Handball

Bratislava statt Höhscheid für ein BHC-Duo

Lukas Stutzke im Anflug aufs Hamburger Tor mit Johannes Bitter, seinem Kollegen im Nationalteam.
+
Lukas Stutzke im Anflug aufs Hamburger Tor mit Johannes Bitter, seinem Kollegen im Nationalteam.

Schmidt und Stutzke sind bei der Europameisterschaft

Von Jürgen König

Der Mittwoch hielt für Sebastian Hinze einige Neuigkeiten mit Brisanz bereit. Zunächst sickerte durch, dass Ljubomir Vranjes bis zum Saisonende Chefcoach bei den strauchelnden Rhein-Neckar Löwen wird und somit die Nachfolge von Klaus Gärtner antritt – der unter Hinze dann ab Sommer das Trainerduo bilden wird. Der Wuppertaler wollte sich dazu nicht äußern, wohl aber zur Lage bei der deutschen Nationalmannschaft, deren Corona-Krise nunmehr bis ins Leistungszentrum an der Höhscheider Kanalstraße hineinstrahlt. „Es war uns klar, dass das vorkommen kann, jetzt müssen wir damit umgehen“, kommentierte der 42-Jährige die jüngste Entwicklung.

Vom Training zur EM: David Schmidt.

Gleich zwei seiner Profis waren vom Deutschen Handball-Bund nachgeordert worden, nachdem dieser sich in Absprache mit der Handball Bundesliga für eine weitere Teilnahme an der Europameisterschaft statt eines Rückzugs entschieden hatte. David Schmidt und Lukas Stutzke schlossen die Lücken, die durch die neue und mittlerweile zwölf Spieler umfassende Infektionswelle entstanden war. Auch Rückraum-Linkshänder Djibril M‘Bengue, noch beim FC Porto und ab dem 1. Juli bei den Löwen unter Vertrag, hat es nunmehr erwischt. Für beide aktuellen BHC-Akteure ist es nicht das erste Turnier. Die Rückraum-Spieler waren gemeinsam bei der Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten, wobei nur Linkshänder Schmidt, der auch bei der EM 2020 schon im Aufgebot gestanden hatte, auf dem Spielfeld im Einsatz war.

Gemischt sind die Gefühle bei David Schmidt, der am Donnerstagmorgen um 7.15 Uhr die Reise per Flieger von Düsseldorf aus antrat. „Es ist schon etwas anderes, da sich alle Spieler – ob positiv oder negativ getestet – mehr oder weniger isolieren. Man hat eigentlich nur während der Spiele Kontakt“, sagt der zu Frisch Auf Göppingen wechselnde 28-Jährige. „Trotzdem nehme ich die Chance natürlich wahr und freue mich auch darüber.“

Guter Dinge ist auch Lukas Stutzke, der von Erik Wudtke, dem Co-Trainer des Nationalteams, informiert wurde und bereits am Mittwochabend im slowakischen Spielort Bratislava eintraf. „Ich hatte nach dem Krafttraining einen verpassten Anruf. Gut drei Stunden später saß ich im Flieger nach Wien, von wo es mit dem Shuttle weiter ging“, freute sich der 24-jährige Rechtshänder „riesig“ über seine Nominierung.

Da ist die Arbeit in der Halle schon sehr beschränkt.

Sebastian Hinze, BHC-Cheftrainer

Was für Schmidt und Stutzke als Bestätigung ihrer Arbeit bewertet kann, wirft in der handballerischen Heimat Probleme auf. „Wir haben fünf Außen im Training, den Rückraum jetzt aber nur noch einfach besetzt. Da ist die Arbeit in der Halle schon sehr beschränkt“, sagt Sebastian Hinze, der am kommenden Montag etwas Entspannung verspüren wird, wenn Spielmacher Tomas Babak – neben Keeper Tomas Mrkva – zurück ist. Enttäuscht nach dem unglücklichen EM-Aus gegen Schweden, aber fit, wie Hinze betont. Dieser bleibt grundsätzlich bei seiner Einstellung, dass internationale Großereignisse für jeden Spieler von Bedeutung und förderlich seien.

So auch für Jeffrey Boomhouwer und die Niederlande. Das 32:31 über Portugal war gleichbedeutend mit dem Einzug in die Hauptrunde. Wie der schwedische BHC-Kreisläufer Max Darj muss auch der Linksaußen eine Zwangspause nach positivem Corona-Test über sich ergehen lassen. Das Weiterkommen hat Boomhouwer dennoch glücklich gestimmt. „Ganz Budapest hat mich gehört“, meinte der 33-Jährige zum Jubel.

Seine Rückkehr ins Vereinstraining lässt also noch länger auf sich warten. Im Solinger Leistungszentrum setzt sich derweil die positive Entwicklung von Rechtsaußen Yannick Fraatz nach dessen schwerer Knieverletzung fort, während Fabian Gutbrod weiter mit seinen Schulterproblemen kämpft. Der Kapitän wird somit auch den freundschaftlichen Vergleich am 26. Januar beim Zweitliga-Spitzenreiter VfL Gummersbach verpassen. „Ich sage ungern Testspiele ab“, hält Sebastian Hinze noch am Termin fest – und bezieht die Athletik ständig neben den Einheiten in der Halle, wo ohne die eingeplanten Schmidt und Stutzke viel in Kleingruppen gearbeitet wird, mit in den Trainingsbetrieb ein. Auch in der dritten Vorbereitungswoche ab nächstem Montag.

EM aktuell

Bei der 23:29 (12:14)-Niederlage gegen Spanien wurde das bergische Duo am Donnerstagabend spät eingewechselt. Lukas Stutzke kam in wenigen Minuten sogar noch auf vier Abschlüsse, traf zwei Mal auf sehenswerte Weise und scheiterte ebenso oft nach gekonnten Durchbrüchen gegen den überragenden Torhüter Perez de Vargas.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd
„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd
„Klingenhölle“ feiert eine irre Aufholjagd

Kommentare