Handball

BHC-Aufholjagd kommt zu spät

Arnor Gunnarsson fassungslos, während die Bank von Wetzlar jubelt: Der Bergische HC unterliegt zum ersten Mal.
+
Arnor Gunnarsson fassungslos, während die Bank von Wetzlar jubelt: Der Bergische HC unterliegt zum ersten Mal.

Bundesliga: Die Löwen kassieren beim 20:22 (13:13) gegen die HSG Wetzlar ihre erste Saisonniederlage.

Im zweiten Bundesliga-Geisterspiel in der Klingenhalle erwischte die HSG Wetzlar den besseren Start. Die Gäste gingen immer wieder in Führung, verpassten es aber lange, auf zwei Treffer auszubauen. Das gelang beim 10:8 zwar zum ersten Mal, doch die Löwen blieben dran und profitierten mehr und mehr von Torhüter Christopher Rudeck, der in der ersten Hälfte nicht nur zwei Siebenmeter entschärfte, sondern weitere freie Bälle wegnahm. Das verschaffte den Hausherren, die erneut auf Linus Arnesson (muskuläre Probleme) verzichten mussten, etwas Luft und die Chance, doch noch mit einem Remis in die Pause zu gehen. Jeffrey Boomhouwer stellte auf 13:13 per Siebenmeter, den letzten Wurf vor der Pause brachte Stefan Cavor für die HSG zwei, drei Zehntelsekunden zu spät im BHC-Gehäuse unter.

Nach Wiederanpfiff schafften es die Gäste aber, sich einen etwas komfortableren Vorsprung zu erarbeiten. Der BHC leistete sich diverse Fehler aller Art, warf mehrere Male in den Block, biss sich an der Abwehr die Zähne aus oder scheiterte an Torhüter Till Klimpke. An die zuletzt starken Vorstellungen jedenfalls knüpfte das Team nicht an - auch wenn die eigene Deckung insgesamt sehr ordentlich stand. Die Angriffsleistung - 14 Minuten war überhaupt kein Tor gelungen - schien nicht zu genügen, um für einen Sieg in Frage zu kommen. Doch die Umstellung auf eine extrem aggressive Deckung und ein daraus folgender 3:0-Lauf machten es doch noch einmal richtig spannend. Arnor Gunnarsson vergab einen Siebenmeter zum möglichen 21:21 Sekunden vor Schluss, im Gegenzug traf Emil Mellegard zum 22:20-Endstand für die Gäste.

Ausführliche Berichterstattung:

Irrwitziger Schlussphase fehlt nur die Krönung

Löwen zeigen insgesamt ein zu fehlerbehaftetes Spiel

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare