aufnahme des offiziellen Mannschaftsfotos programmiert. Das Gegenteil ist der Fall. Die Handballer helfen sogar mit. „Soll Louis mit dem grünen Trikot nicht lieber zwischen uns“, fragt Christopher Rudeck, der wie Torhüterkollege Peter Johannesson die rote Kluft trägt. Pressesprecher Thorsten Hesse erkennt sofort: Recht hat Rudeck, das wird auf dem Foto besser aussehen. Louis Oberosler geht in die Mitte, und kurz darauf ist das Bild bereits im Kasten.

Neues Trikot

In einem satten Blauton läuft der BHC bei seinen künftigen Heimspielen auf. „Mir gefällt das neue Trikot richtig gut in seinem knalligen Blau“, sagt Rückraumspieler Alexander Weck.

Hier finden Sie alle Informationen zum großen Umbruch beim BHC.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zehn Fakten zum BHC-Kracher
Zehn Fakten zum BHC-Kracher
Zehn Fakten zum BHC-Kracher
BHC holt dänischen Torjäger
BHC holt dänischen Torjäger
BHC holt dänischen Torjäger
BHC-Podcast: Tim Nothdurft macht den Modeste
BHC-Podcast: Tim Nothdurft macht den Modeste
BHC-Podcast: Tim Nothdurft macht den Modeste

Kommentare