Handball-Bundesliga

BHC-Zugänge sind „Angeber“ im Kraftraum

Die Zugänge des Bergischen HC: Tom Bergner, David Schmidt und Tom Kare Nikolaisen (v.l.). Foto: Tim Oelbermann
+
Die Zugänge des Bergischen HC: Tom Bergner, David Schmidt und Tom Kare Nikolaisen (v.l.).

Die Bundesliga-Handballer trainierten erstmals wieder mit vollem Kader in der Halle.

  • Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie trainierte der BHC mit vollem Kader in der Halle.
  • Mit an Bord waren die drei Neuzugänge. 
  • Einige Corona-Regeln müssen noch beachtet werden.

Von Thomas Rademacher

Solingen. Es war ein besonderer Trainingsauftakt für die Bundesliga-Handballer des Bergischen HC. „Der Start in die Vorbereitung fühlt sich immer etwas merkwürdig an“, sagt Torhüter Christopher Rudeck. „Aber nach vier Monaten Pause war es außergewöhnlich.“ Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie trainierten die Löwen wieder mit vollem Kader in der Halle. Einen Tag zuvor hatte bei Plus D Sports ein Athletiktraining auf dem Programm gestanden. Mit dabei: die Zugänge David Schmidt, Tom Kare Nikolaisen und Tom Bergner.

„Im Kraftraum sind die drei ganz schöne Angeber“, meint Rudeck in seiner lockeren Art mit Blick auf die Staturen der Neuen. „Bei Tom Bergner sieht man schon von weitem, dass er nicht außen, sondern am Kreis spielt.“ Doch auch Nikolaisen und Schmidt seien aufgefallen. „Unsere Zugänge haben die Gewichte ganz schön bewegt“, betont der Keeper.

Bergischer HC: Profis müssen im Training Corona-Auflagen beachten

Das erste Training mit Ball habe dann ebenfalls Spaß gemacht. „Man hat gemerkt, dass die Jungs lange nicht mehr aufs Tor geworfen haben“, sagt Rudeck. „Aber ich habe auch einige Bälle reingelassen, die sonst wohl sichere Beute gewesen wären.“ Der 25-Jährige musste während der Zwangspause sowieso auf Sport verzichten. Er hatte sich einen Innenbandriss im Knie zugezogen. „Ich hoffe, das Thema ist jetzt durch. Das Training hat sich jedenfalls sehr gut angefühlt.“

Auflagen müssen die Profis noch beachten: Duschen dürfen sie bislang noch nicht, vor dem Training müssen sie täglich Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Doch ein Stück weit Normalität ist mit dem Vorbereitungsstart beim Bergischen HC zurückgekehrt. Die Stimmung jedenfalls war prächtig. „Ich fühle mich schon jetzt total wohl in der Mannschaft“, sagt Tom Bergner, der von Drittligist Eintracht Hagen zum BHC gewechselt ist. „Die Intensität ist natürlich schon eine andere.“ Der Kreisläufer setzt bei den Löwen auf die Profi-Karte, macht nebenbei aber noch seine Ausbildung als Industriekaufmann fertig.

Ab Juli läuft David Schmidt (TVB Stuttgart) im rechten Rückraum der Bergischen Löwen auf. Er tritt beim BHC in große Fußstapfen.

Mit vier Kreisläufern will der Bergische HC in die Saison 2020/21 gehen. Vom norwegischen Erstligisten Kolstad IL (Trondheim) kommt Tom Kare Nikolaisen an die Wupper. 

Mit Tom Bergner konnten sich die Löwen "das vielleicht größte deutsche Kreisläufer-Talent" sichern, wie Geschäftsführer Jörg Föste den U19-Nationalspieler beschrieb.

Die Zugänge der Löwen stellen wir in Kürze einzeln ausführlich vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC will in der Klingenhalle wieder aufstehen
BHC: Gläserne Profis von Körperfett bis Sprintzeit
BHC: Gläserne Profis von Körperfett bis Sprintzeit
BHC: Gläserne Profis von Körperfett bis Sprintzeit

Kommentare