Handball

Darj und Gunnarsson sind weiter

Dass Schweden mit optimaler Ausbeute von vier Punkten in die Hauptrunde der WM eingezogen ist, hat es zu großen Teilen auch einem Spieler des Bergischen HC zu verdanken.

Max Darj hatte enormen Anteil am 24:23 (9:12)-Erfolg über Ägypten. So verhinderte der Kreisläufer kurz vor Schluss mit einer beherzten Abwehraktion den möglichen Ausgleich der Gastgeber, machte insgesamt in der Defensive einen herausragenden Job und traf darüber hinaus selbst bei drei Versuchen drei Mal – so auch zum wichtigen 23:21 in der 55. Minute. Die Statistik von Darj umfasste zudem eine Zwei-Minuten-Strafe bei sehr viel Einsatzzeit.

Ebenfalls in die nächste Runde vorgeprescht ist, wenn auch mit nur zwei Zählern, Island. Ein Tor von Arnor Gunnarsson stand auf dem Spielberichtsbogen, der im Duell mit Marokko einen 31:23 (15:10)-Sieg auswies. Im Team des BHC-Linkshänders auf der Außenposition ist nach wie vor Björgvin Gustavsson der Mann zwischen den Pfosten. Der 35-Jährige trug von 2013 bis 2017 das Trikot der Löwen. jg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
Jamal Naji übernimmt die Löwen 2022
BHC-Podcast: Für die Löwen „it was schade“ - Stimmen zum Spiel gegen SC DHfK Leipzig
BHC-Podcast: Für die Löwen „it was schade“ - Stimmen zum Spiel gegen SC DHfK Leipzig
BHC-Podcast: Für die Löwen „it was schade“ - Stimmen zum Spiel gegen SC DHfK Leipzig

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare