Handball

BHC wechselt zum letzten Mal das Spielgerät

Lukas Stutzke hatte beim Basketballtraining seinen Spaß. Nun steht aber wieder der Handball im Fokus.
+
Lukas Stutzke hatte beim Basketballtraining seinen Spaß. Nun steht aber wieder der Handball im Fokus.

Bundesligist bestreitet vor dem Saisonstart noch zwei Tests.

Von Thomas Rademacher

Bevor die Saison in der Handball-Bundesliga am 4. September bei GWD Minden startet, bestreitet der Bergische HC noch zwei abschließende Testspiele. Am Freitag (19 Uhr) sind die Löwen in der Remscheider Halle Neuenkamp zu Gast, um dort gegen Zweitligist HC Motor Saporischschja anzutreten. Am Sonntag steigt um 18 Uhr in der Klingenhalle die offizielle Saisoneröffnung gegen den ungarischen Champions-League-Teilnehmer Pick Szeged.

Um für etwas Auflockerung in der Vorbereitung zu sorgen, absolvierte der BHC unter der Woche eine Basketball-Trainingseinheit mit Zweitligist (ProB) EN Baskets Schwelm, die für Anklang bei den Handballprofis sorgte. Nachdem die Mannschaft sich bereits im Fußball versucht hatte, wechselt sie nun zum letzten Mal das Spielgerät. Im vom Remscheider TV ausgerichteten Match gegen Saporischschja möchte Jamal Naji den nächsten Entwicklungsschritt sehen. „Eine gute Abwehr mit effektivem Tempospiel stehen im Fokus“, sagt der Coach. Der Gegner aus der Ukraine, der in dieser Saison in der 2. Liga außer Konkurrenz antritt, bringt ein gutes Niveau mit.

Pick Szeged dürfte am Sonntag aber sogar noch etwas stärker sein. „Ich freue mich auch darauf, weil wir in einer Halle antreten, in der wir auch Bundesliga-Heimspiele bestreiten werden“, meint Naji, der nun auch verraten hat, wer die Mannschaft als Kapitän ins Feld führt: Linus Arnesson und Fabian Gutbrod übernehmen das Amt gleichberechtigt.

Die Verletzungssituation verbessert sich indes. Nur Gutbrod und Csaba Szücs sind noch außer Gefecht, der Rest des zuletzt in vielen Mannschaftsteilen angeschlagenen Teams ist wieder ins Training eingestiegen – darunter auch Arnesson, Djibril M'Bengue, Tomas Babak und Yannick Fraatz.

Der Eintritt für beide Begegnungen beträgt jeweils 10 Euro, wer am Freitag im Handballtrikot erscheint, erhält ein nicht alkoholisiertes Kaltgetränk gratis.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Angeschlagener BHC gibt Führung aus der Hand
Angeschlagener BHC gibt Führung aus der Hand
Angeschlagener BHC gibt Führung aus der Hand

Kommentare